Kur - und wo bleibt ein Geschwisterkind?

Zum Teil unterscheiden sich die rechtlichen und organisatorischen Strukturen zwischen Deutschland und den verschiedenen Nachbarländern erheblich. Hier in dieser Rubrik sammeln wir alle landesspezifischen Infos.

Moderator: Moderatorengruppe

Michaela K.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 06.02.2006, 12:02

Beitragvon Michaela K. » 02.02.2008, 12:25

Hmmm... na ich bin neugierig... da werd ich auch noch schauen müssen, was ich mach :?
Michaela &

Lea Caterina, geb. 2000
(Hemiparese links nach Schlaganfall durch Windpockeninfektion, 11.7.2005)
Florian Luca, geb. 2003

Werbung
 
india
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 111
Registriert: 12.12.2007, 10:51

Beitragvon india » 02.02.2008, 13:33

Ich versteh das auch nicht. Aber wäre das nicht ein Fall für die Presse? Hast Du die gesetzliche Änderung schriftlich vor Dir liegen? Vielleicht ist es ja eine Kann- und keine Muss-Regelung.
Ich drücke Dir die Daumen!
LG
India

Michaela K.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 06.02.2006, 12:02

Beitragvon Michaela K. » 02.02.2008, 18:48

Naja, bis jetzt war es von der Klinik aus einfach ein "Gutwill", noch dazu ist für das Geschwisterkind nicht 1 Cent zu bezahlen gewesen. Es ist halt natürlich irgendwann so gewesen, dass fast genauso viel Geschwisterkinder dort waren, wie kleine Patienten... also ist schon auch zu verstehen... trotzdem muss ich mir auch was überlegen!
Michaela &



Lea Caterina, geb. 2000

(Hemiparese links nach Schlaganfall durch Windpockeninfektion, 11.7.2005)

Florian Luca, geb. 2003

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3645
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Beitragvon Silvia & Iris » 04.02.2008, 10:05

Nach 3 Tage Telefoniererei bin ich nun doch auf die Lösung gekommen:
auf der einen Seite habe ich nun Kontakt zu einer Tagesmutter aufgebaut, die den Kleinen den ganzen Tag nehmen kann, Kosten 3 Euro/Stunde,
auf der anderen habe ich nun auch die Möglichkeit eine Familienhelferin zu beanspruchen, was mir eher liegt, denn da muss der Kleine nicht transportiert werden. - Kindergarten, nur für dieses eine Monat, das geht nicht...

Vielleicht konnte ich hier doch auch Tipps weitergeben...

das mit der Familienhelferin ist sicher auch für alle interessant die ganz kleine Kinder haben, also Babies! -



Viele Grüße

Silvia & Iris und Peter
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

elke276
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 08.10.2007, 19:37
Wohnort: Oberösterreich

Beitragvon elke276 » 06.02.2008, 22:36

Hallo Silvia!

mich wundert das echt, dass du dein Geschwisterkind nicht mitnehmen darfst. Im Österreichischen Forum www.parents.at sind eine Menge Leute die nur mit Geschwisterkindern dahin fahren. Vielleicht meldest dich da mal an und fragst nach. Da sind echt "alte" Hasen dabei. Ich fahre in die Partnerklinik nach Linz und ich kann meine 2. Tochter mitnehmen. Ich nehme sie zwar nicht die ganze Zeit mit, aber die sagten mir am Telefon, dass das kein Problem sei.
Echt komisch, dass die die Gesetze ab 1.1.08 einfach so ändern. Ich habe die umgekehrte Sache erlebt, wollte erst nach Deutschland, Vogtareuth fahren, da haben sie mir gesagt, dass es ein Problem wird, meine grössere Tochter mitzunehmen :roll:

lg
Elke

mamalexandra
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1962
Registriert: 06.05.2007, 22:06
Wohnort: stolberg rhld

Beitragvon mamalexandra » 06.02.2008, 22:46

oha...das ist aber schon Schei..e

da bin ich aber mal gespannt was du da jetzt schaffst...

Drück dir die Daumen...
Jessy 2002 Spastische Diparese mit Minderwuchs,Spitzfussstellung v.a. rechts bereits Botox,Entwicklungsv. in der Entwicklung allg. und in der Sprache(Mintalker)Seit 2008 Schulkind in der Regenbogenschule!!
Unsere Vorstellung

Michaela K.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 06.02.2006, 12:02

Beitragvon Michaela K. » 07.02.2008, 10:24

elke276 hat geschrieben:Hallo Silvia!

mich wundert das echt, dass du dein Geschwisterkind nicht mitnehmen darfst. Im Österreichischen Forum www.parents.at sind eine Menge Leute die nur mit Geschwisterkindern dahin fahren. Vielleicht meldest dich da mal an und fragst nach. Da sind echt "alte" Hasen dabei. Ich fahre in die Partnerklinik nach Linz und ich kann meine 2. Tochter mitnehmen. Ich nehme sie zwar nicht die ganze Zeit mit, aber die sagten mir am Telefon, dass das kein Problem sei.
Echt komisch, dass die die Gesetze ab 1.1.08 einfach so ändern. Ich habe die umgekehrte Sache erlebt, wollte erst nach Deutschland, Vogtareuth fahren, da haben sie mir gesagt, dass es ein Problem wird, meine grössere Tochter mitzunehmen :roll:

lg
Elke


Hallo Elke *wink* - ich hab bereits mit der Kinderärztin Kontakt aufgenommen, es ist tatsächlich so, dass seit Anfang 08 aus verschiedensten medinzin. Gründen keine Geschwisterkinder mit aufgenommen werden dürfen :cry: !
Michaela &



Lea Caterina, geb. 2000

(Hemiparese links nach Schlaganfall durch Windpockeninfektion, 11.7.2005)

Florian Luca, geb. 2003

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3645
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Beitragvon Silvia & Iris » 08.02.2008, 18:11

Wenn da so viel Bedarf besteht, und viele Geschwisterkinder, die noch klein sind und vielleicht noch nie von der Mutter getrennt waren, plötzlich 4 Wochen durchgehend keine Mutter sehen, kann man da nicht so Kindertagesstätten für die 6 Wochen alten bis 48 Monate alten Geschwisterkinder einrichten? - 50 Euro die Woche muß man auch sonst wo hinlegen, und ist wirklich das Schlafen in der Kur das große Problem? - Ich denke doch, dass da ein kleiner Kindergarten - wenn so viel Bedarf ist - eingerichtet werden kann, vom Krabbelkind bis zum Kindergartenkind. - Schulkinder müssen schon zu Hause bleiben, die verstehen das ja auch. - Wenn sie auch nicht darüber erfreut sein werden!

- Und ein privater Kindergarten kostet so ab 210 Euro im Monat. - Eine Tagesmutter kostet 3 Euro die Stunde. -

Gibt es auch Alleinerziehende unter euch Kurfahrerinnen??

Viele Grüße

Silvia
Liebe Grüße

Silvia

Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein

Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3645
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Beitragvon Silvia & Iris » 16.02.2008, 08:44

Hallo Miriam,

du hattest recht. Unter diesen Bedingungen kann ich nicht auf Kur fahren. - Beide Kinder brauchen noch die Mutter, und die kann sich nicht teilen...

Also muss ich wohl mit beiden Kindern zu Hause bleiben und die Kur absagen...

- Erst in 2 Jahren werde ich vielleicht fahren können, wenn mein Kleiner dann 4 Jahre alt ist... und dann ist meine Tochter schon in der Schule... wird wohl nichts...

Viele Grüße

Silvia
Liebe Grüße

Silvia

Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein

Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Werbung
 
Marie H.
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 5
Registriert: 03.01.2006, 23:46
Wohnort: Graz / Österreich

Beitragvon Marie H. » 02.05.2008, 00:45

Hallo Silvia!

Du kannst dich beim Pflegeelternverein melden. Der Verein vermittelt dir eine Kurzzeitpflegestelle für die Zeit der Kur. Dein Kleiner wäre in einer Familie gut aufgehoben und es können auch Besuche organisiert werden, damit er dich nicht so lange vermissen muss.
Bin selbst so eine Pflegemutter und habe schon sehr viele Kinder betreut.
Wenn Interesse besteht könnt ihr die Telefonnummer von mir bekommen.
Hinweis für alle: Die Kurzzeitpflege kann auch als Entlastung für eure behinderten Kinder in Anspruch genommen werden!
Lg Marie


Zurück zu „Österreich, Schweiz und Nachbarländer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast