Aufbau einer Infosammlung zu Hilfsmitteln

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

stephi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 286
Registriert: 31.01.2005, 13:45
Wohnort: Drebach

Beitragvon stephi » 03.01.2006, 21:01

Ist doch ganz einfach:
Wer dafür ist kann seine Hilfsmittel hier reinsetzen und Tipps und Infos dazu geben und wer dagegen is soll einfach drüberweg sehen und einen anderen Beitrag lesen :D !

Stephi
Stephi mit Fanny(Hirnblutung 3.Grades,Hydrocephalus,Optikusatrophie,Epilepsie,Schlafapnoesyndrom, ,Tetraspastik)und Stella(Hirnblutung,Optikusatrophie,Epilepsie,Tetraspastik)geb.19.09.2003

Werbung 1
 
Benutzeravatar
dieMeike
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1094
Registriert: 04.11.2004, 12:43
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Beitragvon dieMeike » 03.01.2006, 21:51

Hallo zusammen,

ich hatte eine klare Aussage von einem "interdisziplinären Team"
Chefärztin SPZ, leitende Physiotherapeutin, Rehatechniker, Kinderorthopädin
"Ihr Kind braucht einen Rehhawagen, OttoB. Design xy"
Den hat die PKV abgelehnt.
Also begaben wir uns als nicht wissende Eltern auf die Suche...

Und haben uns nach einer Alternative umgesehen...

TATORT...
Tag der offenen Tür in einem Sanitätshaus...
ein MEYRA BRIX, Kinderrollstuhl

und Monate später mutiert mein 3 jähriger behinderter Sohn zu einem mobilen, kommunikativen Kind. Immerhin zur Verwunderung des interdisziplnär arbeitenden SPZ Teams.
Eh, unseres arbeitet hier richtig gut aber kann nicht alles wissen!
Warum sollten wir dann nicht aus der Erfahrung der Eltern schöpfen?

Viele wissen mehr, viele haben mehr Erfahrungen...
Lasst uns davon profitieren...

Liebe Grüße
dieMeike mit

der Große, an der Grenze zur leichten Schwerhörigkeit ADS und LRS

Der Kleine, Muskelhypoton,
unklare Genese, einseitiger HG Träger

"Nicht behindert zu sein, ist kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das uns jederzeit genommen werden kann."

Richard von Weizsäcker

Benutzeravatar
Tobias
Kinder-<br>physiotherapeut
Kinder-<br>physiotherapeut
Beiträge: 2432
Registriert: 28.06.2004, 13:17
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Tobias » 03.01.2006, 22:35

Hallo Achim,

warum habe ich das Gefühl, dass ich mich rechtfertigen muss, wo ich doch eigentlich nur auf eine Gefahr aufmerksam machen wollte.
Muss man denn in einem Forum immer ins gleich "Horn" stoßen?

..warum habe ich das Gefühl,dass Du Dich rechtfertigen willst :?:

Für mich ist die Rehawelt nun einmal absolut nicht in Ordnung!

...für mich auch nicht, was aber nicht heisst, dass ich die Segel streiche. Ich arbeite hart an der Lösung vieler Probleme und das teilweise vergebens und teilweise mit großem Erfolg! Also, wo ist das Problem?

Und das ist auch der Grund, weshalb ich keine Hilfsmittelversorgungen mehr mache! Auch wenn sich der folgende Satz polemisch oder theatralisch anhört:
Ich will das in Zukunft nicht mehr verantworten!

...warum verantworten? Nur weil dutzende KG's trotz Bobath- oder Vojta-Ausbildung Mist am Patienten machen, sage ich auch nicht: "ich kann das nicht mehr verantworten"....meine Antwort darauf kautet: versuchen es besser zu machen! Du hast anscheinend Deinen Weg gefunden...und es ist o.k.!

Ich freue mich über JEDEN noch so kleinen Erfolg bei meinen kleinen Patienten. Es gibt den alten weisen Spruch: Wer heilt hat Recht.


...dito...

Und wenn ein Schrägliegebrett zu einem Erfolg führt, dann hat derjenige, der den Erfolg initiiert hat nun einmal Recht. Für mich stellt sich auch nicht die Frage, ob das Kind ein Schrägliegebrett benötigt. Meine Arbeit als Therapeut und Ergo war es, darüber zu wachen, dass du das richtige Schrägliegebrett bekommst! Was passiert denn z.B. wenn das Hilfsmittel schon nach einem Jahr "ausgereizt" ist. Was, wenn das Kind schon nach einem halben Jahr aus der Schräglage vollkommene vertikalisiert werden soll (klassischer Stehtrainer)? Was, wenn aus einem Stehtrainer ein mobiler Stehtrainer werden soll? Dann müssen drei Hilfsmittel verordnet, beantragt und angepasst werden. Nicht nur dass das Kind einen irren Stress mitmacht, auch die Kostenträger wollen nicht mitspielen.

Warum also nicht gleich ein Schrägliegebrett, das man im Baukastenprinzip bis hin zum mobilen Stahtrainer umrüsten kann. Das spart Stress, die Ärzte und Kostenträger stellen sich nicht so an und was viel wichtiger ist:
Das Kind muss sich nicht ständig auf neue Hilfsmittel einstellen.

Nur das wollte ich mit meinen Beitrag vermitteln.


Achim: wenn Du DAS vermitteln wolltest, dann ist Dir bei der Vermittlung aber irgendetwas nicht geglückt. Zumindest frage ich mich jetzt mehr denn zuvor: "Was will er uns denn jetzt eigentlich genau damit sagen???" Jedes Deiner Argumente sind - für sich gestellt - nachvollziehbar....aber der Zusammenhang...der enzieht sich meiner Kenntnis! Ich verstehe es jedenfalls nicht (in dem von Dir geschilderten) Zusammenhang, dass Du diese Hilfsmittelsammlung hier im Forum "riskant" findest....

Ich denke es ist auch irgendwann ausgereizt...das Thema. Irgendwie liegen wir nicht weit auseinander, aber die Argumentation ist anders...

Schönen Abend, Tobias
Tobias Bergerhoff / Kinderphysiotherapeut

Physiotherapie bei Hüftreifungsstörungen
http://www.kinderhueftdysplasie.info
Physiotherapie in Indien - ein persönlicher Erfahrungsbericht
http://www.patengemeinschaft.de/seiten/projekte/COC/images/a_pt_09_08_magazin01.pdf
Die Patengemeinschaft
http://www.patengemeinschaft.de/seiten/projekte/orthopaedie.htm
jetzt auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/pages/Praxis-Therapie-f%C3%BCr-Kinder/226091370765780?sk=wall

meine Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic452.html

>>>Und du fühlst, dass du lebst
Weil du tanzt und fliegst, du schwebst
Weil du lachst, weil du weinst und liebst
Du bist ein Wunder
Du bist ein Wunder<<<
Andreas Bourani "Wunder"

Glocker
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 09.11.2005, 14:55

Frage

Beitragvon Glocker » 06.02.2006, 11:01

Hallo, ob wisst jemand, wo kann ukrainische nichtregirunge Organisation die Behinderte und minderbemittelte leute (und insbesonderem Kinder) hilft, Hilfsmittel kostenlos bekommen? Wir brauchen dringend viele Sachen und weil wir sie nicht haben (oder sie nicht genuegend sind) verhindert unser Arbeit

Danke!

Alexander http://www.dzwony.iatp.org.ua

Mein e-meil dzwony@list.ru

Ramona M.

Hilfsmittel

Beitragvon Ramona M. » 19.02.2006, 19:06

Hallo Achim, ich glaube du hast hier was falsch verstanden. Ich finde es gut Anregungen zu bekommen, was solch ein Hilfsmittelkatalog betrifft. Viele wissen doch garnicht, was es alles an Hilfsmitteln gibt. Es soll sicher keine Tausch- oder Kaufbörse sein, sondern Informationen über bestimmte Hilfsmittel. Ich z.Bsp. suche ein Pflegebett mit einer Gitterhöhe von ca 1m. Gibt es so etwas überhaupt ohne Unterteilung?? Hier würde ich vielleicht eins sehen u. mich dann an mein Gesundheitshaus wenden. Nur ein Beispiel von vielen. Ich wusste z.B. auch nicht, was es alles gibt an Hilfsmitteln. Hier lernt man bestimmt eine Menge kennen.
Hilfsmittel übernehmen doch auch die Kassen, die man wieder zurückgeben muss.
Viele Grüsse Ramona

Benutzeravatar
yve
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 693
Registriert: 08.06.2004, 18:47
Wohnort: Geseke

Beitragvon yve » 19.02.2006, 20:01

hallöchen,

ich habe jetzt stevens hilfsmittel einfach an mein profil gehängt wer da schauen mag kann es ja dann da machen.

lg yve

Waltraud
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 11.12.2006, 15:38
Wohnort: Ravensburg

Wo finde ich die Hilfsmittel - Liste ?

Beitragvon Waltraud » 21.12.2006, 13:21

Hallo,
ich bin noch recht neu hier im Forum, deshalb zwei Fragen: Wo kann ich denn diese Liste mit Hilfsmitteln finden und wie stelle ich ein Hilfsmittel rein? Ich habe für meinen Sohn ein Therapiedreieck bekommen, das uns unser Leben ungemein erleichtert und ich würde dies gerne einstellen.

Liebe Grüße
Waltraud

Benutzeravatar
Rachael
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3901
Registriert: 24.10.2004, 20:41
Wohnort: Neuruppin

Beitragvon Rachael » 28.12.2006, 18:11

Thomas hat geschrieben:Hallo,

bitte stellt eure Hilfsmittel jeweils als neues Thema vor. Oder, wenn ihr eine andere Art/Form/Größe eines bereits vorgestellten Hilfsmittels zeigen wollte, schreibt dies als Antwort auf eine andere Hilfsmittelvorstellung.

Also: Wer etwas "neues" Vorstellen möchte, macht dafür ein neues Thema auf.
Wer z.B. ein anderes Pflegebett oder einen anderen Reha-Buggy vorstellen möchte, macht dies als Antwort auf die Hilfsmittelvorstellung "Pflegebett" bzw. "Reha-Buggy".
Alles klar? ;-)


Schönen Gruß
Thomas


Hallo Waltraud,

das ist quasi schon die Antwort auf Deine Frage. Allerdings ist das Forum inzwischen ziemlich gewachsen, und Du müsstest im Unterforum Hilfsmittel 25 Seiten durchforsten, um zu sehen, ob jemand Dein Hilfsmittel schon vorgestellt hat. Und es gibt ja auch nicht nur Hilfsmittevorstellungen in dieser Rubrik.

Meinst Du eigentlich den Birillio? Dann könntest Du den hier dazu schreiben. Oder Du schreibst etwas dazu in unserem Wiki.

LG Rachael
Florian (*04/2002): Pitt Hopkins Syndrom; ein fröhliches Schulkind mit dem Schalk im Nacken :D, Felix (*6/2008).

Unsere Galerie


Chatkalender

Halil43
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 2
Registriert: 05.08.2009, 03:16

Beitragvon Halil43 » 06.08.2009, 04:56

evtl kann jemand hier ja etwas damit anfangen...

liebe grüße
Dateianhänge
Rollstuhlsicherung in Fahrzeugen ASU.pdf
Prospekt
(694.08 KiB) 126-mal heruntergeladen

Werbung
 
helmut67
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 29.12.2010, 22:04
Wohnort: Landkreis KA

Beitragvon helmut67 » 06.01.2011, 23:38

Ist jetzt zwar ein älterer Thread, trotzdem wäre es interessant für Newbies wie mich, wo man eine Übersicht bekommen könnte, welche Hilfsmittelgruppe in welchem Alter/Größe/Gewicht bei welchen Problemen notwendig/sinnvoll etc. ist.
Man stzeht erschlagen vor der Fülle an Infos hier, hat aber noch gar keine Struktur in keinster Weise.
Denkbare Frage wäre zB ab wann setzt man hypotone Kinder in Therapiestühle o.ä..

Danke für Wegweiser durch den Hilfsmittel-Wissens-Dschungel,
Grüße, Helmut

Emily, Atemkettendefekt 1, dadurch Epilepsie, Hypotonie, globale Entwicklungsverzögerung. Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic75223.html


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste