Suche Gedicht/Spruch für eine Krebspatientin

Hier könnt ihr Gedichte, Texte und kleine Geschichten zum Thema "besonderes Kind" einstellen und darüber dikutieren.

Moderator: Moderatorengruppe

Silvia+Fini
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 03.06.2007, 23:11

Suche Gedicht/Spruch für eine Krebspatientin

Beitragvon Silvia+Fini » 12.12.2007, 16:01

Hallo

ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Habe vor kurzem erfahren, daß eine frühere Arbeitskollegin an Krebs erkrankt ist. Zwei verschiedene Krebssorten wurden zeitgleich entdeckt.

Das Verhältnis war etwas kompliziert, aber sie hatte schon immer kein einfaches Leben - egal -

Wir haben zwar keinen Kontakt mehr, aber mich berührt ihre Erkrankung zu tiefst. Jetzt würde ich ihr gerne eine Karte schreiben. Ich weiß auch, daß sie ein eher einsamer Mensch ist mit, wenig privaten Kontakten.

Erstens meint ihr es ist angebracht ihr zu schreiben, oder ist es nicht angemessen ?

Zweitens wer hat eine Idee für ein Gedicht oder ein Spruch -
Kann mir einen Link sagen, wo er etwas passendes kennt


Danke
Silvia
Aus dem Bauch - Mitten in`s Herz
Große 2004, Kleine 2007, Sohn 2009

ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 13.12.2007, 09:06

Hallo Silvia,
ich würde auf jeden Fall schreiben !
Wenn es Dir ein Bedürfnis ist, auf diese ehemalige Kollegin zuzugehen - dann tu es ! Sie wird sich vielleicht wundern, aber sie wird sich ganz sicher freuen!

Du brauchst dazu auch keinen besonderen Spruch - den kann ich Dir nicht liefern, weil ich diese Frau nicht kenne -
aber es gibt doch diese Kalenderblättchen, oder Foto-Geschenke-Büchlein, wo solche Weisheiten immer drin stehen....
Wenn Du www.seelenfarben.de eingibst, hast Du auch ganz viele Glückwunschkarten mit vielleicht einem passenden Spruch......

Ich glaube aber, wenn Du aus dem Bauch raus schreibst, dann sind Deine Worte ganz individuell und die Kollegin wird Dir dankbar sein !!

LG von Heike, die bei diesem thread wieder ganz doll an ihre verstorbene Freundin denkt.....

susanne2903
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 339
Registriert: 10.12.2007, 10:57
Wohnort: Sauerland

Beitragvon susanne2903 » 13.12.2007, 12:38

Hallo Silvia,
meine Freundin hatte vor zwei Wochen genau das selbe Prolem. Wir haben eine Karte gekauft und zusammen einen schönen Text zusammen gestellt. Als die Karte weg war, war meine Freundin richtig froh das sie das gemacht hat.
Also hör auf deinen Bauch
LG Susanne :lol:
Susanne Bj.76 mit Felix03/03( Asperger Autist, ADHS, Myelinisierungsstörung, Entwicklungsstörungen der Motorik, Koordination und der Sprache, Dyslalie, Muskuläre Hypotonie,.....) und Marie 05/10

Das Schicksal mischt die Karten, wir spielen. A. Schopenhauer

Benutzeravatar
Claudia*Niklas
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 450
Registriert: 05.12.2007, 07:12

Beitragvon Claudia*Niklas » 13.12.2007, 14:53

Liebe Silvia,

ich hatte zwar nicht mit einer Krankheit zu kämpfen aber ich verlor mein Kind...
Die Zeilen die uns erreicht hatten, gaben mir einen ganz besonderen Halt.
Sie sind heute etwas ganz besonderes für mich geworden und sie schmücken Niklas`kleines Fotoalbum und mein Tagebuch, dass ich während meiner Schwangerschaft und Niklas kurze Zeit bei uns geschrieben habe. Sie sind ein Teil meiner Gedanken geworden...

...und es war ganz egal, was auf dieser Karte stand, wichtig waren nur die Zeilen, die man von Herzen auf die Karte geschrieben hat.

Habe Mut und mache einem Menschen eine Freude...genau jetzt brauch Deine Kollegin das Gefühl, dass sie nicht alleine ist!

Liebe Grüße Claudia
Claudia
mit Niklas im Herzen (*28.04.2007 †03.05.2007 an HLHS)
Kilian * März 2009 (operiertes Meckel Divertikel)
Tabea * Mai 2011 (gesund)
Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic33388.html
Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... r_id=15309


Zurück zu „Gedichte/Prosa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste