Schulwechsel ja oder nein?

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Sandra26
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 23.06.2005, 14:43
Wohnort: Wetter (Ruhr)

Schulwechsel ja oder nein?

Beitragvon Sandra26 » 23.06.2005, 15:47

Meine Tochter 8 Jahre alt, besuchte bis zu Ihrem 7 Lebensjahr einen IntegrationsKIGA, dort lief alles Super!

Asra hat eine Absencen Epilepsie, wahrnehmungsstörungen, Konzentrationsstörungen und ist im allgemeinen um etwa 2 Jahre Entwicklungsverzögert

Damals entschloss ich mich dazu meine Tochter an der naheliegenden Regelschule im GU (Gemeinsamen Unterricht)Verfahren einschulen zu lassen! Für 2 Stunden in der Woche kommt eine Sonderschullehrerin in die Schule und arbeitet mit meiner Tochter.Ich dachte es sei schon in Ordnung das sie langsamer lernt als gesunde Kinder und ich hielt es für wichtig sie in ihrem Gewohnten Umfeld zu lassen.

Aber ich hätte auch kein Problem mit einer LB Schule für meine Tochter!
Ich möchte das sie Spass am lernen hat und das sie gerne zur Schule geht!

Und der Weg von einer Regelschule auf eine LB schule ist nun mal leichter als umgekehrt! Denke ich mal!

Jetzt, kurz vor den Sommerferien ziehe auch ich meine Billanz und denke das es besser ist meine Tochter an einer Lernbehindertenschule weiter lernen zu lassen!

Gründe dafür habe ich viele!

Die Kinder untereinander sehen den Untterricht als Konkurenzkampf, das Sozuialverhalten allgemein lässt sehr zu wünschen übrig und meine Tochter ist jetzt schon eine Außenseiterin!

Es wurde auch im Religionunterricht mit den Kinder geredet ect...

Aber bei allem arangment der Lehrer...irgendwie scheinen sie dort Überfordert zu sein mit Asra.

Es wurden einige Elternabende veranstaltet wo man das Problem der Integration besprechen wollte...leider ohne Erfolg!
Die Eltern denken das Ihre gesunden Kinder dadurch das meine Tochter und ein noch ein anderes "besonderes" Kind (Frühchen) in der KLasse sind, weniger lernen würden....und all so Sachen!

Ich bin ein Mensch der sehr offen ist...auch in die Offensive geht! Mit war mit der Einschulung meiner Tochter klar das irendwann einmal diese Probleme auftreten könnten!
Aber jetzt bin ich an einen Punkt wo ich denke das der Weg auf eine LB schule vielleicht besser wäre!

Ich möchte nur vorher gerne wissen ob es noch andere Möglichkeiten gäbe Asra an der Regelschule zu lassen???

Ich habe jetzt auch erst nach den Ferien die Möglichkeit mir eine Lernbehinderten Schule anzusehen! (albert Schweitzer Schule in Herdecke Ende)

Vielleicht kennt jemand die Schule?
Oder kann mir allgemein etwas zu LB Schulen sagen?
Vor und Nachteile? ect

ich wäre Euch sehr Dankbar!

LIebe Grüße
Sandra
Jeder Tag ohne ein Lachen ist ein verlorener Tag

Werbung
 
mirjam
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 447
Registriert: 18.02.2005, 09:48

Beitragvon mirjam » 23.06.2005, 21:04

Hallo,
meine Kinder sind sehr verteilt in verschiedenen Schulen, Sprachheilschule, Gehörlosenschule, Regelschulen. Für mich war immer auschlaggebend wie geht es meinen Kind, kommt es mit, hat es das Gefühl es hinkt immer hinterher? usw.
Was wir aber (so wie du auch) bedacht haben da Sonderschulen meist nicht am Ort sind hoffentlich verliert das Kind nicht den Kontakt am Ort, was wir durch Vereinsbesuche usw. versuchen aufzufangen aber nicht immer so gut gelingt.
Wir haben auch gemerkt das der Leistungsdruck an der Regelschule immer heftiger wird
teilweise haben Kinder schon in der 2. und 3. Klasse Nachhilfeunterricht so das auch zu bedenken ist wie schafft Asra das in 2 oder 3 Jahren.
Eins von unseren Bereitschaftspflegekinder war in einer LB Schule und wir haben
nur Positives über LB-Schulen gehört und erfahren kleine Klassen
in den individuell auf die einzelnen Kinder und ihren aktuellen Leistungsstand eingegangen werden kann. Es kann sein ein Kind ist schon 8 Seiten weiter in Mathe weils da fitter ist das andere arbeitet an was anderen. Die Lehrer die ich dort erlebt haben waren sehr engagiert und kompetent.
Ich wünsche dir und Asra alles Gut und viel Glück beim besichtigen der neuen Schule
Mirjam

Auf alle Fälle alles alles Gute für Asra und dir

Sandra26
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 23.06.2005, 14:43
Wohnort: Wetter (Ruhr)

Beitragvon Sandra26 » 24.06.2005, 08:30

Hallo Miriam

Erstmal Danke für deine Antwort!

Ich bin mir sicher das ich Asra auf eine LB Schule schicken sollte!
Hatte gestern wieder ein Gespräch mit der Klassenlehrerin, und das bestätigte mich in meinem Vorhaben immer mehr!

Mir ist aber auch ein bisschen Flau im Magen wenn ich an den Schulwechsel denke!

Ich mache mir nur Gedanken wie lange das alles wohl wieder dauern wird...bis der Wechsel dann stattfinden kann!
Die Lehrer sagten das kann ein halbes oder sogar noch ein ganzes Schuljahr dauern weil es da gewisse Fristen gäbe!

Ich finde es doch immer wieder klasse das sowas immer kurz vor den Ferien sein muss, jetzt muss ich Wochenblang warten bis ich mir die LB SChule ansehen kann!

Gruß
Sandra
Jeder Tag ohne ein Lachen ist ein verlorener Tag


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste