Dauer des Versorungsablaufs Rolli

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

kerstink
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 122
Registriert: 18.01.2005, 17:52

Dauer des Versorungsablaufs Rolli

Beitragvon kerstink » 03.06.2005, 17:41

Hallo!

Nachdem ein TBK-Berater da war, weiß ich nun, dass ich mit der Bewilligung eines Rollstuhls in ca. einer Woche rechnen kann.

Wie lange dauert es aber, bis das Ding an sich fertig gebaut ist (also ein angepasster mit Sitzschale usw.).
Das wäre wichtig zu wissen, da ich in 4 Wochen eine Prüfung habe. Ich kann aber ohne Hilfsmittel nicht frei sitzen und könnte dann schlecht an der Prüfung teilnehmen. Wär ganz schön blöd. Und eine große Wahrscheinlichkeit ob es reicht oder nicht wäre gut, damit ich das in meinen Antrag auf Prüfungsmodifikation schreiben kann und das Ganze nicht mehr so wage ist.

Wäre also schön, wenn Ihr mir Eure bezüglich des Zeitraumes nennt!

Schöne Grüße aus einem angenehm kühlen Zimmer,
kerstin

Werbung
 
Petra B
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 866
Registriert: 07.03.2005, 18:27

Beitragvon Petra B » 03.06.2005, 18:12

Hallo kerstink,

Du kannst eigentlich zu 100% davon ausgehen, dass das von der Zeit nicht reichen wird.

In der Regel wird erst nach Eingang der Bewilligung angefangen mit dem Bau, es sei denn Du bist schon jahrelang bei der Rehafirma, dann wird evtl. eine Ausnahme gemacht, aber auch selten. Oder Du unterschreibst, falls es doch zu keiner Kostenübernahme kommt, dass Du selbst bezahlst.
Jetzt kommt es auf die Besonderheiten an, bei Manuel ist es so, dass wir zwischendurch mehrere Anproben haben bevor dann der Bezug draufkommt und das ist auch wichtig, es ja alles sitzen.

'Es müssten wirklich schon alle in den Startlöchern sitzen und vor der Bewilligung anfangen, wenn das noch klappen soll. Du solltest davon ausgehen, dass das nicht klappt, leider.
Kannst Du Deinen alten Rollstuhl mit Sitzschale nicht mehr nehmen??
Vielleicht kann man Dir einen eingelagerten Rolli, aus dem Lager der Rehafirma ausleihen. Der würde dann zwar auch nicht richtig sitzen, aber vielleicht besser als nichts.

Viele Grüße
Petra B

Diana W.
Professional
Professional
Beiträge: 999
Registriert: 12.03.2005, 21:07
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Diana W. » 03.06.2005, 19:41

Hallo Kerstin,
nach meinen bisherigen Erfahrungen kann ich mich Petra nur anschließen. wenn alles schon vorbereitet ist und alle sich drauf einstellen, dass du das Ding in vier Wochen brauchst, könnte es vielleicht noch klappen, aber verlassen würde ich mich darauf auf gar keinen Fall.

Liebe Grüße, Diana

Benutzeravatar
M.Dietrich
Reha-Techniker
Reha-Techniker
Beiträge: 40
Registriert: 12.05.2005, 14:21
Wohnort: Merseburg

Beitragvon M.Dietrich » 05.06.2005, 21:37

Hallo Kerstin,

auch ich kann aus meiner Erfahrung heraus nur sagen, daß wird wohl nicht reichen.

Natürlich ist es abhängig davon, welcher Art die Sitzschale auf dem Rolli sein soll.
Ist es eine körperangepasste Sitzschale, so wird es das Sanihaus in keinem Falle
in 4 Wochen hinkriegen.
Da nach dem Körperabdruck, egal ob Weichschaum,
Vakuum- oder Lasertechnik die Schale erst produziert, dann mindestens eine
Sitzprobe gemacht und dann auch noch der Bezug genäht werden muß.
Wenn Du allerdings eine s.g. Aktivsitzschale ohne Zurüstungen brauchst,
dürfte es kein Problem sein den Termin zu halten. Nötigenfalls muß Dein
Sanihaus bei dem Rollihersteller ein wenig Druck machen, da dort manchmal
Lieferzeiten von 4 Wochen nichts ungewöhnliches sind.

Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Glück mit dem Termin und natürlich auch
bei Deiner Prüfung.

LG Micha

kerstink
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 122
Registriert: 18.01.2005, 17:52

Beitragvon kerstink » 29.06.2005, 19:37

Juhu!!!

Erst noch mal danke für Euere Beiträge(, die sich zum Glück nicht bewahrheitet haben).

Und wie es reicht, er ist endlich fertig. Nun gibt es (zumindest in diesem Bereich) nichts mehr worum ich bangen müsste. :D
Denn, mein Graecum habe ich erst am 9. Juli,
aber ich hätte nichts dagegen, wenn ihr mir aus anderen, "griechischen" Gründen die Daumen haltet :? .
Auf jeden Fall kann ich nun sitzend schreiben und muss die unangenehme Prüfungssituation nicht in mein entspannendes, positives Bett verlagern und ich brauche auch keinen persönlichen "Aufpasser".

Schöne Grüße,
kerstin (die gleich brav weiter :icon_study: )


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 13 Gäste