Komische Wünsche der Lehrer beim Schulmaterial

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Andrea5
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5283
Registriert: 12.10.2006, 10:47

Komische Wünsche der Lehrer beim Schulmaterial

Beitragvon Andrea5 » 26.07.2008, 21:48

Hallo Zusammen,

mein Sohn Jan geht zwar schon lange nicht mehr in die 1.Klasse, sondern
kommt in die Vierte.

Ich kann mich aber noch daran erinnern kurz bevor Jan in die Grund-
schule kam, gab es am Elternabend vor der Einschulung die Schul-
buchliste und das Schulmaterial (Hefte, Mappen, Buntstifte etc.)
Und auf der Materialliste kamen teilweise komische Wünsche der
Lehrer vor, z. B dicke Buntstifte von einer ganz bestimmten und auch
teueren Hersteller (bin da schon mal 19 Euro losgeworden für die ollen
Dinger :evil: und wegen diesen Dingern bin ich durch die ganze Stadt
gelaufen :?, nach zwei Jahren habe ich sie durch preisgünstige ersetzt
wurden doch nicht so häufig gebraucht).

Heute war ich bei MCPaper wegen gelochtem DIN-4 Block. Da hatte
ich Glück, dort gab es sie noch. Mit der Verkäuferin kam ich auch
noch ins Gespräch. Die meinte, Sonderwünsche was Schulmaterialien
anbetrifft ist hier gang und gebe. Sie sagte, viel schlimmer ist noch
das einige Eltern berichten, daß ihre Kinder nur bestimmte Schulruck-
säcke bzw. -ranzen für die Schule von der Schule vorgeschrieben
bekommen. Als ich das gehört habe, war ich auf deutsch gesagt
sprachlos.

Wird bei euch auch so ein Zinnober wegen Schulmaterialien oder
sogar Ranzen (Schulrucksack) veranstaltet?

LG
Andrea
Andrea Bj.1965/ Jan 11/98 KISS(KIDD), Legasthenie mit kormobide AVWS
/Ben 01/04 KISS(KIDD)2 Jahre blockadefrei , frühkindl. Autismus, Wahrnehmungsprobleme, expressive Sprachstörung , Hyperakusis
"WAS NICHT PASST, WIRD PASSEND GEMACHT" (von Peter Thorwarth)

Werbung
 
Benutzeravatar
sabine und Wolfgang
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5102
Registriert: 12.06.2007, 20:32
Kontaktdaten:

Beitragvon sabine und Wolfgang » 26.07.2008, 22:00

Hallo Andrea

mein Sohn geht zwar noch nicht im die Schule, aber ich höre auch alle immer schimpfen !

Wasserfarbkasten darf nicht vom Aldi sein, sondern Pelikan ......

Verstehe ich auch nicht, gerade heut zu Tage, wo jeder knapp bei Kasse ist, könnte man doch gut auf die billigren Artikel zurück greifen.

Auch verstehe ich nicht, dass die den Zettel, was man alles kaufen soll, nicht vor den Ferien schon rausgeben, darüber könnten sich die Lehrer doch vorab Gedanken machen, dann hätte man 6 Wochen Zeit, und alle müssten nicht gleichzeitig laufen.

Auch wäre es schön, wenn die Schulen Sammelbestellungen für Hefte rausgeben würden, dann sähe der Preis auch anders aus, bei grösseren Mengen.

Aber Schulranzen finde ich schon heftig, denn da teilen sich die Preise ja enorm !!!

Da kann es mir ja echt grausen, wenn es nächstes Jahr los geht.

LG Sabine
Jonas mit Phelan Mcdermid Syndrom geb. 03/06
stark hypoton, kein krabbeln, laufen ,keine Sprache.... kann seit 02.04. 2011 frei sitzen

WARTE NICHT AUF GROSSE WUNDER -
SONST VERPASST DU VIELE KLEINE

Benutzeravatar
Dirk K
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2070
Registriert: 11.12.2004, 10:44
Wohnort: Hauset, Belgien, nah bei Aachen

Beitragvon Dirk K » 26.07.2008, 22:02

Hi Andrea!

Hehe, das sollten sie mal mit uns versuchen.... Besonders, eine bestimmte Schultasche vorzuschreiben, ist ja echt dreist!

LG
Dirk
Papa von den 09/01 geb. Zwillingen Rebecca, gesund, und Nadja, ehem. eutrop. Frühgeb., blind, periventrikuläre noduläre Heterotopie, Hydrocephalus mit Shunt versorgt, Balkenagenesie, Kleinhirndisplasie, unterschiedlich schwere Epilepsie, geistig und motorisch retardiert, nach Unfall 2005 posttraumatischer ADH-Mangel und Diabetes Insipidus

kerstinkatze
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 27.04.2008, 22:13
Wohnort: Wallenhorst

Beitragvon kerstinkatze » 27.07.2008, 00:25

Hey,
bei uns ist sind die Wünsche der Lehrer auch etwas sonderbar. So stehen auf der Materialliste zB auch die dicken teuren Stifte, aber es sagt auch keiner was gegen die "Aldi"-dinger (habe mich gleich wieder für das ganze Jahr damit eingedeckt :D :D ).
Mein großer brauchte aber in der 3. einen Collegeblock, der rautiert ist!!! Erst mal gerätzelt, was war denn rautiert :? :? , und den gibt es eben nicht bei den Schnäppchenmärkten, da müssen wir doch in den Fachhandel. :roll:
ZUm Punkto Schulhefte, da haben wir in der Schule tatsächlich eine Sammelbestellung, da wir Umweltpapier benutzen, dass wir dann immer im Klassenverband stellen und ich muss sagen, dass klappt sehr gut. Vorallen man haben die Kinder immer neue Hefte zur Hand, und sagen nicht abends um kurz vor 8 , dass sie ein neues Schreibheft morgen für den Unterricht brauchen :wink:
Gruß Kerstin
Kerstin (39), Dieter (41), Maximilian (11) ADS, Fabian (8) und Katharina Marie (5) globale Entwicklungsverzögerung, Sprachverzögerung ohne Diagnose

Benutzeravatar
Andrea1972
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5330
Registriert: 25.09.2006, 18:26

Beitragvon Andrea1972 » 27.07.2008, 00:38

Hallo,

von den Sonderwünschen hat unsere Schule auch einige.

Dreikantstifte dick...Dreikantstifte dünn...Dreikantbleistifte dick mit Noppen dran das die Kinder sie besser greifen können.

Mathebuch mit CD-Rom...HALLO...für was dann ein Buch :?: :roll:

Malkasten von Pelikan NICHT von Aldi.Wobei den find ich klasse.

Alle Hefte mit unterschiedlichen Umschlägen aus Plastik...Nicht aus Papier.

Ein Mäppchen normal...eine Schlamperrolle.Ein Klebestift Gross von UHU...klebt angeblich besser.

Kein Rücksack...fällt angeblich dauernd um.
Da ich meine eigene Meinung zur Schultasche habe hat mein Kind einen 4You Rucksack bekommen :twisted: .

Diese Liste könnte ich unendlich weiterführen.

Nur die Schulbücher für die 1.Klasse haben fast 80 Euro gekostet dazu noch Hefte und das ganze andere Zeug dazu.

Im nächsten Leben werde ich Lehrer :lol:

LG
Andrea
Anna-Maria,93 SpinaBifida und HC VP-Shuntversorgt,Rollifahrerin.Cheyenne,02,inzwischen nachgewiesener Gendefekt,Amelogeneses Imperfecta

Bin freundlich..merkt nur keiner...

Benutzeravatar
Andrea5
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5283
Registriert: 12.10.2006, 10:47

Beitragvon Andrea5 » 27.07.2008, 00:53

Hallo noch mal alle Zusammen,

Jan bekommt zum Schulanfang einen neuen Schulrucksack. Naja, bin auch
fürs Schulmaterial auch mal eben 45 Euro losgeworden. Jan hat alle Bunt-
stifte aussortiert, die teilweise nur noch 3 cm lang waren. Wie es mit einer
neuen Federtasche aussieht weiß ich noch nicht. Naja, eben der ganze Klein-
kram. Im Tuschkasten waren keine Farben mehr drinne, einzelnt kaufen lieber
nicht (habe irgendwo in der Schieblade einen neuen Tuschkasten gekauft).
Schulbücher kosten ungefähr zwischen 60 und 80 Euro.

Ich denke, es ist alles teuer genug. Früher haben wir unsere Bücher und teil-
weise Schulhefte geliehen bzw. gestellt bekommen. Da wird wohl vergessen,
daß unsere Kinder schulpflichtig sind und viele Familie mal eben nicht das
Geld für irgendwelche Sonderwünsche von Lehrern haben. Das wird leider
vergessen. Also Bildung ist nicht umsonst. :?

LG
Andrea :?
Andrea Bj.1965/ Jan 11/98 KISS(KIDD), Legasthenie mit kormobide AVWS

/Ben 01/04 KISS(KIDD)2 Jahre blockadefrei , frühkindl. Autismus, Wahrnehmungsprobleme, expressive Sprachstörung , Hyperakusis

"WAS NICHT PASST, WIRD PASSEND GEMACHT" (von Peter Thorwarth)

iko100
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 180
Registriert: 30.12.2007, 21:49
Wohnort: NW

Beitragvon iko100 » 27.07.2008, 01:03

Hallo zusammen,

ich muss mal eine Lanze für die Lehrer/innen brechen. (Klar, ich bin selber eine :) ).

Ich gebe meine Liste immer vor den Sommerferien raus, auch an die Erstklässler. So haben die Eltern genügend Zeit, die Sachen zu besorgen und evtl. Schnäppchen zu nutzen.

Früher habe ich auch gerne Marken genannt. Nicht um die Eltern auf Kosten zu treiben, sondern um den Kindern gutes Material an die Hand zu geben, mit dem sie gerne arbeiten. Es gibt z.B. Wachsmalstifte deren rot nur als rosa durchgehen kann, selbst dunkelblau und - grün einen zarten Pastellton aufs Papier zaubern. Da macht es doch keinen Spaß etwas zu malen, oder? Mittlerweile weise ich die Eltern nur noch auf gute Qualität hin. Wo sie die finden? Ich glaube, da haben die meisten Eltern einen sehr guten Draht untereinander und sonst gibt es Fachgeschäfte.

Zu den Heften: Verschiedene Lineaturen haben ihren Sinn. So gibt es je nach Schreibvermögen, mehr oder weniger Hilfslinien und die mehr oder weniger groß sind. Beim Fitness-Training fangt ihr ja auch nicht mit allen Gewichten an, oder?

Auch ist es gerade für Grundschüler wichtig, die Erklärungen zu verstehen. Lehrer: "Hinter der dicken Linie ..." Kind (verzweifelt):"Bei mir ist keine dicke Linie ..." Man muss es seinem Kind (und dem Lehrer :wink: ) doch nicht schwerer machen als nötig.

Zur Schultasche: Ich schreibe keine Schultasche vor. Wenn aber manche (ältere) Schüler mit einem labbeligen Rucksack zur Schule kommen, in dem einheitlich Hefte, Schulbücher (Eigentum der Schule) Butterbrote, undichte Getränkeflaschen und Bananen ohne jeglichen Halt sich rumdrücken - ehrlich, so manches Buch kann man nach einem Jahr dann wegwerfen (Schule muss übrigens auch sparen) und die Hefte sehen aus, als wären sie aus der Mülltonne gezogen. Das muss doch auch nicht sein, oder?

Fazit: Solange man mit dem Material vernünftig und mit Freude arbeiten kann, ist es total egal, welcher Markenname draufsteht. Können die Schulsachen angemessen transportiert werden kann jede Marke zu jedem Preis genommen werden.

Ich gebe übrigens jedes Jahr den Hinweis, die Schulsachen des letzten Jahres zu überprüfen. Sind sie noch ok, dann kann man sie weiterverwenden. Ansonsten muss man das Teil neu kaufen. Ihr glaubt nicht, wie viele Kinder jedes Schuljahr mit neuen Wachsmalstiften ankommen (ich weiß, wie oft sie benötigt wurden :wink: ), Berge von Reserveheften in der Schule liegen haben (die ich nie aufgeschrieben habe), beim Verlassen der Schule mehrere (gute) Wasserfarbkästen, volle Zeichenblöcke... mit nach Hause nehmen müssen. Scheren und Kleber lösen sich allerdings immer in Luft auf :? .

Es gibt also - wie immer zwei Seiten. Versucht euren Lehrern zu vertrauen, die haben sich bei ihrer Materialliste etwas gedacht. Solltet ihr etwas laut Liste gekauft haben, dann fragt doch freundlich nach. Habe ich auch getan. Meine Tochter brauchte unbedingt Turnsachen. Die habe ich am Ende des Schuljahres genauso gebügelt und zusammengelegt nach Hause bekommen wie ich sie hingebracht habe. :evil: Konnte aber geklärt werden. Im 2. Schuljahr brauchte sie keine Sportsachen mehr. :)

Liebe Grüße
Iris
Iris mit Katharina *1999 in Bulgarien, seit 2001 in Deutschland, geistig behindert, keine Sprache, keine Diagnose

Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast.

Benutzeravatar
Andrea5
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5283
Registriert: 12.10.2006, 10:47

Beitragvon Andrea5 » 27.07.2008, 10:29

Hallo Iris,

ich kaufe für Jan auch nur die Sachen, die er wirklich neu benötigt. Verbrauchs-
materialien wie Hefte (z. B stehen ja Nr. darauf für linierte, karierte), Bleistifte,
Wachsmalstifte etc.(will die Liste aber nicht weiter fortführen, man weiß es ja).
Aber diese Sonderwünsche von Lehrern in puncto dicke Bunstifte hat mich doch
zu diesem Zeitpunkt sehr geärgert. Seltsamerweise ist auch bei den nächsten
Materialien nicht mehr nach der Marke gefragt worden.

LG
Andrea
Andrea Bj.1965/ Jan 11/98 KISS(KIDD), Legasthenie mit kormobide AVWS

/Ben 01/04 KISS(KIDD)2 Jahre blockadefrei , frühkindl. Autismus, Wahrnehmungsprobleme, expressive Sprachstörung , Hyperakusis

"WAS NICHT PASST, WIRD PASSEND GEMACHT" (von Peter Thorwarth)

Benutzeravatar
AnjaH
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 11760
Registriert: 19.01.2005, 21:10
Wohnort: BW

Beitragvon AnjaH » 27.07.2008, 10:30

@ Iris: Ich kann verstehen das du die Eltern auf Qualität hinweißt.
Aber nehmen wir das Beispiel mit den Stiften:

Laß eine Familie 3 oder mehr Kinder in der Schule haben...die können sich vielleicht die Markenwahre so gut sie sein mag nicht leisten.
Bei uns mußte es auch der Pelikan Kasten sein und da nur der mit 6 Farben damit sie mischen lernen. So jetzt hat das Kind vielleicht den Aldikasten mit 12 Farben geschenkt bekommen..und nun?

Wegwerfen? nur weil angeblich die Farben nicht decken.Sorry wenn es möglich ist kauft man den Kindern die Sachen...aber wenn nicht muß es auch mit den günstigen gehen.

Mit runden Buntstiften kann man genauso gut arbeiten wie mit Dreieckigen.


Und was das Umfallen der Ranzen angeht...Bei uns gab es an den Bänken noch Hacken für die Ranzen an denen man sie aufhängen kann.

Das die Hefte stimmen müssen kann ich verstehen ...auch das es nicht dieses einfachen Lapperrucksäcke sein sollen.

Aber schon bei den Umschlägen geht es los. Warum muß das Plastik sein? Papier geht doch auch..hauptsache das Matheheft ist gelb und das Diktatheft rot ect.


Also man muß den Mittelweg finden denke ich. Gerade heute wo die Lehrmittelfreiheit aufgehoben ist und die Eltern auch noch die Bücher zahlen müssen.
LG
Anja+ Felix
24.3.04 frühkindlicher Autismus mit v.a Intelligenzminderung ,bronchial Astma, Infekt Krämpfe,hypoton aber ein Sonnenschein
und Julia 30.7.09 hypoton, Lernschwäche ( IQ 89),v.a ADHS u. Dykalkulie
unser persönliches Album: meine Galerie

Werbung
 
ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 27.07.2008, 10:48

Bei uns hat man den Wasserfarbkasten auch am liebsten von Pelikan. Man kann die Töpfchen ja einzeln ersetzen. Und ich selber finde diese Wasserfarben qualitativ prima. Ansonsten wird von den Marken nichts vorgeschrieben. Wenn die Wünsche der Lehrer über Hand nehmen, würde ich mich mit anderen Eltern kurzschließen und das mit den Lehrern ausdiskutieren.
LG Gaby


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste