Ab wann steht einem Kind ein Pflegebett zu?

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Evi P

Ab wann steht einem Kind ein Pflegebett zu?

Beitragvon Evi P » 19.07.2005, 22:19

was steht wem und wann zu???

Marvin fliegt in der nacht bis zu 2-3 mal aus dem bett
Er hat ein ganz normales bett, normale matraze
Wann bekommt man von der kasse ein pflegebett und unter welchen voraussetzungen?

LG Evi

Werbung
 
Petra B
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 866
Registriert: 07.03.2005, 18:27

Beitragvon Petra B » 20.07.2005, 08:59

Hallo Evi P,

ich habe mir Deine Vorstellung noch einmal durchgelesen, danach brauchst Du das Pflegebett für die Pflege doch nicht oder???? Ich kann mir nicht vorstellen, dass ihr die Voraussetzung für ein Pflegebett habt.

Habt ihr es schon einmal mit Plastikgittern vor dem Bett probiert? Gibt es in Babyfachgeschäften und sind einfach zu handhaben. Wir haben sie lange genommen und auch immer mit in den Urlaub genommen. Manuel kann ohne Gitter in keinem Bett liegen.
Er ist schwerstbehindert, kann körperlich überhaupt nichts und hat mit fast 10 Jahren sein erstes Pflegebett bekommen.

Ich hoffe, Du nimmst es mir nicht übel, wenn ich sage, auch wir mit unseren besonderen Kindern, sollten nur dass einfordern, was auch wirklich notwendig ist.

Viele Grüße
Petra B

Evi P

Pflegebett

Beitragvon Evi P » 20.07.2005, 09:58

Hallo Peter
Ich habe ja nicht gesagt das ich eins unbedingt will oder haben will. Ich habe mich nur erkundigt, denn ich bin hier neu im forum und weiss über die krankheit von meinem sohn nichts. Ich hole mir seit einem jahr selber infos, weil man bei uns nicht ausreichend informiert wird. Ich habe gestern auch seit einem jahr das 1.mal einen ausweiß beantragt, weil ich null ahnung habe. Sorry das ich diese frage gestellt habe.
LG

Petra B
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 866
Registriert: 07.03.2005, 18:27

Beitragvon Petra B » 20.07.2005, 10:18

Hallo Evi P,

habe auch nicht angenommen, dass Du darauf bestehst, war nur eine Anmerkung am Rande. Kein Grund für Dich, Dich zu entschuldigen.
Frage und Du bekommst Antworten, soweit wir es können.

Was heißt, Du weißt von der Krankheit Deines Sohnes nichts??
Warst Du schon im Kinderzentrum, wenn Du in München wohnst, ist das doch die erste Adresse. Was machst Du an Therapien?

Ich hole mir seit einem jahr selber infos, weil man bei uns nicht ausreichend informiert wird


da müsstest Du ja schon einiges gefunden haben. Welche Infos brauchst Du denn noch? Und wer informiert Dich nicht ausreichend?

Viele Grüße
Petra B

Benutzeravatar
jessie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 504
Registriert: 19.07.2004, 14:18
Wohnort: HSK
Kontaktdaten:

Beitragvon jessie » 20.07.2005, 11:10

hallo

erste grundvorraussetzung ist eine pflegestufe. die muß vorhanden sein, um überhaupt ein bett zu bekommen. dann natürlich eine medizinische notwendigkeit. inwiefern diese bei euch da ist, kann ich nicht beurteilen. wenn es medizinisch/zur pflege nicht nötig ist, sondern es wegen dem rausfallen ist, vielleicht die matraze auf den boden legen, oder ein futonbett ausprobieren.

gruß jessie
"wir können die kinder nach unserem sinne nicht formen. so wie gott sie uns gab, so muß man sie haben und lieben, sie erziehen aufs beste und jeglichen lassen gewähren." (j.w. von Goethe)

Evi P

Beitragvon Evi P » 20.07.2005, 16:14

Hab mir heute ein gitter gekauft, mal schauen ob es klappt das marvin nicht raus fällt
LG

*Martina*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4378
Registriert: 25.07.2004, 12:11

Beitragvon *Martina* » 20.07.2005, 16:15

Ich wünsche dir und Marvin eine gute Nacht!!!
Liebe Grüße an dich, Evi,
Martina
Martina mit Jakob (schwerst mehrfachbehindert, 16 Jahre), Pauline (22 J.), Sophie (21 J.)


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste