Komische Wünsche der Lehrer beim Schulmaterial

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

konik
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1077
Registriert: 18.07.2015, 12:00

Beitragvon konik » 22.08.2015, 17:44

Ich habe inzwischen mehrere Kinder durch die Schule begleitet und ich finde einen sehr grossen Unterschied zwischen den Billigteilen und zb Farber Stiften!
Es ist recht simpel, die billigen brechen sehr schnell ab, also muss gespitzt werden . Leider brechen die auch gerne beim spitzen ab! Dann spitzt man und spitzt bis es mal wieder geht.
So sind die Stifte sehr schnell klein. 4 Pakungen im Jahr kosten mehr als einmal gute Stifte! Dazu kommt das viele Lehrer genervt sind wenn Kinder ständig spitzen und damit Sauerei machen. Auch mit den Dosen gibt es die regelmäsig. Meist sind die ständig voll und die Kinder denken es steckt was drin, machen auf und dann ist der Inhalt auch schon überall.......
Gerade Kinder mit Problemen drücken oft drauf.
Bleistifte sind noch wichtiger!
Das Problem ist das selbe.

Ich habe mir schon die Arbeit gemacht aufzuschreiben wie oft ich was gekauft habe.
Es war eindeutig.

Werbung
 
Petra.Berlin
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 150
Registriert: 22.11.2014, 15:35
Wohnort: Berlin

Beitragvon Petra.Berlin » 22.08.2015, 23:50

Für alle nur als kleine Info... Real hat grad die 12er malkästen von Pelikan für 4,99 im Angebot

Lg
M. 2007 Asperger Syndrom

Ursula M.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3528
Registriert: 13.11.2006, 20:15
Wohnort: NRW

Beitragvon Ursula M. » 23.08.2015, 07:24

Hallo,

das mit den Angeboten bei den Pelikan-Farbkästen ist aber so eine Sache. Oft gibt es dann einen Produktwechsel und man kann nur noch ein oder zwei Jahre lang die passenden Farbtöpfchen nachkaufen.

VG Ursula

SueH.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 156
Registriert: 27.03.2015, 08:44
Wohnort: NRW

Beitragvon SueH. » 23.08.2015, 09:49

Wir sollen hier explizit die Jax*n-Kreiden kaufen.

In Berlin waren es nochmal andere Stifte. Beide Marken exorbitant teuer.

Pelikan-Tuschkästen kriegt man ja glücklicherweise immer mal im Angebot. Die nehme ich auch immer für zuhause.

Ich mein, ich mal ja selber (wenn ich mal die Zeit dazu habe) und merke schon den Unterschied zwischen billigen und teuren Sachen. Klar soweit. Aber ich finde, es gibt auch mittelpreisige Marken, die top sind.
Sue (ehem. Frühchen mit Oesophargusatresie, PTBS, ADHS-Mutterschiff)
mit:
L.: 01, ADS, hochbegabt
R.: 07, ADHS Vollbild, Schielen, -7 dpt, SES
A.: 13, "Grenzgänger"
März 18, kleines Überraschungsei macht (toi toi toi) die Chaosfamilie perfekt <3

Benutzeravatar
anitaworks
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13775
Registriert: 20.03.2010, 08:54
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon anitaworks » 27.08.2015, 13:22

Hallo Susanne,

toto35 hat geschrieben:Oder auch die Schulhefte. Ich nehme für meinen Sohn, der immer noch Probleme mit der Kraftdosierung hat nur noch Hefte von Oxford oder Brunnen. Die Billighefte mit ihrem dünnen Papier gehen überhaupt nicht. Mittlerweile komnen aber die Eltern, die zu den billigeren Produkten umgeschwenkt sind mehr und mehr zu uns zurück.


über die Schule angeschaffte Clairefontaine finde ich aber zumindest stark übertrieben!

Der Tipp mit Lamy ist aber wirklich interessant. Bei Füllern bin ich da allerdings schon lange gelandet.

Sind die Radierer von Lamy denn auch leistungsfähig? Denn die von Faber (sehen aus wie Stifte) radieren sehr gut!

LG Anita
*1996 Sohn F84.5G (2010) HB
*1998 Tochter F84.5G (2013), Knick-Senk-Füße
*2002 Tochter F84.1G(2014), F90G (2011), HB, Hornhautverkrümmung
*2007 Sohn F84.5G, F90G, F83, HB (2012)
Hinzufallen ist keine Schande, liegen bleiben aber schon!!
#NoABA #FragtWarum

Benutzeravatar
T.Sophie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1676
Registriert: 08.09.2013, 11:38

Beitragvon T.Sophie » 27.08.2015, 19:27

Hallo!

Bei Radiergummis bin ich ein absoluter Fan von Läufer. Die Durchsichtigen radieren wirklich sehr gut (z.B. auch die radierbaren Frixion-Gelstifte) und machen auch nicht gerade viel Dreck.

Von anderen Radiergummis bin ich ehrlich gesagt nicht so begeistert. Habe aber auch keine neueren mehr ausprobiert, weil ich so happy mit dem Läufer bin.


LG T.Sophie
Baujahr 1988 / diverese Traumafolgestörungen / Tinitus, Dysplasie im Knie / chronische Magen-Darm-Probleme (subtotale Dickdarmentfernung + Entfernung der Galle)
SBA mit 60GdB ohne Merkzeichen

ein.ZIG.Artig

toto35
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7816
Registriert: 05.12.2006, 13:16
Wohnort: Rheinland -Pfalz

Beitragvon toto35 » 28.08.2015, 09:28

anitaworks hat geschrieben:Hallo Susanne,

toto35 hat geschrieben:Oder auch die Schulhefte. Ich nehme für meinen Sohn, der immer noch Probleme mit der Kraftdosierung hat nur noch Hefte von Oxford oder Brunnen. Die Billighefte mit ihrem dünnen Papier gehen überhaupt nicht. Mittlerweile komnen aber die Eltern, die zu den billigeren Produkten umgeschwenkt sind mehr und mehr zu uns zurück.


über die Schule angeschaffte Clairefontaine finde ich aber zumindest stark übertrieben!

Der Tipp mit Lamy ist aber wirklich interessant. Bei Füllern bin ich da allerdings schon lange gelandet.

Sind die Radierer von Lamy denn auch leistungsfähig? Denn die von Faber (sehen aus wie Stifte) radieren sehr gut!
LG Anita


Mein sohn benutt von Anfang an den Lamy Radierer, wir finden ihn super. Wir hatten zwischendurch auch günstigere, die landeten nach kurzer Zeit im Müll.
LG

____________________________________
Sohn (16,5 Jahre): ADHS/ADS (Mischform), Fructoseintoleranz, v.a. Migräne, Kiss-Kind (Therapie endlich erfolgreich beendet!)

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1941
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 28.08.2015, 10:19

Hallo,

über komische Wünsche kann ich mich nicht beklagen, denn mein Sohn soll außer seiner Federtasche und sein Sportzeug nur einen linierten und einen karierten Collegeblock mit in die Schule nehmen. Es wurde noch nicht einmal Schnellhefter erwähnt. Von der anderen Schule kenne ich es so, dass sogar die Farben für die Fächer als Schnellhefter vorgegeben werden, aber hier sehe ich überhaupt keine Struktur. Lose Zettelwirtschaft, geknickt... Ich warte auf den nächsten Elternsprechtag, dann werde ich mal fragen, warum mein Sohn keine Hefte, etc. braucht. So, kann es auch gehen... :lol:
Viele Grüße,
Mellie

MarinaH
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 783
Registriert: 07.02.2012, 16:34

Beitragvon MarinaH » 31.08.2015, 11:48

Hallo!

Die Materialliste war zwar lang, aber vernünftig, Marken nicht vorgegeben. Happig der Preis für die Schulbücher- 60 Euro für einen Erstklässler, und bis auf ein Buch mussten alle gekauft werden.

LG Marina
Kinderärztin im SPZ

Werbung
 
chrissibaer
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 570
Registriert: 07.04.2013, 11:00

Beitragvon chrissibaer » 31.08.2015, 12:17

Mellie hat geschrieben:über komische Wünsche kann ich mich nicht beklagen, denn mein Sohn soll außer seiner Federtasche und sein Sportzeug nur einen linierten und einen karierten Collegeblock mit in die Schule nehmen.


Da habt ihr aber Glück.

Was mir gerade so einfällt:

Für Mathe verschiedene Hefte mit vorgegebener Lineatur, die nirgends zu bekommen sind. Auch online habe ich diese nicht gefunden.

In Sport bereits seit der ersten Klasse 2 paar Turnschuhe, Noppensocken, und Gymnastikschuhe, was nie gebraucht wird. 1 paar Turnschuhe reichte bisher, für draußen halt (Straßen)-Sneaker.

In Zeichnen in der ersten Klasse Zeichenkarton A4, Tonpapier A4, Mischpalette. Letzteres wurde bereits am ersten Schultag wieder mit zurück gegeben, wird aber weiterhin jedes Jahr verlangt. Angeschaffter Zeichenkarton/Tonpapier liegt immer noch ungenutzt hier rum, für dieses Schuljahr muss beides A3 sein.

Auch erste Klasse: 2 Füllfederhalter. Wozu??? Ich bin auch mit nur einem Füller überlebt. Und nach 4 Wochen schwenkte man um auf diese Rollerdinger. Gut, dass ich nur einen Füller gekauft hatte.

Ungefähr zehn Schnellhefter, dies ist ja ok, in jeden müssen aber in eine Klarsichtfolie mind. 10 je nach Fach liniertes oder kariertes Papier. Nutzt auch selten mal jemand, wird von Jahr zu Jahr umgeheftet.

Vorgaben zum Hersteller werden bei uns aber nicht gemacht.

Und dann noch diverse Schulausflüge: Ist ja nett, dass den Kindern Dinge wie Bauernhof und ähnliches angeboten werden. Aber man sollte die Eltern gefälligst mal fragen, ob sie damit einverstanden sind. Die Beiträge dafür müssen diese schließlich tragen, gleich für die ersten 2 Schulmonate sind das 20 Euro.


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste