Das Lächeln

Hier könnt ihr Gedichte, Texte und kleine Geschichten zum Thema "besonderes Kind" einstellen und darüber dikutieren.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Sybillejennifer
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 284
Registriert: 21.01.2008, 19:39
Wohnort: Alzenau-Hörstein
Kontaktdaten:

Das Lächeln

Beitragvon Sybillejennifer » 29.05.2008, 14:38

Ein Fremder hat mir ein Lächeln geschenkt
an einem Regenmorgen.
Es streifte mein Herz ,das angstvoll bedrängt
und linderte meine Sorgen.


Ich wollt es behalten , ich Egoist,
doch begriff ich mit einem mal heiter,
das man in der Fülle großzügig ist-
und ich gab es an den nächsten weiter.


So trat es seine Wanderung an
durch Strassen ,Plätze und Gassen,
durch Busse und Untergrundbahnen
so greifbar- und doch nicht zu fassen.

Am Abend , als ich nach Hause ging,
da bückt ich mich plötzlich nieder
und sah wie ein kleines , strahlendes Licht
mein Lächeln auf einem Kinder Gesicht
und ich nahm es mit und hatte es wieder .
pulmonale Hypertonie
Epilepsie
Truncus arteriosus communis Typ A4
Von Willebrand Jürgends Syndrom
Innere Blutungen
ASD VSD
Entwicklungsverzögerung
Kann kaum sprechen

Werbung
 
Benutzeravatar
NicoleRose
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 238
Registriert: 15.02.2008, 21:27
Wohnort: Hüffelsheim

Beitragvon NicoleRose » 11.06.2008, 23:14

Was für ein wunderschöner Gedanke! Danke!!

Nicole
Nicole *68, Markus *64, Tim *99, Dennis *03, Maya *05 (CDKL5-Gendefekt, V.a. fokale cortikale Dysplasie links frontal, V.a. subependymale Heterotopie rechts frontal, Entwicklungsverzögert, Autistische Verhaltensstörung).

Geduld ist ein Baum, dessen Wurzeln bitter, dessen Frucht aber sehr süß ist. - Aus Persien -

Elena Shishechian
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 320
Registriert: 13.02.2008, 15:12
Wohnort: Köln

Beitragvon Elena Shishechian » 12.06.2008, 12:11

Hallo NicoleRose,


ich habe Deinen Beitrag gestern Abend gelesen, als eine Mutter ihre beiden Entwicklungverzögerten Töchter vorstellte. Du hast geschrieben, dass Ihr Beitrag Dir Mut gibt und ich teilte deine Äußerung mit. Außerdem finde ich den Spruch so wunderschön, was du zitierst. Aber mit dem Geduld ist es manchmal schwierig...

Meine zweite Tochter, Maryam Anna, Januar 2006 geboren (die erste ist übrigens auch 1999) ist gravierend entwicklungsverzögert. Sie kann weder reden, noch laufen, sie rollt am Boden und so kommt sie voran. Seit 6 Monaten sitzt sie, aber nur wenn ich sie hinsetze. Ihr fehlt die Motivation. Man hat den Eindruck, dass sie in einer eigenen Welt lebt, sie macht unwillkürliche Bewegungen, sabbert und brummt. Es ist in erster Linie eine geistige Retardierung im gesundem Körper. Maryam ist anatomisch gesund auch ihr Gehirn ist in Ordnung. Wir sind dabei eine Stoffwechselerkrankung auszuschließen wobei viele Ergebnisse sind negativ. Eine Diagnose ist für die Entwicklung in diesem Fall nicht wichtig, therapeutisch kann man nicht vieles machen. Wir sind beim Frühförderzentrum, machen Bobath, setzen Homöopathie an und versuchen andere alternative Methoden. Maryam hat keine Epilepsie aber schon öfters wiederholende Probleme mit den Augen, was uns zum Stoffwechsel führte.

Es wäre nett wenn Du mir antworten würdest und über die Entwicklung deiner Tochter schreiben kannst. Manchmal funktioniert die E-mail nicht, also schreib bitte einfach ins Forum. Liebe Grüße Elena Shishechian


Zurück zu „Gedichte/Prosa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste