Max hat doch noch für dieses Jahr einen Kiga-Platz bekommen!

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Elisabeth1
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 417
Registriert: 13.10.2004, 20:00
Wohnort: Wentorf bei Hamburg
Kontaktdaten:

Max hat doch noch für dieses Jahr einen Kiga-Platz bekommen!

Beitragvon Elisabeth1 » 25.06.2005, 13:55

Hallo!
Ich wollte euch einfach die freudige Nachricht schreiben.
Am Donnerstag hat mich die Frühförderung angerufen und gesagt,daß Maxi doch nun dieses Jahr einen Kiga Platz bekommen hat!!!
Gestern war ich dann zum Gespräch im Kiga,es lief sehr gut.
Die sind alle sehr nett.
Max hat am Donnerstag nächste Woche einen Schnuppertag,von um 10h bis 12h wird er dann dort sein,ohne mich.
Es ist ein komisches Gefühl,wenn man daran denkt,das Kind wird nun bald für ein paar Std. nicht zu Hause sein und das Jeden Tag.
LG Elisabeth1
Mutter Elisabeth 29J.,Vater 33J.,Sohn Tobi 6J. J.gesund,Maximilian 7J.,ehm.Frühgeb.33+1SSW,Chromosomenanomalie,Entwicklungsverz.um fast 2 Jahre Geistig und Körperlich,2 Herzfehler.Elias verstorben in der 16 SSW auch Chromosomenanomalie.
http://www.maximilianwirthseinleben.blogspot.com

Werbung
 
Benutzeravatar
Erica
Moderator
Moderator
Beiträge: 8097
Registriert: 13.12.2004, 00:31
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Erica » 25.06.2005, 14:23

Nanu??????
Wie habt ihr denn das gemacht, Max wird doch gerade erst drei????
Aber herzlichen Glückwunsch zum Kiga-Platz!!!
In welchen Kiga kommt er denn??
Und warum soll er gleich allein dort bleiben, gibt es bei euch im Kiga keine Eingewöhnungsphase mit Eltern???
Leni kommt ja im August auch endlich in den Kiga, vielleicht sogar in denselben??
Liebe Grüße
Erica
Mama von Lena (18 Jahre), Frühchen, occipitale Partialepilepsie/ Panayiotopoulos-Syndrom, Herzrhythmusstörungen, Z.n. Schädelbasisfraktur/ SHT/subduralem Hämatom/ Hämatotympanon im April 2006, räuml.-konstruktive Wahrnehmungsstörung, Gesichtsfelddefekte, etc

Daniela sagave
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1219
Registriert: 17.04.2005, 23:39

Beitragvon Daniela sagave » 25.06.2005, 14:36

Hallo Elisabeth1,

auch hier fühle ich mit dir :lol:
für mich war es bei jedem kind schwer,aber besonders natürlich bei sarah lee.
am schlimmsten war es als alle morgens aus dem haus waren , da hat mir anfangs ganz schon etwas gefählt...
mach dir nicht zu viele sorgen.

lg Dany :icon_flower:

Benutzeravatar
Eva D.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 382
Registriert: 07.06.2005, 21:08
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Eva D. » 25.06.2005, 21:57

Hallo Ellisabeth,
das sind ja tolle Neuigkeiten! Wann wird es denn losgehen? Und in welchen Kindergarten?
Ich kann dich gut verstehen! Hauke wird im Oktober zwei und kommt dann auch in den Kindergarten. Den Schnuppertag haben wir schon hinter uns und obwohl ich selbst Erzieherin bin und schon viele Eingewöhnungen mitgemacht habe, hatte ich selbt ein ganz eingenartiges Gefühl, als ich meinen kleinen Jungen da auf dem Bauch liegen gesehen haben zwischen all den Kindern.
Das wird für mich bestimmt auch eine komische Zeit. Aber auch wir Mütter wachsen in solchen Momenten.
Viele Grüße
Eva
Eva (05/75), Eike (12/76) und Sohn Hauke (10/03) mit Hydrocephalus, kompl. Hirnfehlbildung, ICP, Hypotonie, Sehbehinderung, schwer mehrfach behindert, Epilepsie

Benutzeravatar
Elisabeth1
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 417
Registriert: 13.10.2004, 20:00
Wohnort: Wentorf bei Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Elisabeth1 » 26.06.2005, 08:45

Hallo!
Erika:Ich habe ihn mit 2 j. einfach angemeldet und habe überraschender Weise den Platz nun bekommen weil ein Kind abgesprungen ist oder so.Er kommt in den Zauberwald von der Schneiderschere bei uns in Wentorf.
Max wird ja nur 2 Std. dort sein zum eingewöhnen,das werde ich überleben.Aber komisch wird es erst sein wenn er dann ab dem 8 August von 8h bis 14h dort ist.Das wird denn so richtig komisch.
LG Elisabeth1
Mutter Elisabeth 29J.,Vater 33J.,Sohn Tobi 6J. J.gesund,Maximilian 7J.,ehm.Frühgeb.33+1SSW,Chromosomenanomalie,Entwicklungsverz.um fast 2 Jahre Geistig und Körperlich,2 Herzfehler.Elias verstorben in der 16 SSW auch Chromosomenanomalie.

http://www.maximilianwirthseinleben.blogspot.com

Benutzeravatar
Erica
Moderator
Moderator
Beiträge: 8097
Registriert: 13.12.2004, 00:31
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Erica » 26.06.2005, 09:27

Hallo Elisabeth,
nein, dann kommen unsere kids nicht in denselben kiga...
Aber da wir ja lenis Anmeldung im Zauberwald zurückgezogen hatten, ist es vielleicht sogar Lenis Platz...
Die Eingewöhnung soll aber primär nicht Dir, sondern Max den Übergang in den Kiga erleichtern, machen die echt KEINE Eingewöhnung mit Eltern???
Nur nächste Woche einmal für 2 Stunden "schnuppern" ohne Eltern und dann ab August gleich 6 Stunden am Tag wieder ohne Eltern???

Wäre nach pädagogischen Maßstäben nicht unbedingt empfehlenswert, außerdem hast Du dann ja gar keine Möglichkeit zu sehen, wie so ein Tag im Kiga abläuft, oder dürftest Du auch mal hospitieren??
Liebe Grüße
Erica
Mama von Lena (18 Jahre), Frühchen, occipitale Partialepilepsie/ Panayiotopoulos-Syndrom, Herzrhythmusstörungen, Z.n. Schädelbasisfraktur/ SHT/subduralem Hämatom/ Hämatotympanon im April 2006, räuml.-konstruktive Wahrnehmungsstörung, Gesichtsfelddefekte, etc

Claudi-BaWü
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3970
Registriert: 01.08.2004, 19:53
Wohnort: Baden Württemberg

Beitragvon Claudi-BaWü » 26.06.2005, 10:07

Hallo,

also mein Dominik geht seit 1,5 Jahren in den Kindi.
Bei uns war das so geregelt. Wir (Dominik und ich) waren einen Schnuppervormittag dort 8.30-11.30 Uhr. Er wurde dann um 12 Uhr mit dem Bus heimgebracht und am nächsten Morgen wieder abgeholt. Und seither geht er super gerne in den Kindi. Wenn Ferien sind ist er auch richtig unzufrieden wenn er zuhause bei mir sein muss.
Ich bin der Meinung, daß es einfach auch wichtig ist dem Kind ab dem ersten Kinditag zu vermitteln, daß man es toll findet wenn es in den Kindi geht.

Ich wünsche meinem Dominik immer morgens viel Spaß im Kindi und wenn er mittag wieder nachhause kommt, sage ich ihm daß ich mich freue das er wieder da ist. Wir hatten noch nie Probleme.

Liebe Grüsse und einen guten Anfang im Kindi
Claudi BaWü mit Dominik
lg claudi
D. 12/2000 Tetraspastik, ICP, keine Sprache, Autistische Züge, Entwicklungsverzögert, Rollstuhlfahrer, seit 24.05.2005 Pohlig US-Orthesen, 10/2011 Hüft OP li. und 04/2017 und 06/2017 beide Knie/Füsse OP in Aschau.

Die Zukunft sollte man nicht voraussagen wollen,
sondern möglich machen (Antoine de Saint Exepury)

Werbung
 
Benutzeravatar
Elisabeth1
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 417
Registriert: 13.10.2004, 20:00
Wohnort: Wentorf bei Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Elisabeth1 » 29.06.2005, 12:43

Hallo!
Also,Max wird am Donnerstag zum schnuppern von 10h-12h kommen in den Kiga ich und die Frühförderin werden dabei sein.Dann geht es direkt nach den Ferinen los.Von um 8h bis 14h wird Max dort sein.Am Anfang kann ich aber auch noch mit da bleiben und ihn auch erstmal schon um 12h abholen.Und wir waren schon 2x beim Tag der offenen Tür,da habe ich den Ablauf schonmal kennen gelehrnt.
Es kann wirklich sein,daß Max von deinem Leni den Platz bekommen hat,da mir ja gesagt worden ist,daß ein Kind abgesprungen ist.
In welchen Kiga wird denn dein Leni gehen?
LG Elisabeth1
Mutter Elisabeth 29J.,Vater 33J.,Sohn Tobi 6J. J.gesund,Maximilian 7J.,ehm.Frühgeb.33+1SSW,Chromosomenanomalie,Entwicklungsverz.um fast 2 Jahre Geistig und Körperlich,2 Herzfehler.Elias verstorben in der 16 SSW auch Chromosomenanomalie.

http://www.maximilianwirthseinleben.blogspot.com


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast