1.Gibt es auch Rehajogger? 2.Sind alle Rehasitze so häßlich?

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Sonja und Louis
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 298
Registriert: 30.03.2005, 21:08
Wohnort: Hamburg

1.Gibt es auch Rehajogger? 2.Sind alle Rehasitze so häßlich?

Beitragvon Sonja und Louis » 08.06.2005, 23:26

Hallo Ihr Lieben
(schreib n bißchen komisch hab nur einehand frei da louis aufmir klebt!)
1.
bei uns geht es jetzt endlich los mit der versorgung. heute war ein ortopädiebauer bei uns um louis einen sitz und einen buggy anzupassen. er sagte dass es mal rehajogger gab die aber von der kk nicht genehmigt würden weil nicht wieder einsetzbar ??? mein tag begann vor louis mit 10 km laufen und das vermisse ich am allermeisten, denn für derarten luxus ist leider noch keine zeit bei uns übrig. wäre aber mit entsprechendem jogger :D und ich könnte endlich mal wieder was für mich tun ohne auf die hilfe anderer angewiesen zu sein. hat jemand so ein ding ? wie und wo habt ihr es bekommen?? seit ihr zufrieden? ich zahls zur not auch selbst.
2.
So, dann gings ja auch noch um seinen sitz. entschuldigung, ich weiss das es wichtig für louis ist aber ich musste heulen als er mir diese riesen kolosse zeigte :oops: gibt es nicht irgendetwas schönes schlichtes aus holz? bei uns ist alles offen, sprich küche eß und wohnzimmer in einem. alles eher sehr `glatt´eingerichtet und dann son riesen stuhl mit rollen in königsblau mit wahlfischen. oh gott ihr denkt bestimmt was für ne spießige zicke. Ich will wirklich das beste für die entwicklung meines kleinen schatzes - gibt es nix was ansehnlicher ist???
danke und liebe grüsse
sonja
liebe grüsse
Sonja
Sonja BJ 1969 + Axel BJ 1968 mit Aliena Juni 01 36 SSW aber Top fit und Louis April 04 2 mal reanimiert mit Hirnblutung, stark entwicklungsverzögert, muskelhypotonie, ICP, spastische Tetraparese - aber zuckersüß

Werbung
 
Benutzeravatar
Nellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13837
Registriert: 18.09.2004, 14:37
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Beitragvon Nellie » 08.06.2005, 23:37

Hallo Sonja,

ich habe auch Probleme mit dem Design der Hilfsmittel!

Ich weiß nicht, ob man mit dem joggen gehen kann, aber wir wollen den Kimba Cross von Otto Bock, weil man den auch als Fahrradanhänger umbauen kann, vielleicht wäre der ja was für Dich? ich finde ihn schön!

Linns Sitzschale haben wir mit einem dunkelblauen Untergestell und einem unauffälligen Bezug ausgesucht. Wenn sie wieder gesund ist, kann sie angepasst werden und wir bekommen sie. Dann stell ich mal ein Foto rein. Das Ding ist klein, weil Linn auch klein ist! Aber es wird wachsen, aber man hat sich dann ja schon dran gewöhnt ;-) hoffe ich zumindest...

LG
nellie
Linn *2004, schwerste Mehrfachbehinderung durch pontocerebelläre Hypoplasie Typ 2a (PCH 2a), Button, Epilepsie, Tracheostoma, nachts beatmet
A. *2009
Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jedem von uns jederzeit genommen werden kann. (Richard von Weizsäcker)
https://cruise4life.de

Benutzeravatar
Rachael
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3901
Registriert: 24.10.2004, 20:41
Wohnort: Neuruppin

Beitragvon Rachael » 09.06.2005, 00:23

Hallo Sonja,

schau mal unter http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... 8834#28834, da habe ich zwei Photos von unserem nachgerüsteten Tripp-Trapp reingestellt. Wenn ich Deine Vorstellung richtig gelesen habe, kann Louis manchmal sogar frei sitzen und braucht also nicht sooo viel Stütze? Dann könnte dieses Modell auch was für ihn sein.

Wir hatten damals den Tripp-Trapp gekauft, bevor wir wussten, dass Florian so stark entwicklungsverzögert sein würde. Und unser Reha-Haus hat ihn dann nachgerüstet. Ich fand die "paar Polster" mit 500 € zwar auch ziemlich teuer, ist aber nichts im Vergleich zu den anderen Sitzen. (Die Umrüstung wurde uns komplett erstattet von der Beihilfe und der PKV. Soviel ich weiss, zahlt das die GKV aber auch.)

Von Otto Bock gib's auch noch den Kimba Country, der kommt vielleicht einem Jogger nahe. Und es gibt den Kangoo bei www.familysports.de. Ich glaube, hier sind auch schon andere Jogger vorgestellt worden.

Liebe Grüße, Rachael

NadineStoerk
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 308
Registriert: 25.10.2004, 12:52

Beitragvon NadineStoerk » 09.06.2005, 08:21

Hallo Sonja,
wir haben vor zwei Wochen einen Rahjogger für Rafel benatragt.
Er nennt sich REHATEC Jogger Niels.
Zur Zeit haben wir einen auf Probe von unserem Supersanitätshaus.
Ich habe mich sowas von erschrocken als ich damit losfahren wollte; es ist ein Monster.

Riesengroß, nicht so wie man Jogger kennt, sehr sehr schwer, ca. 20 KG und das größte Problem an der ganzen Sache, er hat vorne Doppelbereifung wegen Kippschutz, daduch ist er aber überhaupt nicht mehr zu lenken, jedesmal wenn du nur eine kleine Biegung einschlagen willst, dann mußt du dieses schwere Ding vorne anheben.
Ein KRAMPF
und mit lenkbaren Reifen gibt es das Ding dann nur als normalen Wagen (Vier Räder)
Also ich weiß nicht ob es noch andere gibt, aber mein Mann hat ausprobiert mit unserem Inliner zu fahren und das ist definitiv UNMÖGLICH
So mehr kann ich Dir nicht sagen, unsere Rehastühle für beide Kinder sind auch alle aus Stahlrohr und ziemlich bunt eben für Kinder.
Aber von dem umgebauten Tripp Trapp habe ich nun schon immer öfter gehört!
Lieben Gruß
Nadine
Liebe Grüße Nadine mit Joschua 29 SSW & Rafael 28 SSW(BNS-Epilepsie)

*Beate*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7435
Registriert: 18.07.2004, 22:33

Beitragvon *Beate* » 09.06.2005, 08:26

Hallo Sonja,

ich habe den Rehajogger Nils von Rehatec,den es in mehrere Ausführungen gibt.
Der ist so stabil,das ich sogar 3 Kinder darauf transportieren kann,wennn wir unterwegs sind.
Der Jogger ist aber nur etwas für Hof und Wald,da er 4 grosse Räder hat die Luftbereift sind.
Man sagte mir ich könnte den auch mit Gelenkreifen bekommen,aber dalmals hatte ich ja die Geschwisterkarre für die Stadt zum Einkaufen-heute hat Vincent den Rollstuhl.
Das einizige Problem ist das er ziemlich schwer sich zusammen legen läßt und schwer ist er auch.
Dazu kommt noch das die beiden vorderen Räder ziemlich nach vorne stehen und es schon Probleme macht den in den Kofferraum,bei einem Kombifahrzeug zu bekommen.
Ansonsten ist der Rehajogger Nils von Rehatec klasse !

Sprech doch noch mal mit dem Rehatechniker.


Gruß,

Beate
Zuletzt geändert von *Beate* am 09.06.2005, 11:11, insgesamt 1-mal geändert.

KatrinS.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 241
Registriert: 19.09.2004, 18:15

Beitragvon KatrinS. » 09.06.2005, 08:27

Hallo!
Wir hatten gerade den New Bug von Ormesa zum Testen. Es gibt ihn mit 3 oder 4 Rädern und ich finde in sehr handlich. Optisch wirkt er wie ein normaler Kinderwagen (bzw. Jogger). Schau doch mal unter
www.ato-form.ch/ormesa.php
Jetzt muss er nur noch genehmigt werden :roll:
Gruß, Katrin

Diana W.
Professional
Professional
Beiträge: 999
Registriert: 12.03.2005, 21:07
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Diana W. » 09.06.2005, 08:38

Hallo Sonja,

das ist so eine Sache mit den Sitzen, da sie halt geben sollen sind sie halt schon meist etwas größer und globiger als andere Sitze, aber der Sitzschalenbauer hat schon auch ein bisschen Einfluß darauf, wie so ein Ding aussieht, da gibt es schon massive Unterschiede. Aber was den Bezug angeht, da hast du doch auch Einflussmöglichkeiten. Häufig gibt es eben kindgerechte Stoffe mit irgendwelchen großen Motiveb, aber es gibt auch immer ein paar Stoffe, die einfarbig sind oder die eher neutrale und unauffällige Muster haben, in dezenten Farben oder mit kleinen Karos oder so. Da würde ich einfach mal nachfragen.

Liebe Grüße, Diana

Benutzeravatar
Eva D.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 382
Registriert: 07.06.2005, 21:08
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Eva D. » 09.06.2005, 09:03

Hallo Sonja,

also ich muß sagen daß wir bei Haukes Buggy großes Glück hatten, er sieht echt super aus und ist zudem noch sehr praktisch für den Alltag (in unserm Fall mit viel Bus- und Bahnfahren). Mit einem Buggy zum Joggen kenne ich mich seider nicht aus.

An Haukes Sitzschale mit samt Untergestell mußten wir uns auch sehr gewöhnen, das Modell heißt "Franka" und ist von Thomashilfen. Ich hatte mir immer sosehr einen Holzstuhl gewünscht, aber in dem hat Hauke leider null halt und es ist ganz fein zu sehen wie gerade er ins seiner Sitzschale sitzt, wie toll er gehalten und gestützt wird und daß er nun endlich geginnt seine Hände auch aktiver ins Spiel oder Essen einzubeziehen, das hat uns schnell über den etwas klobigen Anblick hinweggeholfen. Wir haben die Farben des Gestells und auch den Bezug frei auswählen können, es müssen also nicht unbedingt Fische drauf sein.

Viele Grüße und viel Glück bei der Entscheidung
Eva
Eva (05/75), Eike (12/76) und Sohn Hauke (10/03) mit Hydrocephalus, kompl. Hirnfehlbildung, ICP, Hypotonie, Sehbehinderung, schwer mehrfach behindert, Epilepsie

Benutzeravatar
jessie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 504
Registriert: 19.07.2004, 14:18
Wohnort: HSK
Kontaktdaten:

Beitragvon jessie » 09.06.2005, 10:38

hallo

wir fahren den merlino (reha-partner) gewicht knapp 15kg. http://www.reha-partner.de/download/Katalog.pdf
zum ersten, weil er nicht so wummig aussieht, zweitens ist die sitzeinheit problemlos in und gegen fahrtrichtung montierbar, und das hauptargument waren die auswechselbaren vorderräder. allerdings wurde das 2. paar von uns selber bezahlt (waren irgentwie um die 200eur) allerdings weiß ich nicht, wie er sich als 3rad fährt, da wir als 2. reifensatz große starre vorderräder für den wald haben wollten. vielleicht könnt ihr den ja als dreirädrigen irgentwo probefahren.

gruß jessie
"wir können die kinder nach unserem sinne nicht formen. so wie gott sie uns gab, so muß man sie haben und lieben, sie erziehen aufs beste und jeglichen lassen gewähren." (j.w. von Goethe)

Werbung
 
Brigitte
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 18.11.2004, 22:56
Wohnort: Rüsselsheim

Beitragvon Brigitte » 09.06.2005, 20:35

Hallo Sonja

Wir haben den Kimba Cross von Otto Bock, laut meinem Mann zum Joggen gewöhnungsbedürftig (wenn man früher natürlich ohne gelaufen ist :wink: ), aber er läßt sich trotz seines Gewichts leicht schieben beim laufen. Fürs Joggen gibt es ein starres Rad vorne. Für den Alltag z.B. in der Stadt ein bewegliches. Der Wagen läßt sich auch ans Fahrrad hängen. Der Sitz kann auch auf ein Zimmergestell montiert werden. Der Buggy ist riesig, aber läßt sich gut schieben. Unsere Kasse hat kein Dach genehmigt, ein nichtbehindertes Kind bräuchte ja auch einen Buggy :evil: . Das Dach allein kostet aber schon 200 Euro! Ansonsten liegt der Wagen incl. Fahrraddeichsel, Untergestell und austauschbaren Rädern bei 3500 bis 4000 Euro. Das Design ist wie üblich nicht prickelnd, aber Marie kann prima drin sitzen. Die Sitzhose reicht inzwischen. Pelotten sind aber möglich. Marie hat den Wagen kurz vor ihrem 2 Geburtstag bekommen, davor waren wir uns noch nicht ganz sicher welche Versorgung für Marie am besten ist.

Für den TrippTrapp gibt es eine hohe Lehne und einen Reha-Bügel (breiter als beim normalen). Jenachdem wie stabil Louis ist vielleicht ausreichend, ansonsten kann man ja so ziemlich alles fürs entsprechende Geld anbringen lassen.
Aber wie unsere Kinder, sind auch die entsprechenden Möbel und Hilfsmittel etwas besonderes :wink:

Liebe Grüsse
Brigitte
Marie (18.03.03, dystone Tetraparese, verzögertes Gehirnwachstum, Entwicklungsverzögerung), Brigitte und Laurent


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste