Lamictal (Lamotrigin)

Hier geht es um Epilepsie und die Behandlung verschiedener Epilepsie-Formen mit Medikamenten.

Moderator: Moderatorengruppe

MariaH83
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 399
Registriert: 29.07.2011, 10:35

Beitragvon MariaH83 » 24.06.2016, 11:50

Hallo,

Wir hatten jetzt auch erste Blutentnahme seit LTG-Einnahme.

Leukos etwas erniedrigt, atypische Lymphozyten erhöht, aber er ist auch erkältet. GOT und Alpha-2-Globulin erhöht, das kommt bestimmt von den Medis. Aber vielleicht können wir ja das Levetiracetam etwas reduzieren. Anfälle zur Zeit nur selten nachts.

Liebe Grüße, Maria
Mama (´83, ASS sowie einige chronische Erkrankungen) von S. (1/11; Mikroduplikation 2q13, Epilepsie, Asperger-Autismus, PG 3, SBA mit GdB 70 und G B H), J. (7/12, V.a.ASS, Asthma nach RSV) und L. (11/17), kleiner süßer Kerl
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic101737.html

Dani+Feli
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1263
Registriert: 16.10.2008, 22:21
Wohnort: NRW/MS-Land

Beitragvon Dani+Feli » 24.09.2016, 22:51

Hallo Zusammen,

Den Sommer über, haben wir weiter ganz vorsichtig gesteigert auf 10mg/kg.
Also ca 2x150 mg bei 30kg mit gutem Blutbild.

Aber es kommen noch leichte Anfälle (fokal bis komplex-fokal), aller 4 Wochen durch und wir könnten noch ein Medikament dazu nehmen.

Ab welcher Anfallsfrequenz und Anfallsstärke, sollte man wirklich was ändern, wenn es keine Grand Mals sind?

Der Neuro sagt, wir sollen uns das gut überlegen, ob wir noch eins rein nehmen oder wechseln wollen.

Ist Lamotrigin noch höher und auf Dauer einsetzbar?

Oder wären Vimpat oder Inovelon echte Alternativen?

Jetzt bin ich etwas verunsichert.

LG Dani

Dani+Feli
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1263
Registriert: 16.10.2008, 22:21
Wohnort: NRW/MS-Land

LTG bei komplex-fokalen Anfällen.

Beitragvon Dani+Feli » 14.10.2016, 22:06

Hallo Ihr Lieben,

Feli bleibt noch weiter bei LTG, weil er es gut verträgt.

Wir dürften den Spiegel auf 20 haben und vorsichtig bis zu 2x200 mg pro Tag auf dosieren.
Das ist dann 10-15 mg/kg/KG.

Wenn das nicht reicht, könnten wir Vimpat mit rein nehmen, weil es gut zu LTG passt.

Aber die Anfälle sind leicht und selten.

Wie weit seit ihr mit der Aufdosierung, Maria?

LG Dani

MariaH83
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 399
Registriert: 29.07.2011, 10:35

Beitragvon MariaH83 » 14.10.2016, 22:16

Hi,

wir sind bei 75-0-75, Kind wiegt ca. 20 kg. Wir gehen wahrscheinlich nächste Woche auf abends 100 und morgens vielleicht danach auch. Sein Spiegel war ja zuletzt ziemlich niedrig (5,6).

LEV haben wir mit 500-0-500 drin.

Liebe Grüße, Maria
Mama (´83, ASS sowie einige chronische Erkrankungen) von S. (1/11; Mikroduplikation 2q13, Epilepsie, Asperger-Autismus, PG 3, SBA mit GdB 70 und G B H), J. (7/12, V.a.ASS, Asthma nach RSV) und L. (11/17), kleiner süßer Kerl
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic101737.html

MariaH83
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 399
Registriert: 29.07.2011, 10:35

Beitragvon MariaH83 » 08.11.2016, 13:24

Seufz. Haben auf 100-0-75 erhöht. Nun BE (beim normalen KiA), da hole ich heute den Spiegel... sie haben LEV gemacht und nicht LTG :roll:
Wird nachgefordert...
Mama (´83, ASS sowie einige chronische Erkrankungen) von S. (1/11; Mikroduplikation 2q13, Epilepsie, Asperger-Autismus, PG 3, SBA mit GdB 70 und G B H), J. (7/12, V.a.ASS, Asthma nach RSV) und L. (11/17), kleiner süßer Kerl
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic101737.html

Dani+Feli
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1263
Registriert: 16.10.2008, 22:21
Wohnort: NRW/MS-Land

Beitragvon Dani+Feli » 09.11.2016, 21:20

Hallo Maria,

bei unserer BE ist der LTG Spiegel bei 15 bei 2x150mg Tabletteneinnahme.
Die Leukos und Monos sinken leicht ab. Gewicht ist endlich bei 32kg mit Hilfe von Energea P Kid Pulver.

Was machen die Anfälle?

LG Dani

MariaH83
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 399
Registriert: 29.07.2011, 10:35

Beitragvon MariaH83 » 09.11.2016, 21:39

Hallo Dani,

wie groß ist dein Sohn? S. wiegt momentan 19 kg bei 120 cm. Er hatte schon über 20, aber nach seiner Lungenentzündung hat er abgenommen.

Morgen hole ich den LTG-Spiegel ab. Für sein Gewicht hat er - finde ich - schon eine ordentliche Dosierung. Aber die letzten Spiegel waren echt niedrig.

Anfallsmäßig ist es aber gut. Im Rahmen der Lungenentzündung hatte er welche, aber seitdem nicht mehr.
Da aber natürlich auch bei Krankheit am Besten keine Anfälle kommen sollen, sind wir auf 175 insgesamt gegangen.

Bin gespannt auf den Spiegel...

Liebe Grüße, Maria
Mama (´83, ASS sowie einige chronische Erkrankungen) von S. (1/11; Mikroduplikation 2q13, Epilepsie, Asperger-Autismus, PG 3, SBA mit GdB 70 und G B H), J. (7/12, V.a.ASS, Asthma nach RSV) und L. (11/17), kleiner süßer Kerl
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic101737.html

else
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 964
Registriert: 07.07.2004, 21:45

Beitragvon else » 10.11.2016, 14:57

Hallo Zusammen,
wir dosieren gerade hoch und ich habe das Gefühl, die Anfälle werden immer mehr. Gestern mind. 8.
Kann sich das noch einpendeln? MOmentan wirds immer mehr. AB welchem Spiegel war es bei Euren Kindern gut? Kann es sein, dass das Lamotrigin irgendwann gar nicht mehr wirkt? Unser Neurologe meinte, ich soll hoch gehen, bis er einen Spiegel von 10 hat - lassen wir morgen kontrollieren. Er hat auch gesagt, dass es gerade beim Lamotrigin umschlagen kann, wenn man den indiv. HÖchstpunkt überschreitet. Ich glaube da sind wir gerade.
Aktuell bei 30 kg. 175 - 87,5.
Grüße
Else

Dani+Feli
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1263
Registriert: 16.10.2008, 22:21
Wohnort: NRW/MS-Land

Beitragvon Dani+Feli » 10.11.2016, 21:34

Hallo Else,

Wie lange nimmt dein Kind schon Lamotrigin?

Wir müssen sehr langsam steigern, sonst haben wir NW oder Anfälle.

Also ich steigere nur noch um 2,5 mg pro Woche bei F.

LG dani

else
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 964
Registriert: 07.07.2004, 21:45

Beitragvon else » 17.11.2016, 21:12

Hallo Dani,
wir haben immer um 12,5 gesteigert. Warum ist das so unterschiedlich? 2,5 so kleine Tabletten habe ich gar nicht. Bei uns stand beim Blutbild der Höchstspiegel wäre 14 und jetzt gings von 8 gleich auf 13,7 und nun sollen wir wieder runter. Gesteigert hatten wir insgesamt um 50 mg seit August. Das Vitamin D ist auch zu niedrig, obwohl ich das immer ganzjährig gebe. Bin momentan echt ratlos. Heute wieder ganz viele Anfälle.
Grüße
Else


Zurück zu „Krankheitsbilder - Epilepsie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste