teure Brillenzuzahlung...

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.

Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Forumsregeln
NadineH.

teure Brillenzuzahlung...

Beitragvon NadineH. » 27.07.2005, 21:17

Hi,
meine Tochter ist stark weitsichtig mit einer Hornhautverkrümmung.
Sie hat Gläser um etwa 2 Dioptin abgeschwächt.
Die Stärken der Gläser sind jetzt +9 -2.75 180° und +8,25 -2.50 179°
Wir müssen sogenanntes hochbrechendes Kunststoffglas nehmen, denn sonst wären die Gläser 3x so dick wie jetzt und sie sind jetzt schon dick genug. Wir zahlen pro Glas etwa noch 66€ zu. Zu dem was die Kasse schon zahlt. Und das Gestell müssen wir auch voll tragen.
Habt ihr auch solche Erfahrung gemacht. Gibt es möglichkeiten um diese Zahlung drum herum zu kommen?
Nadine

Werbung
 
Benutzeravatar
jessie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 504
Registriert: 19.07.2004, 14:18
Wohnort: HSK
Kontaktdaten:

Beitragvon jessie » 27.07.2005, 21:38

hallo

es sind übel aus, um diese zuzahlung drumherum zu kommen. wir hatten ein ähnliches problem, wir benötigten spezial-gläser und zum guten schluß musste auch noch ein extra brillengestell angefertigt werden, da es keins gab, das auf den kopf passte und vor allem auf unsere doch sehr kleine nase.

leider ist es nun mal mittlerweile so, das die kk nur noch die in den bundesländern festgelegten höchstsätze trägt. das brillengestell wird gar nicht mehr bezuschusst, sonderanfertigungen (witzigerweise sind das schon sportbügel, entspiegelte gläser....)

selbst wenn die gläser ausdrücklich so verordent werden (mit passender begründung) bekommst du lediglich 20eur (leider weiß ich nicht mehr, ob das für beide gläser oder pro glas war) dazu, den rest mußt du selber tragen.

selbst obwohl es nun mal nachweisbar war, das die brille speziell angefertigt werden mußte, damit sie überhaupt getragen werden konnte, mußten wir diese kosten für diese anfertigung selber bezahlen (war für das gestell irgentwas um die 200 + gläser)
das dumme ist noch, das diese zuzahlungen nicht "im sinne des gesetzes" sind, also auch fällig werden, wenn man zuzahlungsbefreit ist, auch werden sie nicht mit angerechnet, wenn man sich dann von den zuzahlungne befreien lassen will.

gruß jessie
"wir können die kinder nach unserem sinne nicht formen. so wie gott sie uns gab, so muß man sie haben und lieben, sie erziehen aufs beste und jeglichen lassen gewähren." (j.w. von Goethe)

Ulli
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 825
Registriert: 10.09.2004, 22:42
Wohnort: Marpingen

Beitragvon Ulli » 27.07.2005, 21:38

Hallo Nadine,

meine Zweitjüngste ist auch Brillenträgerin. Ich musste bis jetzt für die Kunststoffgläser nichts zuzahlen, denn unser Arzt schreibt jedesmal auf das Rezept, dass diese Kunststoffgläser notwendig sind. Bei Kindern geht das eigentlich immer durch wegen der Verletzungsgefahr, hat er uns gesagt. Für das Gestell bekommen wir auch nur den normalen gesetzl. Teil erstattet.

Liebe Grüße
Ulli
Fabienne 9J schwere emotionale Störung mit sozialer Ängstlichkeit,schwere expressive und rezeptive Sprachstörung, Entwicklungsstörung schulischer Fertigkeiten, passagere depressive Störung, Verdacht auf Skoliose,LRS,Neurodermitis; Léa (2)Neurodermitis, Céline (8)Zustand nach Harnröhrenplastik 2002, Jessica (13)Neurodermitis

anita f.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 464
Registriert: 03.06.2005, 14:32

Beitragvon anita f. » 28.07.2005, 09:24

Hallo,

also wir bekamen auch nur den gesetzl. Teil von 11,32 Euro pro Glas.
Gestell und entspiegeln mussten wir selber bezahlen.
Ich habe aber die Rechnung meinem Steuerberater für den Jahresausgleich gegeben.

Liebe Grüße
Anita

Angelika74
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1384
Registriert: 29.08.2004, 21:13
Wohnort: Sachsen

Beitragvon Angelika74 » 28.07.2005, 09:35

hallo,

brillengestell und zuzahlung zu den gläsern mußten wir auch selbst zahlen. :twisted:

liebe grüße
Sohn 02.02 starke glob. Entwicklungsverzg., hypotoner Muskelt., Wahrnehmungsst.,syndrom.Autismus,keine Spracheunsere Vorstellung
"DAS LEBEN IST WIE EIN REGENBOGEN! MAN BRAUCHT REGEN UND SONNE UM DIE FARBEN ZU SEHEN!"

Benutzeravatar
Isolde
Moderator
Moderator
Beiträge: 37545
Registriert: 19.09.2004, 21:41
Wohnort: Kraichgau / vorh. Saarland + München

Beitragvon Isolde » 28.07.2005, 09:52

Hallo Nadine,

auch wir haben nur das Gestell für Jonathan bezahlen müssen - die Kunststoffgläser sind durch die normale Krankenkasse bezahlt worden, so auch Reparaturen an den Gläsern, Austausch, etc. - alles kein Problem.

Lieben Gruß - Isolde
„Ich habe den lieben Gott in manchen Kneipen besser kennengelernt als in manchem Bibelkreis.“ Rainer Maria Schießler, Pfarrer in München St. Maximilian

Jonathans CFC-Syndrom + Unsere Vorstellung + https://www.facebook.com/CfcAngelDeutschland

*Beate*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7435
Registriert: 18.07.2004, 22:33

Beitragvon *Beate* » 28.07.2005, 10:05

Hallo Nadine,

für meine Kinder habe ich das Brillengestell kaufen müssen,die Kunststoffgläser waren kein Problem die wurde von der KK übernommen.
Bei Vincent habe ich jede Woche einen abgebrochenen Bügel und bis jetzt
ersetzt der Optiker ihn mir noch anstandslos.
Nur bei der Lichtgeschützten Brille mußte ich zu dem gestell noch die Kunststoffgläser dazu bezahlen,die im Angebot von 29 € waren.

Viele Grüße,

Beate
..es gibt nichts,was uns die Abwesenheit eines geliebten Menschen ersetzen kann;und man soll das auch gar nicht versuchen,man muss es einfach aushalten und durchhalten;das klingt zunächst sehr hart,aber es ist doch zugleich ein großer Trost,denn indem eine Lücke wirklich unausgefüllt bleibt,bleibt man durch sie miteinander verbunden.D. Bonhoefffer

Silvia
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 508
Registriert: 29.10.2004, 09:49
Wohnort: Odenheim

Beitragvon Silvia » 28.07.2005, 14:17

Hallo!
Matthis hat vorgestern seine 2. Brille bekommen (+8,5/+8,5), die Gläser zahlt die KK, das Gestell und Sportbügel wir. Wenn man nur Gläser bekommt (ins alte Gestell rein) kostet das Einschleifen bei unsrem Optiker 20€. LG Silvia
Silvia(*80), Andreas (*79) mit Lukas (06/00) gesund, Matthis (09/03) entwicklungsverzögerung, M.H., Nystagmus, stark weitsichtig,fokale Epilepsie, Kleinhirnatrophie und (seit 12/07) Aaron, gesund

Benutzeravatar
AnjaH
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 11760
Registriert: 19.01.2005, 21:10
Wohnort: BW

Beitragvon AnjaH » 29.07.2005, 08:08

Wir mußten auch selber zahlen.

ich habe jetzt eine Zusatzversicherung abgschloßen die das dan üernimmt.
LG
Anja+ Felix
24.3.04 frühkindlicher Autismus mit v.a Intelligenzminderung ,bronchial Astma, Infekt Krämpfe,hypoton aber ein Sonnenschein
und Julia 30.7.09 hypoton, Lernschwäche ( IQ 89),v.a ADHS u. Dykalkulie
unser persönliches Album: meine Galerie

Werbung
 
*Beate*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7435
Registriert: 18.07.2004, 22:33

Beitragvon *Beate* » 29.07.2005, 11:54

Hallo Anja,

das habe auch eine Zusatzversicherung,die übernehmen die Kosten bis zu 150 € in 2 Jahren,aber nur für die gesunden Kinder.Für Vincent habe ich eine Zusatzversicherung die nur bereit war die Zähne zu versichern.


Gruß,

Beate
..es gibt nichts,was uns die Abwesenheit eines geliebten Menschen ersetzen kann;und man soll das auch gar nicht versuchen,man muss es einfach aushalten und durchhalten;das klingt zunächst sehr hart,aber es ist doch zugleich ein großer Trost,denn indem eine Lücke wirklich unausgefüllt bleibt,bleibt man durch sie miteinander verbunden.D. Bonhoefffer


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste