Autositz

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Iris H.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 27.12.2004, 09:35
Wohnort: Dortmund

Autositz

Beitragvon Iris H. » 21.05.2005, 09:46

Hallo
Da unser Pascal ja ein sehr besonderes Kind in bezug auf sein Gewicht ist habe ich Probleme mit dem Autositz. Eine Sitzerhöhung reicht nicht aber andere Sitze sind zu klein . Gibt es auch rehasitze und wie mach ich das mit dem beantragen. Wir sind Privat und über die Beihilfe (Land NRW) versichert.Pflegestufe1 hat Pascal auch.

Wer kann uns weiterhelfen
Danke!

Iris

Werbung
 
Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6928
Registriert: 20.03.2004, 16:00
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thomas » 21.05.2005, 10:21

Hallo Iris,

schau mal hier: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic831.html
und hier: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic832.html

Aber mach dich schon mal auf einen langen Kampf gefasst. Behinderte Kinder und Private Krankenversicherung ist eine sehr schlechte Kombination. Siehe hier: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2517.html


Schönen Gruß
Thomas
Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder

Benutzeravatar
Rachael
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3901
Registriert: 24.10.2004, 20:41
Wohnort: Neuruppin

Beitragvon Rachael » 21.05.2005, 12:27

Hallo Iris,

Florian ist auch beihilfeberechtigt (Brandenburg) und im übrigen in der PKV.

Ich hatte auch Sorge, dass das mit einem Reha-Kindersitz nicht klappen würde, weil ja in den Beihilfevorschriften steht, dass Autokindersitze nicht erstattet würden. Und dann haben wir doch einfach mal einen Kostenvoranschlag eingereicht und siehe da, nachdem die Beihilfe auch noch eine Kopie seines SBA verlangt und bekommen hat und die Unterlagen über das laufende Pflegestufeverfahren, haben sie uns die Erstattung zugesagt, denn es gibt eine Ausnahmevorschrift für Autositze für behinderte Kinder. Selbstbehalt ist 75 €.

Also haben wir guten Mutes den Sitz gekauft, denn 80 % waren ja schon mal refinanziert.

Und die Rechnung bei der Beihilfe eingereicht. Da allerdings werden die Akten wohl nicht wirklich gelesen, denn zunächst kam ein Bescheid, dass Autositze Anschaffungen des täglichen Bedarfs seien und nicht erstattungsfähig :shock:. Also wieder dort angerufen, die Zusage und die Rechnung noch mal dahingefaxt und nunmehr die Erstattung auch tatsächlich bekommen. Allerdings erst mit einem Selbstbehalt von 76,69 €, denn die Sachbearbeiterin hatte noch die DM-Fassung auf dem Tisch :roll:. Aber die 1,69 € sollen wir toi-toi-toi mit der nächsten Abrechnung bekommen und wir stellen ja praktisch monatlich einen neuen Antrag :mrgreen:.

Über die 20 % die die PKV zahlen soll streiten wir uns noch, das liegt dort derzeit beim Gruppenleiter. Wir sind der Ansicht, dess es sich um einen Stützapparat handelt, aber das ist ja ein weites Feld, wie Du den Postings von Thomas entnehmen kannst. Sobald ich dort neues erfahre, teile ich es mit.

Liebe Grüße, Rachael

Iris H.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 27.12.2004, 09:35
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Iris H. » 21.05.2005, 21:41

Danke für die Infos !
Werd mein Glück mal versuchen.

Iris
Pascal *09.98 Bardet-Biedl- Syndrom :
Adipositas,Entwicklungsverzögerung,Sprachentwicklungsstörung,Essstörung, Wahrnehmungsstörung,Großwuchs,Hexadaktylie ,Zahnanomalie ,Steatosis hepatis , strabismus divergens, Astigmatismus, zu erwartende Retinitis Pigmentosa.

Benutzeravatar
M.Dietrich
Reha-Techniker
Reha-Techniker
Beiträge: 40
Registriert: 12.05.2005, 14:21
Wohnort: Merseburg

Beitragvon M.Dietrich » 27.05.2005, 00:10

Hallo Iris,
in Deiner Anfrage wolltest Du auch etwas über die Möglichkeiten der
Reha-Autositze wissen.

Hier ein Link www.ATOFORM.de

Diese Firma hat schon seit vielen Jahren den Kindersitz Cristopherus im Programm.
Dieser Kindersitz ist auch für größere Kinder geeignet.
Er hat in der Größe 4 folgende technische Daten:
Rückenhöhe : 61 cm
Sitzbreite : 40,5 cm
Sitztiefe Modell D : 38 cm
Sitztiefe Modell E : 40 cm
Rückenverstellung : 0-20 °
Gewicht : 11 kg
Belastbarkeit : 75 kg
HMV-Nr.: 26.11.06.0006
Da man die Rumpfpelotten und die Seitenteile der Sitzfläche nach außen
schwenken kann, ist es relativ leicht das Kind in und aus dem Sitz zu transferieren.

Vieleicht helfen Dir diese Infos ja weiter.
Viel Glück jedenfalls und liebe Grüße

Micha

Benutzeravatar
Rachael
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3901
Registriert: 24.10.2004, 20:41
Wohnort: Neuruppin

Beitragvon Rachael » 25.07.2005, 21:51

Hallo liebe Gemeinde :D,

oben hatte ich ja versprochen, mich zu melden, sobald es neues in sachen Kostenerstattung durch die PKV gäbe. Und siehe da, kaum 2 Monate später war heute der Anruf auf dem AB, dass sie als freiwillige Leistung die 20 % übernehmen würden.

Wir hatten ihnen das AZ von dem Urteil (Stützapparat) mitgeteilt und die versammelten Sachbearbeiter hatten schon eingesehen, dass sie zahlen müssen, aber dann hatte die Rechtsabteilung die Angelegenheit angefordert und noch weitere vier Wochen darüber gegrübelt :icon_study: :think: :idea:.

Nun ja, wie sie sich selber gegenüber rechtfertigen, warum sie zahlen, ist ja egal :wink:.

Liebe Grüße, Rachael
Florian (*04/2002): Pitt Hopkins Syndrom; ein fröhliches Schulkind mit dem Schalk im Nacken :D, Felix (*6/2008).

Unsere Galerie


Chatkalender


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 16 Gäste