Pflegegeld beantragt- dauert das immer so lange?

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

KerstinBaur

Pflegegeld beantragt- dauert das immer so lange?

Beitragvon KerstinBaur » 19.05.2005, 12:00

hallo zusammen,

ich habe für meinen mittleren pflegegeld beantragt.

im märz habe ich dann ein schreiben von der aok (über diese läuft der antrag) erhalten, das es an den MD weiter gereicht wurde.

seither habe ich leider nichts mehr gehört!

ist das ok so?
dauert dies immer so lange?

oder soll ich mal nachhacken?

ich dank euch!

lieben gruß
kerstinB.

Werbung 1
 
Benutzeravatar
conni
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1070
Registriert: 21.03.2004, 15:34
Wohnort: Schwäbisch Gmünd/Baden Württemberg

Beitragvon conni » 19.05.2005, 12:06

Hallo Kerstin,

die Mühlen mahlen langsam!!! Aber ich würde bei der KK mal ganz höflich anfragen, weil 6 Wochen ist schon etwas arg lang. Wahrscheinlich wälzen sie es dann auf den MD ab, dann frag doch nach dessen Telefonnummer und erkundige dich direkt. Hat bei uns eigentlich immer ganz gut funktionert.

LG Conni
Theresa (12/00), unbalancierter Gen-Defekt von 5 Chromosomen, Entwicklungsstand von ca. 3 Mon. und einigen sonstigen "Strickfehlern"
Seit †19.01.2006 ein Sternenkind

Benutzeravatar
claudia-ddf
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 855
Registriert: 13.04.2005, 15:30
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon claudia-ddf » 20.05.2005, 11:26

Hallo Kerstin,

ich habe die Erfahrung gemacht, dass man ab und zu telefonisch nerven muss. Rufe doch mal den Sachbearbeiter an, frage nach dem Stand und wenn er sagt, er muss sich erkundigen, rufe ruhig nach 1 Woche wieder an. Bei uns hat das schon oft geholfen. Manchmal liegen Anträge auch einfach auf einem Schreibtisch.
Viel Erfolg.

claudia-ddf :lol:
Claudia, Horst und Christian (11/93 - 07/18) CP, Epi, 100 % schwerbeh., unser Sonnenschein und Assistenzhund TOMMY
LIEBE endet nicht mit dem Tod!

Benutzeravatar
RA Philip Koch
Rechtsanwalt
Rechtsanwalt
Beiträge: 224
Registriert: 07.03.2005, 14:28
Wohnort: Krombach
Kontaktdaten:

Beitragvon RA Philip Koch » 24.05.2005, 13:33

Hallo Kerstin,

wann hast Du denn den Antrag selbst gestellt?

Grundsätzlich haben die Leistungsträger 6 Monate Zeit, um über den Antrag zu entscheiden. Sollte bei Dir eine besondere Eilbedürftigkeit vorliegen, kannst Du beim Soziagericht nach vorläufigem Rechtsschutz nachsuchen und einen Antrag auf Erlaß einer einstweiligen Anordnung stellen. Ansonsten hilft nur ständiges Hinterhertelefonieren.

Viele Grüße

Philip
Rechtsanwaltskanzlei Philip Koch


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste