Kann ein Betreuer im Taxi zum Kiga kostenlos mitfahren?

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Conny
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 214
Registriert: 15.09.2004, 14:41
Wohnort: Chemnitz

Kann ein Betreuer im Taxi zum Kiga kostenlos mitfahren?

Beitragvon Conny » 12.04.2005, 21:11

Hallo zusammen,

unser Neo Cyrill soll ab Mai/Juni einen Frühförderkindergarten besuchen.

Wir haben ein Betreuerin engagiert, welche Neo in den Kiga begleiten wird. Sie ist eine ausgebildete Heilerziehungspflegerin und auch teilweise im Kiga angestellt.

Nun meine Frag in die große Runde:

Darf die Betreuerin im Taxi mitfahren, welches Neo in den Kiga bringen wird? Wo muss man das beantragen und gibt es vielleicht einen Rechtsanspruch darauf?

Bin für jeden Hinweis dankbar!

Lg

Conny
Conny und René mit Neo Cyrill ( ZKS, KDS, BNS, entwicklungsverzögert )

Werbung
 
Benutzeravatar
Heidi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 726
Registriert: 26.05.2004, 12:59
Wohnort: westl. Ruhrgebiet

Beitragvon Heidi » 12.04.2005, 21:22

Hallo Conny,
unsere Janika hat auch eine eigene (allerdings Schul-) Begleitung. Da sie jederzeit einen epileptischen Anfall haben kann, war es gar kein Problem, es genehmigt zu bekommen, dass diese Begleiterin auch im Bus mitfahren darf (sie nimmt dort sogar einem potentiellen anderen Kind den Platz weg!). Denn was würde in eurem Fall der Taxifahrer machen, wenn er allein mit Neo Cyrill unterwegs ist und es ist irgendetwas? (Unfallgefahr!!!)
Hoffe, ich konnte dir helfen - Heidi
Heidi mit Peter, Jo Anna (21) und Janika (19)

wer mehr von uns wissen will: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic264.html

Helmut
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1353
Registriert: 30.04.2004, 22:55
Wohnort: Borken / NRW

Beitragvon Helmut » 12.04.2005, 22:43

Hallo Conny,

Wie ist das mit dem Betreuer ? Wird der über die Eingliederungshilfe bezahlt, oder zahlt ihr den Privat ? Je nachdem wie das geregelt ist, kann es große Probleme geben. Wenn die Eingliederunghilfe für den Betreuer zahlt, kann es einfach so funktionieren, das er mitfahren kann, zahlt sie nicht, weil der deren Meinung nach nicht notwendig ist, kann es ein Problem damit geben.

Begleitpersonen für Kinder mit Epilepsie fallen unter die Beförderungskosten. Fahrtkosten für Betreuer, die Privat angestellt sind, und erst in der Schule richtig gebraucht werden, kann mit entweder im Arbeitsvertrag mit dem Betreuer regeln.... oder man zahlt ihm halt die Kosten zusätzlich.

:-) Helmut
Vater von Sonja, 22.J. alt, nach einer schweren Erkrankung im Alter von 2 Wochen aber auf dem Stand von 9 - 15 Monaten. ICP, HC, Epi. gehörlos, kaum Verständigung. Schwerstmehrfachbehindert.

Benutzeravatar
Conny
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 214
Registriert: 15.09.2004, 14:41
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon Conny » 13.04.2005, 07:22

Hallo Helmut,

unser Betreuer arbeitet ehrenamtlich im Kiga für 3 Tage in der Woche, an diesen Tagen soll Neo direkt mit dem Betreuer in den Kiga fahren.
Wir bezahlen die Tage, die Neo zu Hause betreut wird, natürlich privat.

Könnte ich die Kosten für den Betreuer über die Eingliederungshilfe auch bei BNS bekommen? Dann hätten wir ja einen "guten" Grund.
Wenn ich dich richtig verstanden habe, müßte das Gutachten ausreichen, welches für die Beantragung des Kiga notwendig war, denn darin wird ja BNS erwähnt.

@Heide,
habt ihr den Betreuer nachträglich beantragt?
War es eure Idee oder ist bei euch der Betreuer gewissermaßen Vorschrift?

Vielen Dank für eure Hilfe

Lg

Conny
Conny und René mit Neo Cyrill ( ZKS, KDS, BNS, entwicklungsverzögert )

Helmut
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1353
Registriert: 30.04.2004, 22:55
Wohnort: Borken / NRW

Beitragvon Helmut » 13.04.2005, 08:22

Hallo Conny,

wie bereits geschrieben, fallen Kosten für Betreuer für die Fahrt, für Kinder mit Anfallsleiden,..BNS... oft unter die Beförderungskosten. Wenn der Kostenträger weis das ein Kind Epilisie, bzw. BNS hat, muß in vielen Bundsländern sowieso ein Betreuer mitfahren. Weis eurer Kostenträger für den Fahrdienst, das er ein Anfallsleiden hat ? Wenn die Eingliederungshilfe kosten übernehmen soll, muß der tatsächliche Bedarf dafür nachgewiesen werden. Wenn der Kiga sagt, das Neo, da, und während der Fahrt einen persönlichen Betreuer braucht, und das Gesundheitsamt das ggf. bestätigt, werden die die gesamten Kosten übernehmen, .... oder, je nachdem wie die Auswahl des Kigas gelaufen ist, auch einen anderen Kiga vorschlagen.

:-) Helmut
Vater von Sonja, 22.J. alt, nach einer schweren Erkrankung im Alter von 2 Wochen aber auf dem Stand von 9 - 15 Monaten. ICP, HC, Epi. gehörlos, kaum Verständigung. Schwerstmehrfachbehindert.

Benutzeravatar
Conny
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 214
Registriert: 15.09.2004, 14:41
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon Conny » 13.04.2005, 12:26

Hallo Helmut,

ich habe gerade im Kiga angerufen und gesagt:"... BNS!!!!! "

Achso, na wenn das so ist... :D

Ich soll jetzt nur noch den Auftrag für das Taxiunternehmen abändern und Einzeltransport mit Begleitperson ankreuzen. Fertig!

Danke nochmal für deine Hilfe!

Lg

Conny
Conny und René mit Neo Cyrill ( ZKS, KDS, BNS, entwicklungsverzögert )


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste