Überprüfung des sonderpäd. Förderbedarfes in Hessen

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

SandraKohl
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 488
Registriert: 15.11.2004, 21:25
Wohnort: Nidda

Überprüfung des sonderpäd. Förderbedarfes in Hessen

Beitragvon SandraKohl » 04.04.2005, 12:57

Hallo,

ich war vor ein paar Tagen zu einem Vortrag mit unserem Schulamtsleiter zum Thema "Sonderpädagogische Förderung". Da unser Christian große Probleme mit dem Schreiben hat, ist schon jetzt eine Laptop-Versorung angeplant. Er soll dieses Jahr als I-Kind in eine Regelschule vor Ort eingeschult werden.

Nun meine Frage: Auf dem Vortrag wurde berichtet, das das Kind erstmal einige Wochen beobachtet wird und dann ein Antrag auf sonderpädagogische Förderung (stundenweise Doppelbesetzung) gestellt wird. Aber wie ist das bei Kindern, bei denen schon VORHER klar ist, das sie diesen Bedarf haben. Wenn man da abwartet, verliert man nur wertvolle Zeit!!! Auf mein Nachfragen wurde mir lapidar mitgeteilt "Das kriegen wir dann schon..." Ich habe aber das Gefühl, das wird hier verbummelt.

Wie war/ist das bei euch?

Vielen Dank für Eure Mühe!!!!!!!! :D

LG

drillmama Sandra mit
Jonas, Christian, Samuel (5)

Werbung
 
Benutzeravatar
Cerstin
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1402
Registriert: 29.06.2004, 10:29
Wohnort: Buchholz in der Nordheide

Beitragvon Cerstin » 04.04.2005, 14:56

Hallo Sandra,

ich habe beim Rückstellungskampf Einschulung beschrieben, wie das bei uns ablief.
Les das doch mal, wenn Du dann noch Fragen hast, dann schreib mir und ich versuche Dir die Fragen zu beantworten.

LG Cerstin
Mascha 5/99 leichte geistige Behinderung, Rolando Focus, Entwicklungsverzögert ca. 2 Jahre. KISS Syndrom. und Hannah 5/01 ADS-Träumer
Cerstin66 nach Depr./Angstat.nun ADS Gemischter Typ
unsere Vorstellung

Benutzeravatar
Karin65
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1691
Registriert: 24.10.2004, 22:11
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Beitragvon Karin65 » 05.04.2005, 08:40

Hallo Sandra,

ich hab da auch mal ne Frage wegen dem Laptop. Weist du schon, wie das ablaufen wird. Mein Sohn hat ja Duchenne. Das ist agressiver Muskelschwund (einfach ausgedrückt) er wird nicht mehr die Kraft haben mit Stift zu schreiben, wenn er zur Schule kommt. Er wird dann auch einen brauchen.
Ich überleg schon hin und her, wer das wohl finanziert. Wer ist dafür zuständig und wer lehr meiem Sohn, damit umzugehen? Kann ich sicher auch wohl selber, aber professionell wäre ja besser.

Gruß karin65

SandraKohl
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 488
Registriert: 15.11.2004, 21:25
Wohnort: Nidda

@Karin

Beitragvon SandraKohl » 05.04.2005, 09:05

Hallo Karin,

unsere Schulleiterin erzählte mir, das in jeder Klasse sowieso ein Computer stehe, den könnte Christian dann nutzen. Wenn keiner vorhanden ist??? Aber ich habe mal von einem Fall gelesen, wo der Junge auch Muskelkrank ist und dem wurde (nach längerem Argumentieren allerdings - wie immer) ein Computer bezahlt (von der KK).

Sorry, weiteres weiß ich auch noch nicht, wird sich alles noch klären müssen.

Wir haben halt sowieso noch einen Laptop "übrig", weil wir uns geschäftlich einen neuen gekauft haben, dann kann Christian den alten haben (aber ich hoffe immer noch, das im nächsten halben Jahr ein Wunder geschieht...).

LG

drillmama SAndra

Micka
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 17.03.2005, 21:16
Wohnort: Jülich

Beitragvon Micka » 05.04.2005, 13:17

Hallo!
Bei der Einschulung unseres Sohnes wurde gesagt das alle Geräte für die Schule vom Landschaftsverband bezahlt werden und alle Geräte für zuHause von der KK.
Ein Laptop ist wohl ein Zwischending wo sich beide "Vereine" einigen müssen und gegebenfalls den Betrag teilen.
Wir haben zum Glück einen pc in der Schule und das Bildschirmlesegerät wurde(bis auf den Eigenanteil) von der Kasse bezahlt und bleibt deren Eigentum.
Hoffe ich konnte helfen.

Micka mit Christian (Tetraspastik und fast blind nach Frühgeburt 29.SSW) :D

Benutzeravatar
Karin65
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1691
Registriert: 24.10.2004, 22:11
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Beitragvon Karin65 » 05.04.2005, 19:52

Hallo Micka,

ja das hilft mir schon weiter. In der Schule meiner Kinder sind auh Computer und Laptops. Nur weis ich nicht, ob sie Hans dann ständig zur Verfügung gestellt werden könnten.

Gruß karin65


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste