Welcher Kindergarten für unseren Sohn?

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Sabine Krause

Welcher Kindergarten für unseren Sohn?

Beitragvon Sabine Krause » 11.05.2005, 12:30

Hallo,
mein Kleiner leidet und einer Wahrnungsstörung und EDS( Ehlers-Danlos-Syndrom).

Unser Kindergarten hat eine I-gruppe . Wie bekomme ich heraus ob er einen Anspruch auf eine Integrationsplatz habe.

Weil durch EDS hat er auch schwierigkeiten Schnürsenkel zu binden, Knöpfe zu schliessen oder Stifte richtig zu halten usw.

Wie definiert man eine Behinderung , die Förderung bedarf?

Der Kiga meint Plätze sind frei, und wenn wir den bekommen, brauchen wir die Kosten nicht mehr selbst tragen. Z.Zt haben wir nämlich echt mit dem Geld zu knapsen. Mein mann ist schon seit 2 jahren arbeitslos.

Ganz liebe Grüsse von Sabine

Werbung
 
Benutzeravatar
Isolde
Moderator
Moderator
Beiträge: 37544
Registriert: 19.09.2004, 21:41
Wohnort: Kraichgau / vorh. Saarland + München

Beitragvon Isolde » 11.05.2005, 15:08

Hallo Sabine,

schreibe nun hier weiter - weil es in die Vorstellung nicht ganz passt.

Wer hat denn dieses EDS-Syndrom festgestellt?
Bist Du bei einem Kinderarzt, der Dir die Ergo und die Physio verschreibt?
Wie schauen die Prognosen aus in Sachen Entwicklung?

Also über ein SPZ würde ich so etwas abklären lassen, inwieweit ein I-KiGa gut für Deinen Sohn ist. In dem Moment wo Du einen Antrag auf einen Platz im I-KiGa stellst, wird vermutlich etwas von Dir verlangt, woraus hervorgeht, dass Dein Kind einen erhöhten Förderbedarf hat.
Denn es muss geprüft werden, ob die Übernahme der Kosten dann gerechtfertigt ist.

Du kannst also nur von ärztlicher Seite her abklären lassen, was in Eurem Fall an Behinderung vorliegt und wie der Förderbedarf aussieht.

Ich kenne mich mit den I-KiGa's weniger aus - weil Jonathan in einer Heilpädagogischen Einrichtung ist, und zumindest mussten wir die Notwendigkeit durch ein SPZ bzw. durch einen kompetenten Arzt nachweisen.

Ich würde aber in jedem Fall auch überprüfen, ob es der richtige I-KiGa ist, und ob er dort wirklich die optimale Förderung erhält. Denn ein I-KiGa ist nicht gleich ein I-KiGa.

Übrigens, wenn Du Dein Kind in einen Regel-KiGa gibst und Ihr wenig Geld habt, so werden auch hier Kosten durch den Staat bezuschusst, sodass also nicht wegen mangelnden Geldes das Kind nicht in einen KiGa gehen könnte. (Das nur am Rande).

Einen lieben Gruß - Isolde
„Ich habe den lieben Gott in manchen Kneipen besser kennengelernt als in manchem Bibelkreis.“ Rainer Maria Schießler, Pfarrer in München St. Maximilian

Jonathans CFC-Syndrom + Unsere Vorstellung + https://www.facebook.com/CfcAngelDeutschland


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast