Vimpat

Hier geht es um Epilepsie und die Behandlung verschiedener Epilepsie-Formen mit Medikamenten.

Moderator: Moderatorengruppe

Irmengardelisabeth
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 205
Registriert: 27.12.2015, 00:02
Wohnort: Augsburg

Beitragvon Irmengardelisabeth » 31.01.2018, 19:37

Hallo Community,

Unsere Neuropädiaterin hat uns Vimpat als Kombi zu Levetiracetam vorgeschlagen.
Es wäre schön, wenn jemand von seinen aktuellen Erfahrungen berichten würde.
Liebe Grüße
Irmi

Werbung 1
 
Makbuled
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 742
Registriert: 01.02.2017, 14:39
Wohnort: Raum Ludwigsburg

Beitragvon Makbuled » 31.01.2018, 19:52

Guten Abend ich nehme Vimpat schon lange ein Seit 2012 erst war Keppra drin wurde gegen Briviact umgestellt....letztes Jahr kam Gabapentin dazu vetrage ich überhaupt nicht :( LG Makbule
Geboren am 22.06.1995 Tetraspastik,Epilepsie,Muskelhypotonie Rumpfbetont,Shuntversorgter Hydrocephalus Asthma Balkenfehlbildung, Neurologische Schluckstörung Speiseröhre Funktionstörung , Rollstuhlfahrerin seit 2008 Shunt-Op 05/2018 V.a Unklare Gendefekt

Juler
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1747
Registriert: 28.11.2012, 13:54
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon Juler » 31.01.2018, 19:59

Hey, ich habe selbst zwar keine Epi aber in meinem Praktikum einige Kinder mit Vimpat gehabt. Alles dabei von anfallsfrei bis nix genutzt... ist also denke ich wie immer von Kind zu Kind leider unterschiedlich.

Viele Grüße

Juler
Selbstbetroffen
P07.12
G91.9
VP-Shunt

Irmengardelisabeth
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 205
Registriert: 27.12.2015, 00:02
Wohnort: Augsburg

Beitragvon Irmengardelisabeth » 31.01.2018, 21:04

Hallo Juler., hallo Makbuled,

Danke für eure Antworten.
Könnt ihr mir bitte noch was von den Nebenwirkungen berichten?
Liebe Grüße
Irmi

Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2462
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Beitragvon Alexandra2014 » 15.10.2018, 10:52

Hallo ihr Lieben,

wie sieht es denn aus an der Vimpat-Front?
Ist noch jemand hier, der Vimpat im Einsatz hat? :?

Wir werden es nun ausprobieren. Vimpat rein und Apydan raus. Bin gespannt...

Gruß
Alex
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7118
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 15.10.2018, 11:14

Hallo, Michelle bekommte ien Kombi aus Vimpat & Apydan, sie verträgt es bis jetzt gut. Vimpat ist neu drin, dafür wurde Orfiril raus genommen.

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2462
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Beitragvon Alexandra2014 » 15.10.2018, 11:21

Hallo Inga,

danke dir!
Und wie ist die Anfallssituation?

Gruß
Alex
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral

Laurinsmama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7591
Registriert: 16.08.2009, 23:48
Wohnort: Augsburg

Beitragvon Laurinsmama » 15.10.2018, 12:24

Hallo Alex,

Laurin bekommt Vimpat, zusätzlich zu Apydan und Luminal, sowie THC/CBD.
Ich habe Gottlob keine gravierenden NWs feststellen können, die Anfallssituation ist mehr oder weniger erträglich, bei Laurins genetischer Problematik kein Wunder.

Alles Gute !
Lieber Gruß aus Augsburg
Kirstin
Laurinsmama mit A.99 und L.07, SCN2A-Mutation, Epilepsie, Bilaterale corticale Dysplasien, Polymikrogyrie,Z.n. BNS/West-Syndrom, hypoton, schwerste psychomotorische Entwicklungsretardierung,Jejunal-Button,VNS, Callosotomie 09, rezidivierende Pneumonien, Resektion des rechten Temporal-, Parietal- und Occipitallappens 05/10, gesetzl. blind,

lisa08
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 263
Registriert: 16.03.2015, 18:47

Beitragvon lisa08 » 15.10.2018, 12:45

Hallo,

ich bin ebenfalls an der "Vimpat-Front" aktiv :wink: , ich bin bei 150-0-150 und bin ebenfalls zufrieden da die NW relativ tolerabel sind. Ich kenne auch weitere Epileptiker, die Vimpat nehmen und zufrieden waren, es aber wegen Kinderwunsch absetzen mussten.
Was man bei Vimpat noch erwähnen sollte ist der hohe Preis - ich muss jedesmal 20€ dazu bezahlen, da das Medikament in Deutschland nur von UCB vertrieben wird. Es gibt anscheinend noch Auslandsimporte, davon hat mir mein Neurologe aber abgeraten.

LG,
Lisa
Selbstbetroffen: Faktor VII-Mangel, heterozygote Faktor V-Leiden-Mutation, von-Willebrand-Syndrom (Typ 1), strukturelle Epilepsie, Autismus, SBA 80 GdB

Werbung
 
Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2462
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Beitragvon Alexandra2014 » 22.12.2018, 21:36

Huhu!

Wie geht es euch aktuell mit Vimpat?

Gruß
Alex
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral


Zurück zu „Krankheitsbilder - Epilepsie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste