Dekubitusversorgung - kann mir einer helfen?

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Katharina 23
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 212
Registriert: 07.05.2004, 08:29
Wohnort: Vechta

Dekubitusversorgung - kann mir einer helfen?

Beitragvon Katharina 23 » 28.03.2005, 17:21

Hallo!

Unser Sohn Tobias war bis heute mal wieder mit starke Bronchitis im Krankenhaus. Er mußte viel abgesaugt werden dabei ist uns in den letzten Tagen auch aufgefallen das er am Steißbein roten Stellen hat die nicht so schnell weggehen. Da er mit 41/2Jahren sehr groß ist 121cm und nur 13 kg wiegt ist er natürlich sehr mager und es wurde uns sehr empfohlen jetzt mal eine Dekubitusmatratze zu besorgen. Und jetzt meine Frage an Euch: Was habt ihr für gute und schlechte Erfahrungen mit Matratzen gemacht?
Den Schlummerstern hatten wir letztes Jahr mal probiert hatten aber noch nicht beantragt da es noch so notwendig war.

Würde mich über Meldungen von Euch freuen!

Gruß Kathrin Pohlmann

Werbung
 
Benutzeravatar
conni
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1070
Registriert: 21.03.2004, 15:34
Wohnort: Schwäbisch Gmünd/Baden Württemberg

Beitragvon conni » 28.03.2005, 21:48

Hallo Kathrin,

Theresa ist auch sehr dünn. Bei ca. 94 cm wiegt sie momentan 9,6 kg. auch net wirklich viel. Sie bewegt sich allerdings sehr viel und hat deshalb zu Hause eigentlich keine Probleme. Im KH passiert das schon mal, daß sie rote Stellen bekommt, weil sie da ruhig liegt (ist ja dann auch ziemlich krank). Dort bekommt sie eine Dekubituseinlage (sieht aus wie Eierbecher) aus Schaumstoff. Mit der wird es dann ziemlich schnell wieder gut. Wir haben letztes Jahr eine Luft-Matratze ausprobiert die heißt Kiddy-Care und ist superklasse. Leider etwas teuer und wir haben sie von der KK nicht bekommen.

LG Conni
Theresa (12/00), unbalancierter Gen-Defekt von 5 Chromosomen, Entwicklungsstand von ca. 3 Mon. und einigen sonstigen "Strickfehlern"
Seit †19.01.2006 ein Sternenkind

Benutzeravatar
Julia
Professional
Professional
Beiträge: 1205
Registriert: 10.06.2004, 13:19

Beitragvon Julia » 28.03.2005, 23:42

Hallo Kathrin!
Auch wir haben einige "dekubitusgefährdete" Kinder.
Bisher wurden bei zweien ausschließlich präventiv mit Lammfellen und Gelmatten im Bett gearbeitet.
Eine unserer Mädels bekam eine kleine offene Stelle, als sie nach einer OP viel liegen musste, welche sich aber schnell wieder schloss; mit Gelkissen in der Sitzschale und im Bett.
Ansonten gab's und gibt es allerdings bei den dreien (mittlerweile) - alle recht schmal - keine Anzeichen für Dekubiti, vielleicht reicht daher auch diese Art der Versorgung.
Schönen Gruß,
Julia.


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast