Liebesbrief vom lieben Gott

Hier könnt ihr Diskussionen bezüglich religiöser Fragen und Meinungen führen - oder auch einfach über religiöse Feste wie Taufen, Konfirmationen etc. brichten. Für Familien mit besonderen Kindern haben religiöse Sitten und Gebräuche schließlich auch einen besonderen Charakter.

Moderator: Moderatorengruppe

Nicomum
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4388
Registriert: 18.11.2006, 14:21
Wohnort: Österreich

Beitrag von Nicomum »

Hallo Claudia,

ja der Text und die Bilder sind wirklich wunderschön!

Liebe Grüße
Elke
Liebe Grüße
Elke

Sohnemann (5.03), Hypospadie, Autismus-Spektrum-Störung - mit großem Bruder und großer Schwester

KatharinaS.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 14.03.2008, 19:22

Beitrag von KatharinaS. »

Ich danke dir auch sehr, für den wunderschönen Link, ich kannte ihn noch nicht.

Benutzeravatar
oxana
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 774
Registriert: 18.10.2005, 15:09
Wohnort: NRW

Beitrag von oxana »

Hallo,

ich liebe ja alle diese Links sehr, die bauen mich auf, die beruhigen mich und bringen mich vorwärts
Auch dieser hier

http://cxflyer.com/ecards/images/index.php?f=sand

Viel Spaß beim Lesen und Hören

Oxana
Peter(70),Oxana(73),Felix`96,Micha´98,Marc Noah´02,Elias´04. Micha hat seit August 2004, SSPE, eine Spätfolge der Masern im Babyalter, am 10.06.13 gestorben. Die Liebe ist stärker als der Tod..(Bibel)
Ich bete nicht darum, dass meine Last leichter, sondern, dass mein Rücken stärker wird. (P.Brooks)

Benutzeravatar
claudia64
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1812
Registriert: 21.09.2007, 16:09
Wohnort: Ruhrgebiet/NRW

Beitrag von claudia64 »

Hallo Oxana,

der Link ist eigentlich noch schöner...

VIELEN DANK!!

LG;
Claudia
C., Hashimoto, Morbus Dercum,
mit R., ♀, * '96, ASS, HB, ADHS, Asthma, Gelenkschmerzen
und M., ♀, * '00, Asthma, seit 05/16 Sensibilitätsstörungen d. li. Körperhälfte ohne erkennbare Ursache

Maren K
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 112
Registriert: 13.06.2007, 21:56
Wohnort: Giesen

Beitrag von Maren K »

Hallo Oxana,

vielen Dank für diesen wünderschönen Link!

LG Maren
Andree (´69), Maren (´78), Alena (´01), Patrick (´04) beide Cohen Syndrom

Benutzeravatar
Bernadette
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1741
Registriert: 04.10.2005, 21:01
Wohnort: Bergheim

Beitrag von Bernadette »

Hallo Oxana,

ich gehöre nicht gerade zu den gläubigen Mensch und doch habe ich mir deinen link jetzt schon öfters angeschaut. Ich bin sehr ergriffen und fange an meine Einstellungen zu überdenken. Vielen Dank.

Gruß
Bernadette mit Neele, 19.12.2001 - 29.06.2009 (Therapierefraktäre Epilepsie, Globale Entwicklungsstörung, Strabismus divergens mit deutlicher Visusstörung, Mikrozephalie, Mitochondriopathie - Komplex I und IV Mangel.

Unsere Galerie:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=3232

Ninja
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 12.03.2007, 21:27
Wohnort: kassel

Beitrag von Ninja »

Hallo....,

bin grade sehr gerührt und hoffe das es diesen "GOTT" wirklich gibt und das wir alle unsere Aufgaben meistern und immer für unsere Kinder da sind.

Momentan bin ich sehr ausgebrannt..........und bin soooo lebensmüde..............
Es ist Liebe, die Gestalt angenommen hat,
Glück, das den Atem nimmt,
Zärtlichkeit, für die es keine Worte gibt,
Eine kleine Hand, die zurückführt in eine Welt, die man vergessen hat !!!
Alex 06/04 frühkindl.Autismus Nihal09/66 Mama

Benutzeravatar
oxana
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 774
Registriert: 18.10.2005, 15:09
Wohnort: NRW

Beitrag von oxana »

Hallo, meine Lieben,

dies und genau dies trägt mich auch und wenn ich Ihn nicht im Rücken hätte, wäre ich längst ein Wrack.
Liebe Bernadette, liebe Nihal nimmt diese Zusage, die Jesus zu uns sagt: "Ich bin bei euch alle Tage..." Auch wenn, wir manchmal das Gefühl haben im tiefsten Loch zu sein, gerade da trägt Er uns.
Ich habe noch mehr: :wink:
http://www.e-water.net/index_de.php Beachtet besonders das "Gebet in schweren Zeiten" und "Irischer Segen"
Peter(70),Oxana(73),Felix`96,Micha´98,Marc Noah´02,Elias´04. Micha hat seit August 2004, SSPE, eine Spätfolge der Masern im Babyalter, am 10.06.13 gestorben. Die Liebe ist stärker als der Tod..(Bibel)
Ich bete nicht darum, dass meine Last leichter, sondern, dass mein Rücken stärker wird. (P.Brooks)

calista
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 3
Registriert: 20.04.2008, 18:35

Beitrag von calista »

Ich bin ein gläubiger Mensch und frage mich trotzdem, wo in solchen Augenblicken Gott ist, ich weiß es auch nicht!
Ich finde es wichtiger zu fragen wo wir sind? Es passieren täglich so viele Ungerechtigkeiten zu denen wir schweigen. Es gibt Kinder die vor Hunger sterben, während wir überlegen ob wie den Lippenstift nun in rosa oder besser doch in rot kaufen sollen. Wo sind wir? Das ist die Frage die wir uns zu allererst stellen sollten, bevor wir anfangen Gott anzuklagen. Vielleicht ist Gott so entsetzt von unserer Gleichgültigkeit (als Menschheit), dass er eben nicht gleich springt, wenn wir denken er soll uns jetzt sofort helfen?
Fass es bitte nicht falsch auf. Ich bete jeden Tag dafür, dass kein Kind leiden muss, es bricht mir das Herz auch nur ein Kind leiden zu sehen. Aber ich finde die Frage "Wie kann Gott das zulassen?" nicht gerecht. Da wir gar nicht in der Position sind solche Fragen mit recht stellen zu dürfen.
Wir Menschen sollten öfter in den Spiegel bzw. unser eigenes Herz sehen finde ich.

Nicomum
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4388
Registriert: 18.11.2006, 14:21
Wohnort: Österreich

Beitrag von Nicomum »

Hallo,

ich jklage Gott auch nicht an, ich stell mir nur die Frage, und ich denke doch das wir Menschen das Recht haben uns das zu Fragen.
Solche Fragen gehören zum Leben und zum Glauben dazu, wenn unser Weg immer gerade wäre, dann bräuchten wir keinen Glauben.

Wie meinst du den Satz, "das wir gar nicht in der Position sind solche Fragen mit Recht stellen zu dürfen", wer sagt uns, dass wir dieses Recht nicht haben?
Die Frage ist, wie gehen wir mit solchen Fragen um! So sehe ich das, nicht dieses Recht nicht haben.
Ein richtender Gott ist kein guter Gott.

LG Elke
Liebe Grüße
Elke

Sohnemann (5.03), Hypospadie, Autismus-Spektrum-Störung - mit großem Bruder und großer Schwester

Antworten

Zurück zu „Religion/Spirituelles“