Pflegegeld nach KH-Aufenthalt gekürzt

Zum Teil unterscheiden sich die rechtlichen und organisatorischen Strukturen zwischen Deutschland und den verschiedenen Nachbarländern erheblich. Hier in dieser Rubrik sammeln wir alle landesspezifischen Infos.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Mariposa
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1453
Registriert: 14.12.2005, 15:12
Wohnort: Höchst bei Bregenz/Vorlbg./Österr.

Pflegegeld nach KH-Aufenthalt gekürzt

Beitragvon Mariposa » 08.11.2007, 16:57

Hallo,
ich wollte man anfragen, ob euch auch schon so etwas passiert ist:

Wir waren ja schon oft mit Louisa in Vogtareuth im Kh (oder auch hier in Feldkirch oder Dornbirn).....immer wieder halt. Ohne Einfluss auf das Pflegegeld soweit. (bisher)
Im Nov 06 waren wir 10 Tage in Vogtareuth zum Monitoring gewesen. Jetzt wurde mir das Pflegegeld um etwa 1/4 gekürzt im Nachhinein. (die BH hat die Meldung von der KK erst so spät erhalten).
Antrag, auf das sog. Ruhen des Pflegegeldes während des KH-Aufenthaltes zu verzichten, wurde abgelehnt, weil ich das innerhalb von drei Monaten hätte machen müssen.
Jetzt habe ich ganz hektisch einen Antrag für den August geschrieben (OP, fast den ganzen August im KH) um zu verhindern, dass sie mir einen ganzen Monat Pflegegeld streichen.

Bei wem war das auch schon mal so???
LG
Martina
Martina, Dorian(99) Louisa (01)/Louisa hatte 05 eine Herpes Enzephalitis wobei ihre re. Gehirnhälfte komplett zerstört wurde; li. Defekte; fokale Anfälle/Sturzanfälle/Serien, Hemi li., Aphasie, Ataxie, frontale Enthemmung, Verhaltensstörungen, Hemisphärotomie 8.8.07, VNS 12/2012-seither stabilere Epi-Situation, Verbesserung!

Christiane 35
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 713
Registriert: 05.11.2007, 12:13
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Beitragvon Christiane 35 » 17.11.2007, 18:24

Hallo Mariposa,


also ,wenn Marcel (zum glück laaange nicht mehr9IM kkH WAR ;WAR das längste 6 Wochen in Bethel (Bielefeld).
Da wurde uns ab der 4 Woch das PFL-Geld anteilig d.h. pro tag einbealten.......................:Vielleicht ist das in Östereich anders ????????????????? :think: Du bekommst aber Fahrkosten Erstattung für alle Therapien und Arztbesuche..................... :wink:

Lg sendet euch Christiane 35 :icon_santa:
Marcel- geb. 9.12.1993 Tetraspastik,Celebrale Bewegungstörung,Lennox-Gautrox-Sydrom(EPI)PEG,kein laufen-kein sprechen Inkontinez
Unser Sonnenschein http://nanni37.de.tl/

geli
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 101
Registriert: 21.01.2005, 21:55
Wohnort: Österreich

Beitragvon geli » 17.11.2007, 19:45

Hallo Martina

Die haben ein neues system und darum wird es jetzt dauernd gemeldet. Das ist mein neues Hobby ich schreib Anträge auf ruhen des Pflegegeldes. :evil:

Liebe Grüsse
Geli
Geli mit Martina 06/2003 MMC HC ACM II und Daniela 03/05

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3814
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Beitragvon Silvia & Iris » 18.11.2007, 11:09

Hallo,
das habe ich auch schon mitbekommen, wenn die Kinder in Therapie sind, für 14 Tage ohne Mutter, dann wird das ganze Monat kein Pflegegeld ausbezahlt, da die Mutter ja das Kind nicht betreut.

Da Iris bis jetzt immer in meiner Begleitung auf Therapie war, weiß ich bis jetzt nichts näheres darüber, aber bist du beim Kind oder ist es unter anderer Aufsicht?

Viele Grüße
Silvia
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Benutzeravatar
Mariposa
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1453
Registriert: 14.12.2005, 15:12
Wohnort: Höchst bei Bregenz/Vorlbg./Österr.

Beitragvon Mariposa » 18.11.2007, 16:22

Hallo Geli,
ja seit wann ist das denn???
Ich war ja mit Louisa auch im Juli auf Kur. Uns hat das niemand gesagt......betrifft das nur KH oder auch Reha-Kur???
Das ist ja lästig!!!!!
LG
Martina
Martina, Dorian(99) Louisa (01)/Louisa hatte 05 eine Herpes Enzephalitis wobei ihre re. Gehirnhälfte komplett zerstört wurde; li. Defekte; fokale Anfälle/Sturzanfälle/Serien, Hemi li., Aphasie, Ataxie, frontale Enthemmung, Verhaltensstörungen, Hemisphärotomie 8.8.07, VNS 12/2012-seither stabilere Epi-Situation, Verbesserung!

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3814
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Beitragvon Silvia & Iris » 18.11.2007, 22:44

Ich habe das schon vor 2 Jahren bei einem Gespräch von Müttern mitgehört, die das damals besprochen hatten, ihre Kinder waren damals ohne sie in Intensivtherapie. - Auch wenn das Kind in einen Kindergarten kommt wo Therapie stattfindet, wird etwas vom Pflegegeld abgezweigt, wenn eine gewisse Tages- und Stundenanzahl erreicht wird...

- Aber da muss ich nachwassern, ich kenne die Regeln hier auch nicht so genau, da es mich noch nicht direkt betroffen hat.

Viele Grüße
Silvia mit Anhang
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

angelikaeins
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 305
Registriert: 09.08.2007, 23:29

Beitragvon angelikaeins » 19.11.2007, 00:33

Hallo!
Also soweit ich weiß,dh.so wie das bei uns bis jetzt war....wenn man länger als 28 Tage im KK ist,wird einem das Pflegegeld gekürzt bzw.gestrichen.Mit der Begründung,daß die Pflege ja gesichert ist und von den Schwestern übernommen wird.Für Unterkunft und Verpflegung ist auch gesorgt.Ich sag nicht ,das das richtig ist,aber das wird bei uns auch so gehändelt.
liebe grüße
angelika

Benutzeravatar
Mariposa
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1453
Registriert: 14.12.2005, 15:12
Wohnort: Höchst bei Bregenz/Vorlbg./Österr.

Beitragvon Mariposa » 20.11.2007, 07:59

Hallo,
mir wirde es vom Bearbeiter auf der BH so erklärt:
Ab dem 2. Aufenthaltstag wird das Pflegegeld abgezogen. Wenn eine Begleitperson nötig ist, dann kann man den Antrag auf "Verzichten auf das Ruhen des Pflegegeldes" stellen. Das muss innerhalb von 3 Monaten passieren. Wir wussten das nicht. Und so habe ich diesn Antrag auch nicht gestellt bevor ich plötzlich ein Kürzung bekam und vorher eben nicht...???
Jetzt weiss ich Bescheid und druck mir schon mal selber ein Blancoformular aus, wo ich nur noch das Datum einsetzten muss... :twisted:
LG
Martina
Martina, Dorian(99) Louisa (01)/Louisa hatte 05 eine Herpes Enzephalitis wobei ihre re. Gehirnhälfte komplett zerstört wurde; li. Defekte; fokale Anfälle/Sturzanfälle/Serien, Hemi li., Aphasie, Ataxie, frontale Enthemmung, Verhaltensstörungen, Hemisphärotomie 8.8.07, VNS 12/2012-seither stabilere Epi-Situation, Verbesserung!


Zurück zu „Österreich, Schweiz und Nachbarländer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast