Kostenübernahme durch die Beihilfe

Für beihilfeberechtigte privat krankenversicherte Beamte gelten besondere Regeln. Fragen rund um diese Themen können hier besprochen werden.

Moderator: Moderatorengruppe

*Martina*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4378
Registriert: 25.07.2004, 12:11

Kostenübernahme durch die Beihilfe

Beitragvon *Martina* » 01.05.2005, 10:15

Hallo,
bislang dachte ich immer, dass die Beihilfe (zuständig für Beamte, Richter, Ruhestandsbeamte ..) nur Kosten übernimmt, wenn die KK oder die Pflegekasse ihrerseits die Kosten übernommen hatten.

Dann habe ich das Posting von Ulli gefunden:


Hallo,

ich hatte schon vor einiger Zeit von unserem Problem mit der Krankenkasse berichtet. Da wir Beihilfe berechtigt sind, dachten wir, dass die Beihilfe immer der PKV folgt. Das stimmt nicht. Wir haben jetzt mal bei der Beihilfe nachgefragt und sie haben uns gesagt, dass sie den Rehabuggy, so wie er verschrieben ist (also mit allem Zubehör) von der Beihilfe zu 80% getragen wird.

Also haben wir jetzt den Buggy bestellt und den Rest klagen wir zur Zeit bei der privaten Kasse ein. Es geht zwar nicht mehr um eine soooo große Summe, aber die private Krankenkasse hat dermaßen auf stur geschaltet und mit tausend Paragraphen und Gesetzen die Ablehnung begründet, dass wir der Meinung waren, dann halten wir mit Paragraphen und Gesetzen dagegen. Unser RA (der schon andere Fälle mit dieser PKV gewonnen hat) meint, dass die Aussichten sehr gut seien.

Mal sehen, wir werden Euch auf dem laufenden halten.

Viele Grüße
Ulli


Ich selber habe auf Ullis Rat einen formlosen Antrag auf Kostenübernahme (d.h. 80% der Kosten des Hilfsmittels!!) bei der Beihilfe gestellt (die KK hatte sich geweigert, Teilkosten für ein Hilfsmittel zu übernehmen) und innerhalb einer halben Stunde hatte ich die Zusage!!!

Hier noch die Hilfsmittel, die die Beihilfe zahlt (gilt leider jetzt nur für Bayern, müsste aber auch für alle anderen Bundesländer ergoogelt werden können).

http://www.bayern.de/Bezirksfinanzdirek ... e/anl3.pdf

Liebe Grüße,
Martina

Zurück zu „Rechtliches - Beihilfe (Private Krankenversicherung)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast