Trageberaterin, Saskia

Hier stellen sich verschieden Fachleute vor, die im REHAkids Forum aktiv sind.

Moderatoren: Tobias, Moderatorengruppe

Benutzeravatar
SaskiaA
Professional
Professional
Beiträge: 82
Registriert: 10.09.2007, 11:58

Beitragvon SaskiaA » 16.09.2007, 21:12

Oh ja!!!

Na Kim hat etwa die gleichen Maaße 15 Kilo und 104 cm. Und da kann ich auch nicht mehr wirklich tragen.

LLG
Saskia mit Kim, 10/03 Verdacht Aspie und Jesco 15 Monate
Unsere Vorstellung
Hier EntstehtUnsereGalerie

Werbung
 
Jersey1980
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 09.01.2008, 16:46
Wohnort: Jessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Jersey1980 » 10.01.2008, 17:30

Hallo Saskia

Ich hab mal eine Trage-Frage :) an dich. Meine Tochter ist 9 1/2 Monate alt, hat das Ullrich-Turner-Syndrom (sie ist jetzt 62cm, 6kg) und Hypotonie. Im Tragetuch hat sie immer gebrüllt wie am Spieß, deshalb habe ich seit ein paar Wochen einen Ergo Carrier, mit dem ich auch gut zurecht komme. Ich trage Jasmin vorn, sie sitzt gut und bequem, aber sie drückt immer den Kopf nach hinten. Ich versuche dann den Kopf grade zu machen, also ihn hoch zu halten, aber sie drückt dann richtig gegen, sie will den Kopf nach hinten hängen lassen. Ich glaube sie macht das, weil sie den Himmel und die Bäume sehen will. Das sieht richtig ungesund aus. Ist es das auch, oder soll ich sie gewähren lassen? Sie wird dadurch natürlich auch schwerer.
Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Tipp geben könntest, ich würde sie so gerne tragen, möchte aber nicht dass es ihr schadet.

Danke schonmal,
LG, Steffi

Benutzeravatar
SaskiaA
Professional
Professional
Beiträge: 82
Registriert: 10.09.2007, 11:58

Beitragvon SaskiaA » 16.01.2008, 13:18

Hallo,

hast du mal versucht sie auf dem Rücken zu tragen? Meist sehen die Kinder dann mehr und werden nicht gegen Fahrtrichtung getragen, so können sie mehr sehen, eben nicht das was "weg" geht sondern das was auf sie zukommt... wie wir eben auch wenn wir laufen.

Normalerweise ist alles was die Kinder von sich aus machen ok, wenn du den Eindruck hast das sie nur sehen will. Hast du aber den Eindruck ihr ist es unbequem oder ihr tut was weh natürlich nicht.

Ich würde es als erstes mal mit dem Tragen auf den Rücken versuchen.

Ich habe grade kein Internet zu Hause, ich schaue nur alle paar Tage rein, falls ich nicht sofort antworte!!

LLG
Saskia mit Kim, 10/03 Verdacht Aspie und Jesco 15 Monate

Unsere Vorstellung

Hier EntstehtUnsereGalerie

Benutzeravatar
birgitbery
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 499
Registriert: 22.11.2006, 16:15
Wohnort: New Delhi/ Gurgaon, Indien

Beitragvon birgitbery » 23.07.2008, 14:30

Hallo Saskia,

ich möchte mir für unser 3. Baby eine Babytrage in Deutschland kaufen lassen, hier in Indien ist die Auswahl eher bescheiden.

Ich habe mir schon 2 Tragen im Internet angeschaut, den Ergo Baby Carrier und den Manduca. Beide gefallen mir recht gut, vor allem der Hüftgurt, der hoffentlich meinen Rücken auch entlastet.

Gibt es noch eine andere Bauchtrage, die ich in meine engere Auswahl ziehen kann?
Mir geht es vor allem um zwei Sachen, erstens daß das Baby richtig sitzt (wenn möglich schon ab dem ersten oder zweiten Monat) und zweitens daß mein Rücken entlastet wird und nicht das ganze Gewicht auf meinen Schultern lastet.

Indien ist leider nicht das geeignete Kinderwagenland, d. h. wenn ich hier weggehe, kann ich selten den Kinderwagen nehmen, sondern bin auf eine andere Tragemöglichkeit angewiesen. Mit Tragetüchern (habe ich mal bei meinem älteren Sohn ausprobiert) komme ich leider nicht so gut zurecht... :roll:

Hast Du einen Tipp für mich?

Vielen Dank und viele Grüße aus Indien,
Birgit
Birgit und Ajay mit
Aryan *01/02
Nikhil *05/06 HF Autismus, ADHS
Armaan *10/08

Benutzeravatar
SaskiaA
Professional
Professional
Beiträge: 82
Registriert: 10.09.2007, 11:58

Beitragvon SaskiaA » 23.07.2008, 15:29

Hallo,

am besten nimmst du direkt ein Tragetuch oder einen Sling aus TT Stoff (bieten die Tragetuchhersteller an)...

ERGO und Manduca ist wirklich erst was für ältere am besten am Laufalter, sehr kleine Babys sind überspreizt (auch im Manduca, der "Neugeboreneneinsatz" ist nicht wirklich gut, er lässt keine Hockstellung zu).

Das einzige was evtl noch ginge wäre der Bondolino, der passt aber auch sehr kleinen noch nicht wirklich.

Bei den fertigen Tragen ist einfach das Problem das sie das Kind seht lange überspreizen weil sie einfach keine gute Hockstellung zu lassen können, einfach weil die Konstruktion es nicht zulässt das dsa Rückenteil unten beutelig wird.

Wenn es geht sollte man ein gutes Tragetuch oder einen SLing bevorzugen.
Eine Trageberatung in Indien ist natürlich nicht so einfach .... aber mittlerweile gibt es sehr gute Videos dazu und du könnteste es noch mal ausprobieren.
Ein Sling ist einfacher zu binden, aht aber den Nachteil das ma das Kind auf einer Seite hat.




LG
Saskia mit Kim, 10/03 Verdacht Aspie und Jesco 15 Monate

Unsere Vorstellung

Hier EntstehtUnsereGalerie

Benutzeravatar
birgitbery
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 499
Registriert: 22.11.2006, 16:15
Wohnort: New Delhi/ Gurgaon, Indien

Beitragvon birgitbery » 23.07.2008, 17:04

Hallo Saskia,

danke erstmal für Deine schnelle Antwort. Ich werde dann mal ein bißchen googlen...

Ich habe zu Hause noch einen Glückskäfer-Sack rumfliegen, d. h. wenn meine Mutter ihn findet, den könnte ich erstmal für die erste Zeit nehmen und dann nach ein paar Monaten umsteigen. Der ginge doch auch für ganz Kleine, oder?

Ich will natürlich das Baby nicht stundenlang darin rumtragen, aber manchmal müßte es halt sein, wo der Kinderwagen wirklich nicht geht.

Vielen lieben Dank,
Birgit
Birgit und Ajay mit

Aryan *01/02

Nikhil *05/06 HF Autismus, ADHS

Armaan *10/08

Benutzeravatar
SaskiaA
Professional
Professional
Beiträge: 82
Registriert: 10.09.2007, 11:58

Beitragvon SaskiaA » 23.07.2008, 19:53

Hallo,

der Glückskäfer ist ungefähr so "gut" wie der Baby Björn, er hat nur andere Problematiken.

Der Reissverschluss verläuft genau entlang der Baby wirbelsäule, im unteren Bereich sind es sogar zwei, dort wo die Innenhose endet hat man dann quer über den Rücken eine Naht verlaufen (die natürlich Druck erzeugt, da das Dingen ja eng sitzen muss damit das Baby nicht zusammensackt) ausserdem den Druckknopf der dort oben an der Innenhose sitzt, bzw bei den neueren das Zugband, wie auch das Zugband am Aussensack oben im Nacken.

Die Beinchen sind im Glückskäfer nicht in Hockstellung (Kniekehlen wesentlich höher als der Po, etwa in Höhe des Babybauchnabels, bei gleichzeitig sehr sehr milder Abspreizung der Beine).

Ich kann wirklich nur den Sling als Alternative empfehlen, oder eben evtl noch den Bondolino.

Es gibt auch einige kleine MaiTais, die aber fast nie aus Tragetuchstoff bestehen, aber man kann die sich nähen lassen, wichtig ist das man die Schulterbänder nicht auf dem Rücken des Babys schliesst, sondern unterhalb des Babys und dann das Baby mit dem Po noch mal in den "Beutel", also dsa Rückenteil des Mai Tais reinschiebt, damit das Kind nicht auf dem Knoten reitet sondern der Po so zu sagen frei im Beutel schwebt, und nichts drunter ist.
Saskia mit Kim, 10/03 Verdacht Aspie und Jesco 15 Monate

Unsere Vorstellung

Hier EntstehtUnsereGalerie

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7145
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 23.07.2008, 20:02

Hallo Birgit!

Ich habe den Manduca und bin super zufrieden damit! Auch den Neugeborenen-Einsatz finde ich o.k.. Denke nicht wirklich ab Geburt, aber doch gut mit so 3 Monaten.

Hallo Saskia!

Wie trägt man denn im Sling ein Neugeborenes? "Waagrecht" vor dem Bauch? Auf der Seite geht ja nicht?

Gruß
Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Benutzeravatar
SaskiaA
Professional
Professional
Beiträge: 82
Registriert: 10.09.2007, 11:58

Beitragvon SaskiaA » 23.07.2008, 20:17

Hallo,

klar geht auf der seite!!! Das ist sogar noch das beste. Und IMMER Aufrecht, wegen der Hüfte und dem Rücken, sonst liegt das Kind ja in der Skoliose und die Hüften werden deitlich "gedrückt!

Manduca: natürlich gibt es viele zufriedene Mütter, das gibt es auch bei einfachen Bauchtragen wo die Beine runterhängen und sich wohl fühlende Babys drin. Tatsäche ist aber das es den Hüften schadet, und Druck afu den Schambeinbereich/Hoden ausübt. was einfach logisch ist.

Genau ist es mit den Komforttragehilfen...

dort geschieht genau das Gegeteil: es überspreizt die Beinchen, was zu Hüftnekrosen führen kann, es ist sogar festgesetllt worden das sie Rate bei Kindern die überspreizt wurden mit diesen Spreizhosen (die es heute kaum noch wirklich gibt) sehr sehr hoch ist. Deswegen sind die Experten sehr vorsichtig was Tragehilfen angeht, blos nicht überspreizen. Ich habe mich mit dem Thema sehr sehr eingehend beschäftigt und auch medizinische Literatur (Dr Fettweiss) gelesen, und bin auch sehr vorsichtig geworden.
Die Überspreizung ist einfach sehr schädlich. Dr Fettweiss sagt ein Neugeborenes BIS ZU 30 grad pro Seite, bei starker Beugung, und je älter das Kind wird desto mehr aber nie mehr als 55 Grad....
Ab da wird es nämlich gefährlich. Das ist dannd ie sogenannte Froschhaltung, die mit einer hohen Rate an Hüftnekrosen behaftet ist.

Ich hatte gestern ein drei Monate altes Baby drin, die Mutter beschäftigt sich erst seit ca vier Wochen mit dem Tragen und wollte sich den Manduca unbedingt ansehen und bat mich die kleine zu tragen damit sie es von aussen sehen kann.... wir haben sie schnell wieder rausgeholt: IM EInsatz stemmte sie sich unten an, das Problem sit recht häufig, das machen sehr viele Babys wenn sie mit den Füssen unten am Aussensteg dran kommen.

Die Beine waren in keinster weise in der Hockstellung. Der Rücken nicht rund. Ausserdem ist ein Reissverschluss quer über dem Rückenteil... toll für die Wirbelsäule!
Nicht zu vergessen ist das bei den Komforttragen seitlich die SChultergurte am Rückenteil haben (also ein Schultergurt ist ja oben befestigt und geht bis ca mittig rückenteil) was uach noch mal auf den Rücken des Kindes zieht. Da kann sich das Kind nicht mehr so schön rund machen.

Dann haben wir die kleine ohne Neugeborenen einsatz reingesetzt: und sie sass fast im Spagat. Die Mutter meinte nur: ne das geht ja gar nicht.

Die Wirbelsäulen entwicklung ist in dem Alter einfach noch nicht so weit, Die Hüfte noch zu sehr verformbar als dsa man das Kind guten Gewissens darin tragen konnte.

Der Stoff viel zu fest (zieh ich so fest an das das Kind nicht einsackt drück ich es zu grade...) Der Nackenbereich ist gleichzeitig bei dieser Art Tragen einfach zu locker... dort braucht ein Baby aber Abstüzuung...



Sling:
ist aus TT Stoff, weich, passt sich dem Kind an (eine Tragehilfe muss sich dem Kind anpassen nicht das Kind der Tragehilfe) erlaubt eine optimale Hockstellung, lässt den Rücken runden ohne das er zusammensackt, der Stoff ist bandagenänlich um den Körper des Kindes, ich kann überall so festziehen wie ich es sein sollte.

Bondolino ist immerhin noch aus TT SToff, hat einen verstellbaren Steg und nichts störendes auf dem RÜcken, nicht mal Schultergurte, er hat nur Bänder die ich wie beim Mai Tai unten knoten kann.... sehr schön! Die Nackenstütze ist gut verstellbar und wenigstens noch etwas anpassbar in der weite (es wird aber immer noch dran gearbeitet).
Saskia mit Kim, 10/03 Verdacht Aspie und Jesco 15 Monate

Unsere Vorstellung

Hier EntstehtUnsereGalerie

Werbung
 
Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7145
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 23.07.2008, 21:35

Hallo Saskia!

Vielen lieben Dank für die ausführliche Erklärung. Habe dazu aber noch ein paar (dumme?) Fragen, wenn eine korpulente Person ein kleines Baby mit dem Sling auf der Seite trägt sind die Beine doch auch im Spagat, oder??

Ich habe am Anfang nur in der Wickelkreuztrage getragen und trage jetzt im Sling (normales kurzes Didymos mit Ringen nachgerüstet) und im Manduca.

Werde morgen meine Freundin mal bitten ein Foto zu machen, wenn Emma im Manduca sitzt. Würde dann gerne deine Meinung hören, ob sie da "ungut" sitzt. Sie liebt das Tragen im Manduca und sitzt (laut meinem Laiengefühl :oops: ) gut darin. Vom Reisverschluß hat sie nie Druckstellen, weder wenn er zu ist ( Bauchtrage) noch wenn er offen ist (Rückentrage).

Findest du den Manduca grundsätzlich schlecht, oder nur für "Frischlinge"?
Das mit deiner Gradangabe verstehe ich nicht. Dachte die Beine und der Po sollen in M-Stellung sein, dann geht der Oberschenkel doch über 90 Grad hoch, oder???? Wo sind die 30 bzw. 55 Grad gemessen? Oder habe ich da einen Denkfehler? Ist 0 Grad, wenn die Beine vorne angewinkelt geschlossen sind und je weiter man sie öffnet um so mehr Gard? Meinst du das so? Dann sind es aber auf jeden Fall bei vielen Trägern mehr als 30 und oft auch mehr als 55 Grad an Spreizung? Bin gerade echt etwas verwirrt :oops: , wo ist der Unterschied dieser Spreizung, ob ich in der Wickelkreuztrage oder im Manduca trage, von der Optik sieht die Körperhaltung von Emma (für mich) genauso aus.

Verwirrte Grüße
Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi

Josephine 05 Albinismus

Emma 07

Nico 09 ADHS,...

"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind

Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom



Betreuer von Danielo '96 und Steven '98



Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html

Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278


Zurück zu „Vorstellungsrunde - Pro's“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste