Klassenfahrt - Kostenübernahme

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Chrissie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 532
Registriert: 09.05.2004, 22:02
Wohnort: Leidersbach

Klassenfahrt - Kostenübernahme

Beitragvon Chrissie » 11.04.2005, 22:47

Hallo,

mein Sohn Alexander fährt im Juni 5 Tage auf Klassenfahrt. Er hat Pflegestufe 3 und in der Schule einen Integrationshelfer, der aber nicht die gesamte Schulzeit bei ihm ist.

Nun hat mich die Klassenlehrerin heute angesprochen, ob ich wüßte, wie das denn mit der Bezahlung der Integrationskraft wäre. Die würde für Alexander ja nur 7 Stunden pro Tag bezahlt bekommen und für ein anderes Kind auch nur 7 Stunden, also 14 Stunden am Tag. Betreuen müßte sie die Kinder aber ja 24 Stunden.

Hat da jemand schon mal Erfahrung mit gemacht? Kurzzeitpflegegeld ist bereits aufgebraucht (Alexander war Ostern 2 Wochen in Kurzzeitpflege) und Verhinderungspflege wird von mir stundenweise in Anspruch genommen. Außerdem möchte ich für die Klassenfahrt, die ja Pflicht ist ,nicht unbedingt meine Entlastungen von der Pflege abgeben. Gibt es denn da sowas wie erweiterte Integrationshilfe, die vom Landschaftsverband gezahlt werden muß?

Ich wäre Euch für Tipps sehr dankbar, da ich heute in der Schule doch etwas überrumpelt war.

Liebe Grüße
Ulli
Alexander 10/91 spastische Tetraparese, Epilepsie, Christina 5/90 und Niklas 10/2002 ADHS


Mein Album: klick hier!

Werbung
 
Maren
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 12.01.2005, 20:17
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon Maren » 12.04.2005, 20:49

Hallo Chrissie,
Als unser Sohn noch in den KIGA (Integrationsgruppe Lebenshilfe) ging, wurden die Fahrten alle zwei Jahre vom Sozialamt übernommen. Den Antrga hat aber der KIGA gestellt. Ich denke mal das die Kosten über die Wiedereingliederungshilfe übernommen werden müssten. Kai-Uwe hatte damals auch eine Schulbegleitung und dafür wurde extra eine ISB_Stelle bei der AWO geschaffen. Der Zivi stand Kai-Uwe also während seiner ganzen Arbeitszeit zur Verfügung und die Kosten wurden vom Landessozialamt übernommen.
Vielleicht hilft dir das ja.

Maren
Kai-Uwe 08/1987, mbh, Blind-mikrophthalmie beidseitig ,Morbus Hirschsprung + Ines 08/1991Herzfehler

Benutzeravatar
Chrissie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 532
Registriert: 09.05.2004, 22:02
Wohnort: Leidersbach

Beitragvon Chrissie » 15.04.2005, 22:26

Hallo Maren,

danke für Deinen Tipp.

Ich habe der Schule jetzt gesagt, daß sie einen Antrag über Eingliederungshilfe für die Klassenfahrt stellen sollen. Bin mal gespannt, was da rauskommen wird.

Liebe Grüße
Ulli
Alexander 10/91 spastische Tetraparese, Epilepsie, Christina 5/90 und Niklas 10/2002 ADHS





Mein Album: klick hier!

Diana W.
Professional
Professional
Beiträge: 999
Registriert: 12.03.2005, 21:07
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Diana W. » 16.04.2005, 09:54

Hallo Ulli,

komme gerade von einer solchen Klasenfahrt zurück, wo ich ein Kind die ganze Woche begleitet habe.
Seit Anfagng des Jahres gibt es da erhebliche Schwierigkeiten, Klassenfahrten und die dafür erforderlichen Integrationshelfer finanziert zu bekommen, praktisch ist es auch so, dass nicht mehr als max. 12 Stunden, meistens eher 10 Stunden bezahlt werden, da eine längere Arbeitszeit arbeitsrechtlich nicht zulässig ist. Was die Kollegen dann vor Ort tatsächlich arbeiten, interessiert niemanden.

Bei uns gibt es die Möglichkeit, dass die Kosten zusätzlichen Kosten für weiteres Betreuungspersonal zum Teil von der Schule, zum Teil auch vom Elternförderverein mitgetragen werden. Bei Kais Klassenfahrt war es jetzt so, dass die Klassenlehrer schon in der Vorbereitung der Klassenfahrt ganz klar gegenüber der Schulleitung deutlich gemacht haben, dass Kai aufgrund seines hohen Pflegeaufwands und seines schwankenden Gesundheitszustandes über 24 Stunden eine 1:1 Betreuung benötigt. Von daher haben sie von vornherein mit einer zusätzlichen Lehrkraft geplant und anstelle der zusätzlichen Lehrkraft bin ich dann mitgefahren. So waren meine Kosten gedeckt und die zusätzlichen Kosten für die beiden I-Helfer, die noch mit waren, jewils 3 Stunden am Tag, hat der Elternförderverein übernommen.
Vielleicht habt ihr da bei euch an der Schule ja auch noch etwas Potential?
Liebe Grüße, Diana


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste