Pflegebett...Olaf 98 Kayser Betten

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

*Laura*
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 107
Registriert: 22.03.2004, 08:53
Wohnort: Niedersachsen, Ostfriesland/ Nordseeküste

Pflegebett...Olaf 98 Kayser Betten

Beitragvon *Laura* » 29.03.2005, 20:47

:icon_flower: Hallo :icon_flower: ,
also für unsere Laura ist heute ein Pflegebett beantragt worden.
Der Sachbearbeiter der Pflegekasse sagte am Telefon ich sollte mir das passende Bett mit Zubehör heraussuchen, und es zusammen mit einem Rezept einreichen. Wenn genau das gewünschte Bett im "Pool" vorhanden ist, dann gibt es das, ansonsten wird es für Laura bestellt. Ein Rezept habe ich mir sogleich vom Kinderarzt geholt.

Wir haben uns nun für das Olaf 98 von Kayserbetten entschieden. Wir finden es von der Handhabung her praktisch und komfortabel. Und auch optisch sieht es nicht nach Krankenhausbett oder Käfig aus.

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit diesem Bett? Sind Bett-Rollen Serienmäßig drunter? Und wie ist das mit den Plexiglasscheiben? Zerkratzen die schnell? Wir haben den Rahmen KR11 beantragt, der ist wohl ganz neu und noch nicht im Katalog oder auf der HP. Ist elektrisch höhenverstellbar auch in Schocklage (die brauchen wir umgekehrt, wegen Lauras Atmung/Lunge;-) dazu sind Kopf und Fußteil noch manuell einstellbar. Ähnelt dem anderen mit der Schocklagerungsmöglichkeit, ist aber eben zusätzlich noch verstellbar. Ist eine Fernbedienung zum Verstellen der Höhe dabei? Oder befinden sich die Schalter direkt am Bett?

Also bis morgen Vormittag, dann wird der Preis für den Einlegerahmen von der Firma Kayserbetten ans Rehahaus durchgegeben, kann ich noch Sonderwünsche angeben, dann geht die Sache zur KK.

Vielen Dank für Eure Antworten und liebe Grüße
Kerstin u. Laura•*15.12.2000(SSW 27+0) BPD+ANS°4•O2-pflg.•°4 Asthma+Allergien• Neurod.•musk.Hypot.•Tremor•09/2005:Diag. Epilepsie(aton.generalisiert,seit 09.2017 re-aktiv)•Atyp.aut.Züge•Entwicklungsstörung• >07/2017 Diagnose:beg.Lungenfibrose•PG 4•SBA 80%B,G,H

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... ight=laura

Werbung
 
Benutzeravatar
jessie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 504
Registriert: 19.07.2004, 14:18
Wohnort: HSK
Kontaktdaten:

Beitragvon jessie » 29.03.2005, 21:54

hallo

wir haben auch ein olaf, allerdings eins mit höheren gitterteilen.

wie ist es denn mit lauras mobilität? reichen da die 98cm?
bei uns sind die rollen als zubehör druntergemacht worden. zu dem plexiglas kann ich dir nichts sagen, wir haben keines drin. allerdings ist es nun mal so, dass aufgrund der weichen beschaffenheit von PMMA (plexiglas, acrylglas) kratzer nun mal nicht auszuschließen sind, vor allem bei spielzeug könnte ich mir gut vorstellen, das schnell kratzer drin sind (versuchs dann mal mit zahnpasta, aber bitte keine mit streifen, damit bekommt man leichte kratzer gut raus). den kr11 kenne ich namentlich nicht, unser einlegerahmen ist ein sonderbau der firma, aber komplett über eine bedienung (allerdings mit kabel) gesteuert, auch das kopf/fußteil.

gruß jessie
"wir können die kinder nach unserem sinne nicht formen. so wie gott sie uns gab, so muß man sie haben und lieben, sie erziehen aufs beste und jeglichen lassen gewähren." (j.w. von Goethe)

*Laura*
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 107
Registriert: 22.03.2004, 08:53
Wohnort: Niedersachsen, Ostfriesland/ Nordseeküste

Hallo Jessie :-)

Beitragvon *Laura* » 29.03.2005, 22:32

Hallo:-)
Wie alt/groß ist Euer Sohn denn?
Was ist denn bei dem Einlegerahmen extra?
So wie die Laura es benötigt, das gibt es erst ganz neu als Serie, aber es ist vorhanden:-)
Laura ist nun 1,04 m groß. Wenn das Gitter ab Matratzenoberkante nun 98cm hat, da kommt sie nicht rüber.
Das einfache Kinderbett, welches sie bis jetzt hat, das hat eine Gitterhöhe von 54 cm ab Matraze, da kommt sie nun gerade so rüber...sie fällt eher drüber. Also wird sie es nicht schaffen die 98 cm zu erklimmen, sie ist auch von der Muskulatur her hypoton und kann so viel Kraft nicht aufbringen, wobei ich mich immer wieder wundere über das was sie kann :-)
Ich wollte keins mit höheren Gittern...solange es nicht sein muss....vielleicht geht es ihr später besser und man kann ganz ohne Gitter auskommen, oder wenn nicht, dann muss es geändert bzw. etwas oben drauf gesetzt werden.
Aber ich mag noch kein 135 cm hohes Gitter anbringen lassen...
Das Bett soll mit 98 cm Gitter schon 1,30 m hoch sein, mit 135 cm Gitter sogar 1,60 m ....

Also habt Ihr das Bett rundum vergittert? Ich meine, weil es in der Standardausstattung in den unteren Abschnitten mit Acrylverglasung ausgestattet ist.
Kerstin u. Laura•*15.12.2000(SSW 27+0) BPD+ANS°4•O2-pflg.•°4 Asthma+Allergien• Neurod.•musk.Hypot.•Tremor•09/2005:Diag. Epilepsie(aton.generalisiert,seit 09.2017 re-aktiv)•Atyp.aut.Züge•Entwicklungsstörung• >07/2017 Diagnose:beg.Lungenfibrose•PG 4•SBA 80%B,G,H



Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... ight=laura


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast