Wie betreut ihr eure Kinder in den Ferien?

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Sandra Ba.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 07.01.2007, 11:29
Wohnort: Iserlohn

Wie betreut ihr eure Kinder in den Ferien?

Beitragvon Sandra Ba. » 03.01.2008, 09:07

Hallo ihr lieben ,

mir brennt diese Frage in den Nägeln. :)

Joelle ist ja nun in der EB in Hemer.da ich berufstätig bin habe ich daher nicht so viel Urlaub um die Ferien abzudecken.

Ja,die Verhinderungspflege nutzen wir,doch brauch ich diese ja im Jahr verteilt und auf Station werde ich sie nicht tun,nur weil sie Ferien hat.

Wie macht ihr das ?Gibt es für Behinderte Regelungen?Die Schule hat zu und die bieten nix an :?

Ganz liebe Grüße
Sandra

Werbung
 
angela
Moderator
Moderator
Beiträge: 20013
Registriert: 22.12.2004, 07:45

Beitragvon angela » 03.01.2008, 09:21

unsere Vorstellung: hier
Angela mit Eric (*93) und Franz (*98);
beide Dravet-Syndrom

Sandra Ba.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 07.01.2007, 11:29
Wohnort: Iserlohn

Beitragvon Sandra Ba. » 22.01.2008, 09:29

:( Danke für die Links,doch bin ich dadurch auch nicht weitergekommen.
Die Schule bietet nix an und die Verhinderungspflege brauche ich über das Jahr verteilt.

Da ich dreimal in der Woche für sieben Stunden außer Haus bin,brauch ich in dieser Zeit dringend Hilfe.Doch keiner ist zuständig !!!!!

Liebe Grüße Sandra

Benutzeravatar
Sabine
Moderator
Moderator
Beiträge: 20394
Registriert: 20.03.2004, 17:14
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Sabine » 22.01.2008, 11:04

Hallo Sandra,

wir wohnen ja in der Nähe und es ist tatsächlich so, dass - zumindest für schwer mehrfach behinderte Kinder wie Jan-Paul - keine Betreuung angeboten wird. Es gibt zwar Betreuungsprogramme von der Diakonie und auch hier in Menden soll es was geben, aber zumindest in Iserlohn war alles eher auf leicht behinderte Kinder zugeschnitten. JP hätte dort überhaupt nicht angemessen betreut werden können.
Wir lassen in den Ferien den FuD öfter kommen - verzichten dafür in der Kiga-Zeit eher auf ihn. Keine tolle Lösung, aber zumindest in unserem Fall leider nicht anders machbar.

LG
Sabine
Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder
Bücher für Kinder und Jugendliche http://buch.blogon.de/

Belle80
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2461
Registriert: 12.06.2007, 09:55
Wohnort: Märkischer Kreis

Beitragvon Belle80 » 24.01.2008, 01:59

Hallo Sandra,

ich weiß, dass man über die Caritas (ist zumindest bei uns so) Zuschüsse für Ferienmaßnahmen beantragen kann.

Mein Sohn nimmt in den Ferien an der Ferienbetreuung vom FuD in Menden teil.
Vielleicht wäre das auch etwas für euch. Menden ist ja fast um die Ecke.
In den Osterferien gehen sie z.B. zum "Schwimmen" in einem kleinen therapeutischen Bewegungsbad. Dort steht ein sogar ein Lifter zur Verfügung.

Vor den Weihnachtsfeiertagen war Niklas auch da und es war eine bunt gemischte Gruppe.


LG Belle
Belle mit N. (08/00) geist. Behinderung, Wahrnehmungsstörung, ADHS, Störung d. Feinmotorik, vielfältige Sprachstörung - und er ist das Beste was mir je passiert ist.

"Wenn das Leben dir Zitronen schenkt, dann frag nach Salz und Tequila."

Claudi-BaWü
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3960
Registriert: 01.08.2004, 19:53
Wohnort: Baden Württemberg

Beitragvon Claudi-BaWü » 24.01.2008, 07:01

Hallo,

ich wohne in der Nähce von Stuttgart und bei uns gibt es immer Ferienprogramm vom FED (Familienentlastender Dienst). Aber diese Kurse sind immer super schnell ausgebucht und ich weis auch am Anfang des Jahres noch nicht was in den Herbstferien ist. Also rufe ich einfach kurzfristig dort an und vielleicht ist ein Kind abgesprungen.
Bezahlt werden solche Kurs über die Verhindertenpflege bzw. über die zusätzl. Verhindentenpflege.

Gruss Claudi
lg claudi
D. 12/2000 Tetraspastik, ICP, keine Sprache, Autistische Züge, Entwicklungsverzögert, Rollstuhlfahrer, seit 24.05.2005 Pohlig US-Orthesen, 10/2011 Hüft OP li. und 04/2017 und 06/2017 beide Knie/Füsse OP in Aschau.

Die Zukunft sollte man nicht voraussagen wollen,
sondern möglich machen (Antoine de Saint Exepury)

Benutzeravatar
Sabine
Moderator
Moderator
Beiträge: 20394
Registriert: 20.03.2004, 17:14
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Sabine » 24.01.2008, 14:00

Belle80 hat geschrieben:Vor den Weihnachtsfeiertagen war Niklas auch da und es war eine bunt gemischte Gruppe.


Hallo Belle,

für Jan-Paul wäre es sicher auch schön, mal an solchen Aktivitäten teilzunehmen. Was hatten denn die anderen Kinder für Behinderungen? Waren Rolli-Kinder und/oder schwer mehrfach behinderte Kinder auch mit dabei?

LG
Sabine
Unsere Vorstellung? -> hier klicken

Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)

REHAkids - Das Forum für besondere Kinder

Bücher für Kinder und Jugendliche http://buch.blogon.de/

Benutzeravatar
Wendy 1976
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 196
Registriert: 14.01.2008, 10:19
Wohnort: Schongau

Beitragvon Wendy 1976 » 24.01.2008, 16:03

Hallo
mir geht es fast genauso wie Euch . Bei uns ist es nämlich auch sehr schwer eine Ferienbetreuung zu finden. Was vor allem Julian zu schaffen macht ,er ist es dann einfach nicht gewohnt längere Zeit zuhause zu bleiben . Es fehlt dann eifach der normale Tagesablauf in den Ferien .Eben mit Aufstehen, Frühstücken und in die Schule fahren, mittags in die Tagesstätte und spätnachmittags nachhause fahren .Teilweise ist es schon am Wochenende schwer für ihn damit zurecht
zukommen. Das einzig gute was es in der Tagesstätte gibt sind sogenannte Ferienzeiten . Aber die gibt es nur im Fasching, Ostern und eine Woche im Sommer und den Rest muss ich mir immer was einfallen lassen und brauche Nerven wie Drathseile. Ich bin dann froh wenn meine Mutter ein bisschen Zeit hat und den Julian mir abnimmt .
LG
Melanie und Julian
Julian 10/99 frühkindlicher Autist ohne Sprache
Seit 14.09.2009 im Internat der Regens Wagner Stiftung in Rottenbuch.

Jutta62
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 5
Registriert: 22.01.2008, 22:04
Wohnort: Rotenburg an der Fulda

Beitragvon Jutta62 » 24.01.2008, 17:01

Hallo,
habe mich soeben durch alle Beiträge zu diesem Thema geklickt, immer auf der Suche nach Familien die uns Adressen geben können wo man mit einem geistig behindertem Kind ,aber mobil ungestört Urlaub machen kann nach Möglichkeit mit Leidensgenossen. Vielleicht habt ihr ja eine Idee :? Marina ist 15 Jahre also eigentlich eine Jugendliche voll in der Pubertät

LG
Jutta

Werbung
 
Benutzeravatar
IngeH
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2608
Registriert: 20.11.2007, 10:16
Kontaktdaten:

Beitragvon IngeH » 24.01.2008, 17:27

http://www.jan-smudo.de/

Vielleicht kann das ja noch für 2 Wochen im Sommer entlasten.

Habe nur gutes davon gehört.

Liebe Grüße
Liebe Grüße von Inge
mein besonderes Kind wurde 05.97 geboren und hat eine beinbetonte Tetraspastik ist ein Läufer aber hat keine Lautsprache, er hat noch 3 ebenso wunderbare jüngere Geschwister, die beiden Jüngsten mit AVWS


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste