Ich brauche eure Hilfe (Genehmigung Reha-Buggy)

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.

Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Forumsregeln
Benutzeravatar
Isolde
Moderator
Moderator
Beiträge: 37545
Registriert: 19.09.2004, 21:41
Wohnort: Kraichgau / vorh. Saarland + München

Beitragvon Isolde » 04.07.2005, 19:25

Hallo Martina,

wie ich das eben so gelesen habe - fiel mir ein, das mit der Vorfinanzierung kenne ich doch irgendwoher.
Ja klar - sollte ich nicht bis zur evtl. fraglichen Genehmigung nicht auch Jonathans BEtt schonmal vorfinanzieren lassen - so auf gut Glück, und dann hätte ich aus der Wäsche geschaut, wenn dann abgelehnt worden wäre.......

Scheinbar die neue Masche bei der KK oder Pflegekasse, je nachdem worüber die Sachen laufen ....

Lieben Gruß - Isolde
„Ich habe den lieben Gott in manchen Kneipen besser kennengelernt als in manchem Bibelkreis.“ Rainer Maria Schießler, Pfarrer in München St. Maximilian

Jonathans CFC-Syndrom + Unsere Vorstellung + https://www.facebook.com/CfcAngelDeutschland

Werbung
 
Benutzeravatar
Rachael
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3901
Registriert: 24.10.2004, 20:41
Wohnort: Neuruppin

Beitragvon Rachael » 04.07.2005, 21:10

Hallo Silke und natürlich alle anderen,

das ist so eine Sache mit den gebrauchten Hilfsmitteln.

Wir haben schon zwei Rehabuggys ersteigert, einen für den Kindergarten für ca. 50 € inkl. Versand und dann noch einen, der war etwas teurer, der jetzt ständig im Auto ist, weil ich gemerkt habe, dass ich den Kimba da nicht ständig ein- und ausladen kann, der ist einfach zu schwer.

Aber mit dem Anschaffungspreis ist es dann meist nicht getan. Denn die mussten dann noch für Florian aufgerüstet werden. Für das erste Schätzchen haben wir nochmal 250 € beim Rehatechniker gelassen, für einen Brustgurt, eine Sitzhose und Seitenpolster. (Eigentlich hatten die noch einen todschicken Beckengurt vorgesehen, aber als wir gesehen haben, dass der 127 € kosten sollte :shock:, sind wir lieber in einen Outdoorladen gefahren und haben selber Gurte und Schnallen besorgt...) Für weitere 50 € habe ich bei Ebay noch ein Dach und einen Fußsack dazubekommen, aber das war reine Glückssache, dass das zusammengepasst hat.

Der zweite hatte beim Verkäufer offenbar jahrelang mit angezogenen Bremsen gestanden, so dass die Gummireifen völlig hinüber waren :?, davon stand natürlich nix in der Beschreibung :evil:. Und einfach Reifen wechseln ging nicht, so dass wir für 100 € neue Reifen und Schläuche beschafft haben und mein Mann Löcher für die Ventile in die Felgen gezaubert hat. Dann noch 70 € für die Sitzhose. Gurte hatte das gute Stück glücklicherweise.

Weil diese Folgekosten da dran hängen und Du ja nie sicher bist, ob das Ding für Dein Kind wirklich passt, ist es auch mit den angemessenen Preisen schwierig. Da gibt's ja jetzt z. B ein Heidelberger Stehgerät für Mindesgebot 1690 € und ein Kayser-Bett für Mindestgebot 1950 €. Das sind die sicher wert. Aber wer soll das ganz ohne Kostenträger und irgendwie auf Verdacht mit ungewissen Anpassungskosten ersteigern? Andererseits, wenn ich Pech habe und meine PKV solche Sachen nicht finanziert, ich die also voll auf eigene Kosten neu angeschafft habe, will ich sie dann für 150 € wieder verkaufen?

Außerdem sind Hilfsmittel ja bei den GKV nur ausgeliehen und müssen am Ende grundsätzlich zurückgegeben werden. Behalten (und verkaufen) kannst Du die nur, wenn sie so lange in Betrieb waren, dass sie abgeschrieben sind. Dass heißt wiederum, dass man aktuelle Sachen nur ganz selten findet und dass die, die man fiindet meist so alt sind, dass es keine Orininal-Ersatz- oder -Zubehörteile mehr dafür gibt.

Anders bei der PKV, da gehören die Sachen gleich Dir. Aber dann werden sie gerne dem Kindergarten oder so übergeben, wenn man selbst keine Verwendung mehr hat. Wir haben auch jetzt unser Tripp-Trapp-Kissen dem SPZ vermacht, denn zu Beginn habne wir dort auch eins auslleihen können. Und da sowas passen muss, ist es auch schwierig, das übers Netz zu verkaufen.

Ich habe das Gefühl, dass der Hilsmittelverkauf über Ebay jetzt so langsam anläuft. Liegt vielleicht an den Zuzahlungen, dass man jetzt versucht, wieder was reinzukriegen, weil man fürs nächste wieder zuzahlen muss.

Das war jetzt ein bisschen lang :oops:. Und wenn die geehrten Moderatoren :D das lieber woanders hinpacken würden, vielleicht macht Ihr aus Silkes und meinem Beitrag einfach ein neues Thema :?:.

Und jetzt gucke ich noch, was in der Zwischenzeit neues dazugekommen ist, denn ich brauche immer sooo lange für meine Beiträge :roll:.

Liebe Grüße, Rachael

silke
Gast
Gast
Beiträge: 1096
Registriert: 23.09.2004, 21:18

Beitragvon silke » 04.07.2005, 21:27

Danke für die Info, Rachael.
Ich war einfach positiv erstaunt, so viel mal eben schnell gefunden zu haben.

Das mit den Bremsen/Rädern und evtl. Schäden kann man ja zum Glück mit einer mail an den Anbieter im vorhinein abklären.

Silke

Benutzeravatar
Rachael
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3901
Registriert: 24.10.2004, 20:41
Wohnort: Neuruppin

Beitragvon Rachael » 04.07.2005, 22:04

Hallo Silke,

jetzt weiß ich auch um das Problem mit den Rädern, aber wenn der Verkäufer schreibt "tadelloser Zustand" und sich selbst nachher nichts davon annimmt, wie die Sachen tatsächlich aussehen... Aber zugegebenermaßen ist ja auch ein gutes Stück des Erfolges von Ebay, dass es sich eben um "Wundertüten" handelt: mal hat man unverschämtes Glück und manchmal eben auch mehr oder weniger Pech.

Und dass gerade jetzt 4 Reha-Buggys aud einmal eingestellt sind, ist schon erstaunlich, in der letzten Woche gab's nicht einen.

Liebe Grüße, Rachael

silke
Gast
Gast
Beiträge: 1096
Registriert: 23.09.2004, 21:18

Beitragvon silke » 05.07.2005, 08:55


Jenny2409
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 239
Registriert: 09.05.2005, 14:02
Wohnort: Köln

Beitragvon Jenny2409 » 05.07.2005, 09:29

silke hat geschrieben:http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=7167646664&indexURL=0#ebayphotohosting

Noch einer ;)

Und ein Therapiedreirad für 90 EUR, gebraucht:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 5215800256


Nur noch als kleiner Tipp: Immer aufs Porto achten!!! 45 Euro für das Dreirad erscheinen mir als ziemlich hoch!!

silke
Gast
Gast
Beiträge: 1096
Registriert: 23.09.2004, 21:18

Beitragvon silke » 05.07.2005, 09:43

Das ist natürlich richtig.
Ich weiß nicht, was das Teil neu kostet, da keine Preisliste auf der HP der Firma.
Aber von Pfau-tec gibt es eine, demnach nciht unter 1000 Eur.
Und dann wird es schon wieder überlegenswert.

Grüße, Silke

Jenny2409
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 239
Registriert: 09.05.2005, 14:02
Wohnort: Köln

Beitragvon Jenny2409 » 05.07.2005, 10:05

Ja, klar, so war das auch nicht gemeint!
Aber bei Ebay gibt's eben auch Abzocker, die über das Porto dann noch das "große Geld" machen wollen.

*Martina*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4378
Registriert: 25.07.2004, 12:11

Beitragvon *Martina* » 11.07.2005, 08:58

Hallo Ihr Lieben!! :whistling:

ich hab ihn!!! :icon_cheers: Den Kid-Car!!
Für 51 € plus Versand!!!
Ich bin wirklich glücklich und euch dankbar! Jakob kann in den handelsüblichen Buggys nicht mehr richtig sitzen und jetzt habe ich eine Alternative, wenn das RehaHaus den ausgeliehenen Buggy holt und ich nicht weiss, wie ich ihn irgendwo mit hinnehmen kann! Und wenn er auch Macken hat oder haben sollte - in den Garten komme ich damit, und da kann Jakob die Sonne genießen und das Vogelgezwitscher hören!
:P Glücklich, Martina
Und DANKE an Silke und Rachael!!! :!: :P
Und DANKE an Reiner!! :P
Martina mit Jakob (schwerst mehrfachbehindert, 16 Jahre), Pauline (22 J.), Sophie (21 J.)

Werbung
 
angela
Moderator
Moderator
Beiträge: 20055
Registriert: 22.12.2004, 07:45

Beitragvon angela » 11.07.2005, 09:10

Hallo Martina,

na dann allzeit gute Fahrt!! :D
Wirst sehen es geht bestimmt noch ein Stück weiter als nur bis in den Garten!

LG - Angela
unsere Vorstellung: hier
Angela mit Eric (*93) und Franz (*98);
beide Dravet-Syndrom


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste