Intensivtherapien - wie geht das mit KK, etc?

Zum Teil unterscheiden sich die rechtlichen und organisatorischen Strukturen zwischen Deutschland und den verschiedenen Nachbarländern erheblich. Hier in dieser Rubrik sammeln wir alle landesspezifischen Infos.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
BirgitW
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 566
Registriert: 02.03.2006, 23:39
Wohnort: Seefeld in Tirol, Oesterreich

Intensivtherapien - wie geht das mit KK, etc?

Beitragvon BirgitW » 04.02.2008, 04:20

Hallo,

wir kommen ja im Juli dieses Jahres wieder nach Oesterreich zurueck.

Da will ich die Chance nuetzen und noch im Sommer, bevor die Schule fuer Gabriel beginnt (er kommt dieses Jahr in die erste Klasse) eine Intensivtherapie fuer seine Mundmotorik machen.

Sowas gibts aber nur "bei euch", bei uns in Canada wird das leider nicht angeboten. Deswegen kann ich es also vorher nicht machen.

Fuer Gabriel waere das aber superwichtig: mein groesster Wunsch waer, dass er endlich kauen lernt (was auch seiner Kommunikation wieder weiterhelfen wuerde).

Ich kenn jetzt aber bisher nur Therapiezentren in Deutschland (wie z.b. Fr. Iven).

Meine Fragen dazu: wie laeuft das mit der KK (wir ziehen nach Tirol)? Wer genau muss das bewilligen, wie funktioniert das? - Ich hab leider gar keine Ahnung...
Oder gibts so eine Intensivtherapie fuer die Mundmotorik auch in Oesterreich (waere vermutlich leichter bewilligt zu bekommen)?

Vielen Dank fuer eure Hilfe!!
Birgit
Mama von Gabriel (*2002, Sauerstoffmangel waehrend der Geburt; allgemeine Entwicklungsverzoegerung; komplexe Wahrnehmungsstoerung: Magensonde zw. 15 Monaten und 2,5 Jahren; Autismusspektrumsstörung diagnostiziert 2012, vermutet schon lange vorher), Julian (*2004, gesund), Florian (*2008, gesund) und Elisabeth (*2012, gesund)

Werbung
 
Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3647
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Beitragvon Silvia & Iris » 02.05.2008, 09:21

Hallo Birgit,

bei uns läuft die Intensivtherapie über das Land und die BH.
Erstens: dein Kind braucht einen GdB von 100 %
Zweitens: du hast für dein Kind über 5 Jahre alt, Pflegestufe 5 - 7.
Kostenübernahme: erfolgt nach dem aktuellen Familieneinkommen.

Ich kenne jetzt nur diese Form der Intensivtherapie. Sonst müssen die Defizite deines Sohnes durch ambulante Therapien behandelt werden, wenn die oberen Kriterien nicht zutreffen, oder du wendest dich an die KK und stellst über deinen Hausarzt einen Kurantrag. Dieser wird bewilligt oder nicht...

Da kenne ich die Kriterien nicht so genau...

Hoffe, ich konnte dir helfen,

Silvia
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Benutzeravatar
BirgitW
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 566
Registriert: 02.03.2006, 23:39
Wohnort: Seefeld in Tirol, Oesterreich

Beitragvon BirgitW » 02.05.2008, 19:53

Hallo Silvia,

danke fuer die Info's. Ich werde mich wohl als erstes mal um einen Kinderarzt kuemmern. Ich hab ja noch eine gute Freundin in Innsbruck, die werd ich um die Kontaktinfo von ihrer Kinderaerztin bitten (mit der sie sehr zufrieden ist).

Ich kann mich erinnern, Graz damals war kein Problem wegen Kostenuebernahme, aber das haengt sicherlich immer von der Situation ab. Und ausserdem war Graz in Oesterreich und deswegen viel einfacher :wink:

Herzlichen Dank derweil und liebe Gruesse!!
Birgit
Mama von Gabriel (*2002, Sauerstoffmangel waehrend der Geburt; allgemeine Entwicklungsverzoegerung; komplexe Wahrnehmungsstoerung: Magensonde zw. 15 Monaten und 2,5 Jahren; Autismusspektrumsstörung diagnostiziert 2012, vermutet schon lange vorher), Julian (*2004, gesund), Florian (*2008, gesund) und Elisabeth (*2012, gesund)

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3647
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Beitragvon Silvia & Iris » 02.05.2008, 21:51

Wenn du Judendorf meinst, die Kur hätte ich ja bewilligt erhalten, hätte aber meinen Zwerg nicht mitnehmen dürfen, deswegen bleiben mir nur die Intensivtherapien...

(und hier fehlt zur Zeit die Logopädie seit 2 Jahren...)

Viele Grüße

Silvia
Liebe Grüße

Silvia

Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein

Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Benutzeravatar
BirgitW
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 566
Registriert: 02.03.2006, 23:39
Wohnort: Seefeld in Tirol, Oesterreich

Beitragvon BirgitW » 03.05.2008, 04:40

Hallo Sylvia,

nein, wir waren vor drei Jahren in Graz zur Sondenentwoehung, also nicht wirklich Therapie und irgendwie doch.
Was ist denn in Judendorf, was gibt es da fuer ein Kur?

Oh, und was hast du gemeint mit hier fehlt die Logopaedie seit zwei Jahren?

Liebe Gruesse,
Birgit
Mama von Gabriel (*2002, Sauerstoffmangel waehrend der Geburt; allgemeine Entwicklungsverzoegerung; komplexe Wahrnehmungsstoerung: Magensonde zw. 15 Monaten und 2,5 Jahren; Autismusspektrumsstörung diagnostiziert 2012, vermutet schon lange vorher), Julian (*2004, gesund), Florian (*2008, gesund) und Elisabeth (*2012, gesund)

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3647
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Beitragvon Silvia & Iris » 03.05.2008, 11:38

Also für NÖ gibt es ein Therapiezentrum in Grainbrunn in dem Intensivtherapie angeboten wird. D.h. man kann hier bis zu 4 Mal im Jahr für je 3 Wochen Therapie erhalten (je nach Möglichkeit.) Die Voraussetzungen habe ich dir schon geschrieben.

Judendorf ist eine REHA-Klinik: Das läuft über die Krankenkasse, rufe im Internet einmal Judendorf-Strassengel auf und du erfährst mehr...

Es gibt so ein Zentrum auch in Linznähe...

Viele Grüße

Silvia
Liebe Grüße

Silvia

Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein

Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Benutzeravatar
BirgitW
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 566
Registriert: 02.03.2006, 23:39
Wohnort: Seefeld in Tirol, Oesterreich

Beitragvon BirgitW » 04.05.2008, 18:03

Hallo Silvia,

ich hab Gabriel in der Zwischenzeit in Muenster angemeldet, dort gibt's genau das was er braucht, wirklich super. Ich bin schon sehr gespannt, und freu mich auch schon sehr. Das wird Gabriel ein ganz schoenes Stueck weiterbringen.
Mal sehen allerdings, wieviel die KK bezahlt. Ich hoffe zumindest einen Teil, aber wie gesagt, das werden wir dann ja sehen. :roll:

Liebe Gruesse,
Birgit
Mama von Gabriel (*2002, Sauerstoffmangel waehrend der Geburt; allgemeine Entwicklungsverzoegerung; komplexe Wahrnehmungsstoerung: Magensonde zw. 15 Monaten und 2,5 Jahren; Autismusspektrumsstörung diagnostiziert 2012, vermutet schon lange vorher), Julian (*2004, gesund), Florian (*2008, gesund) und Elisabeth (*2012, gesund)


Zurück zu „Österreich, Schweiz und Nachbarländer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast