Autismus oder nur schlechte Reizverarbeitung

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Autismus austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Julia25
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 450
Registriert: 07.01.2006, 15:56
Wohnort: Mannheim

Autismus oder nur schlechte Reizverarbeitung

Beitragvon Julia25 » 03.05.2007, 11:35

Ich erzähle euch mal was von Steve und könnt ihr mir sagen ob er für Autismus spricht oder nicht.

-Gefahren kann er nicht einordnen
-muss gleiche Fahrstrecke zur Oma sein sonst geschrei
-räumt seit er 2 Jahre ist alles auf
-muss alles auf seinem Platz liegen sonst schreit er bis man es dort wieder hinlegt
-baut kaum soziale Kontakte auf
-mag auch nicht wirklich Kinder um sich
-fremde erwachsene lässt er kaum an sich ran
-nimmt auch von bekannten personen nichts an (tante,Onkel)
-wenn ihm alles zuviel ist fängt er sofort an zu schreien
-sagt zu allem nein
-sehr sehr lebhaft
-spricht aber nicht viel
-kann ab und zu blickkontakt halten
- baut alles in eine Reihe und wehe man nimmt was weg

Ärztin im SPZ meint autische Züge Ergo und Pychologin meinen nein und Logo (macht mit Steve Theraplay sagt wir sollen es testen lassen)

Was meint ihr dazu
Julia 6/80 und Steve 12/03 Frühchen 28SSW ver.Baustellen,Essgestört,,Ausdauer,Verd.ADHS,Kleinwuchs Verd.auf autismus, Button Fruktoseintaleranz, Ben 01/10 Frühchen 27+3, BPD Wassereinlagerungen, Retinopathie Stad.2
V.a. VSD,Ablagerungen auf der Niere,Hörtest auffällig

Annette Schmidt
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 11800
Registriert: 25.02.2006, 21:44
Wohnort: Lehrte

Beitragvon Annette Schmidt » 03.05.2007, 12:18

Hallo Julia!

Deine Beschreibungen sprechen meinen Kenntnissen nach für Autismus. Im Übrigen ist Autismus ein schwere Störung der Wahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung, was ja mit Reizverarbeitung identisch ist, das ist nur ein anderes Wort dafür.

Lies mal in folgenden Themen, auch in den dort enthaltenen Links:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic24174.html
http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... mus#278389
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic22231.html
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic21640.html
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic22888.html
http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... ht=#233945

Liebe Grüße

Annette
Annette *16.08.67, u.a. chronische Neuroborreliose, Polyneuropathie, CFS, Insulinresistenz, EM-Rentnerin mit Ulrich, *27.07.92, Asperger-Syndrom

Bitte keine PN-Anfragen, danke.

Edith
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 133
Registriert: 07.06.2006, 15:13

Beitragvon Edith » 03.05.2007, 12:23

Hallo Julia,
da erkenne ich ihn vielen Bereichen meine Daniela (Aspie) wieder. Es ist so schlecht zu sagen, es gibt auch viele gesunde Kinder, die einfach "eigen" sind. Die Übergänge sind fließend. Ich würde aber, um sicherzugehen (wie ich es auch gemacht habe), einen mit Autismus und vor allem Asperger vertrauten Arzt aufsuchen. Die zu finden ist nicht ganz leicht, ich habe in der Ambulanz der Kinder- und Jugendpsychiatrie nachgefragt und hatte Glück. Vielleicht ist hier ja jemand aus Deiner Gegend und kann Dir eine gute Anlaufstelle nennen.

Wie gesagt, es kann einfach ein Kind mit vielen Marotten sein, es kann auch was ernsthaftes dahinterstecken.

Alles Liebe


Zurück zu „Krankheitsbilder - Autismus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast