2x KG in verschiedenen Praxen (Verordnungsfähigkeit)

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Alex-Niederrhein

2x KG in verschiedenen Praxen (Verordnungsfähigkeit)

Beitragvon Alex-Niederrhein » 28.04.2005, 07:21

Weiß jemand ob es eine Richtlinie gibt, die erlaubt/ verbietet, 2 Verordnungen Bobbath/ Voitha auszustellen?

Mein Sohn bekommt zur Zeit in einer Praxis und zusätzlich im Kindergarten Krankengymnastik. Die Kinderärztin sagte jetzt (nach fast einem Jahr), dass dies von der KK nicht genehmigt sei. Ich bin jedoch der Meinung, dass bei medizinischer Notwendigkeit durchaus 2 Verordnungen ausgestellt werden dürfen, da hier ja verschiedene Schwerpunkte der Therapie gesetzt werden.

Weiß jemand, ob das irgendwo steht?

Werbung 1
 
ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 28.04.2005, 07:46

Hallo, ob das irgendwo steht weiß ich nicht, aber mein Sohn bekommt auch zwei therapien seit fast 4 jahren. Bobath in der physikalischen Therapie und Vojta im Kindergarten vorher zu Hause, seit neustem auch noch Sprachheiltherapie im Kiga. Wir hatten bis jetzt keine Probleme mit der KK. Und mußten da auch vorher nichts genehmigen lassen, vielleicht ist das Kassen abhängig?
Meistens kennen sich die Krankengymnasten auch mit den Verordnungen aus oder einfach mal bei der Kasse nachfragen. Gruß Jill

DIANE
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 21.01.2005, 20:47
Wohnort: Hanau

Beitragvon DIANE » 28.04.2005, 08:23

Hallo,

Lena hatte auch immer Voitha und Bobath, das war kein Problem. Ich weis nur, das einige Sachbearbeiter der KK Probleme mit Voitha haben!

Gruß
Diane

Benutzeravatar
Tobias
Kinder-<br>physiotherapeut
Kinder-<br>physiotherapeut
Beiträge: 2432
Registriert: 28.06.2004, 13:17
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Tobias » 28.04.2005, 22:41

Hallo,
es gibt die Regelung, dass man keine zwei Rezepte parallel lassen soll. (Warum auch?)

Dennoch: es kann so ziemlich alles "außerhalb" des Regelfalles begründet werden. Der Arzt muss dann aber die Notwendigkeit in Form der "medizinischen Begründung" auf dem Rezeot vermerken.

ich habe selbst mehrere dieser Patienten...ohne Probleme!

Gruß, Tobias
Tobias Bergerhoff / Kinderphysiotherapeut

Physiotherapie bei Hüftreifungsstörungen
http://www.kinderhueftdysplasie.info
Physiotherapie in Indien - ein persönlicher Erfahrungsbericht
http://www.patengemeinschaft.de/seiten/projekte/COC/images/a_pt_09_08_magazin01.pdf
Die Patengemeinschaft
http://www.patengemeinschaft.de/seiten/projekte/orthopaedie.htm
jetzt auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/pages/Praxis-Therapie-f%C3%BCr-Kinder/226091370765780?sk=wall

meine Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic452.html

>>>Und du fühlst, dass du lebst
Weil du tanzt und fliegst, du schwebst
Weil du lachst, weil du weinst und liebst
Du bist ein Wunder
Du bist ein Wunder<<<
Andreas Bourani "Wunder"

Benutzeravatar
Karin65
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1691
Registriert: 24.10.2004, 22:11
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Beitragvon Karin65 » 29.04.2005, 08:12

Hallo,

das haben wir auch so. KG im Wasser wird ganz "normal" verschrieben und Physiotherapie nach Bobath/Voitja bekommt Hans ausserhalb des Regelfalls.
Wir müssen aber beide Rezepte jedesmal genehmigen lassen. Aber unsere KK (AOK) macht das auf dem einfachen WEg. Die Rezepte werden nur abgestempelt und fertig.
Sonst ist es ja dann üblich die an den MKD zu schicken (macht in der Regel die KK) man bekommt es dann genehmigt oder auch nicht wieder.

Gruß karin65

angela
Moderator
Moderator
Beiträge: 20009
Registriert: 22.12.2004, 07:45

Beitragvon angela » 29.04.2005, 08:35

Hallo Karin,

das finde ich aber nicht "einfach". Da du ja die Außerhalb des Regelfalls- Rezepte jedesmal zur KK bringen "mußt".
Meine KK genehmigt es so; es wird vom KiA verordnet und Ruhe. Kein unnötiges Hin und Her mit den Rezepten. D A S finde ich einfach, ist aber leider von KK zu KK verschieden, leider - und in meinem Falle Glück :wink: .

LG - Angela
unsere Vorstellung: hier
Angela mit Eric (*93) und Franz (*98);
beide Dravet-Syndrom

Benutzeravatar
Karin65
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1691
Registriert: 24.10.2004, 22:11
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Beitragvon Karin65 » 29.04.2005, 19:22

Hallo angela,

stimmt, das ist noch einfacher, da hast du recht. Es gaeht aber auch noch komplizierter.

Gruß karin65


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast