OP-Fehler nach Routine-Herzoperation

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
cicek02
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 15.12.2005, 21:38
Wohnort: Oberhausen

OP-Fehler nach Routine-Herzoperation

Beitragvon cicek02 » 25.04.2007, 10:00

Hallo,

wer kennt sich aus? Meine Tochter jetzt 7, wurde mit 4 am VDS Operiert. 1 Stunde nach der OP hatte Sie auf der Intensivstation einen Herzstillstand begleitend mit einem Hirninfarkt. Nun hat Sie einen Hypoxsichen Hirnschaden und ist Linksseitig gelähmt.

Ich habe die Klinik verklagt aber leider wurden in zwei Gutachten gesagt das die Ärzte nach gutem wissen und gewissen gehandelt hätten.

Ich habe denn eindruck mein Anwalt ist auf diesem Gebiet nicht auf zack. Was soll ich tun? Weiter machen? Mir einen neuen Anwalt suchen oder ist das schon das Ende? :cry:

Wer weiß Rat oder hatt einen Tip. Ich danke euch.
cicek02
Tugce 6 jahre Hypoxischer Hirnschaden nach Herz OP.

Werbung
 
jessy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 03.04.2007, 15:24

Beitragvon jessy » 25.04.2007, 10:05

Hiallo,
mein Sohn hatte vorhiges Jahr die selbe Op,bei ihm lief aber alles okay und er war nach 1Tag schon wieder auf der normalen Kinderstation!Aus welchem Grund sollen die Ärzte falsch gehandelt haben,waren sie nicht rechtzeitig genug da oder haben sie irgend etwas übersehen!
Habt ihr euch auch mal eine meiinung von ein anderen Herzspezialisten eingeholt?

LG Jessyca

ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 25.04.2007, 10:11

Hallo

Habe auch gerade ein Verfahren laufen, über die Ärztekammer. Meine Krankenkasse hat mir aber gesagt, das wenn es für uns nicht zu einem positiv Ausgang kommen würde, hätte ich die Möglichkeit über meine Krankenkasse den MDK einzuschalten. Die würden dann alles nochmal überprüfen mit eigenen Gutachtern. Und meistens wäre das Ergebniss anders, als das der Ärztekammer ( wahrscheinlich wegen dem Krähenprinzip)
Also, frage deine KK. Die können ihren MDK einschalten.

Leider heißt Recht haben, nicht immer Recht bekommen.

Lieben Gruß Moni mit Marlon

Benutzeravatar
Geli & Niclas
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 224
Registriert: 30.05.2005, 09:59
Wohnort: Oberhausen

Beitragvon Geli & Niclas » 23.05.2007, 21:33

Hallo wir haben uns von der KK ein Gutachten erstellen lassen was aber negativ war nun läuft alles über die Schlichtungsstelle und nun scheint es ganz anders aus zugehen.
Nebenbei lassen wir uns noch Privat ein Gutachten erstellen.

gruß
geli
Niclas 14Jh geb:12.4.98 nach Herz (Aortenisthmusstenose) OP (10/04) inkompletter Querschnitt.


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste