Jodi Picoult, Beim Leben meiner Schwester

Berichte von Eltern, die mit einem besonderen Kind leben

Moderatoren: Sabine, Moderatorengruppe

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3491
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Jodi Picoult, Beim Leben meiner Schwester

Beitragvon Silvia & Iris » 06.04.2007, 17:04

:oops:

Hallo,
ich habe auch neulich ein Buch gelesen, es hieß "Beim Leben meiner Schwester" von Jodi Picoult, man erhält es unter anderem beim Weltbild-Verlag.

http://www.amazon.de/Beim-Leben-meiner- ... 605&sr=8-1

ISBN 978-3-8289-8775-3
Dieser Wahrheitsbericht ist sehr bewegend und berührend!

Die Handlung: Eine 13-jährige, sie ist ein Retortenbaby, nur geboren um als Ersatzteillager zu dienen, geht vor Gericht, weil sie nicht auch noch ihre Niere ihrer leukämiekranken Schwester spenden will...
Deshalb stellt sie sich auch gegen ihre Eltern

Dieses Buch behandelt vor allem die ehtnischen Probleme rund um ein besonderes Kind, wo sind die Grenzen der persönlichen Handlungsfreiheit!?

Vielleicht kann jemand diese Nachricht in das Forum Erfahrungsberichte verschieben!

Viele liebe Grüße,
Silvia & Iris
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Werbung 1
 
Annette Schmidt
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 11800
Registriert: 25.02.2006, 21:44
Wohnort: Lehrte

Beitragvon Annette Schmidt » 06.04.2007, 17:29

Hallo Silvia!


In der Rubrik Buchvorstellungen dürfen nur Moderatoren und Thomas und Sabine als Betreiber Themen eröffnen, wenn Du dort auf den Button "Neues Thema" klickst erscheint folgendes:
"Nur Moderatoren haben die Berechtigung, in dieser Rubrik Beiträge zu erstellen.".

Du musst die Buchvorstellung per PN oder Mail einem/r Moderator/in schicken, und der/die setzt das dann ins Forum. Wem genau, weiß ich nicht.

Liebe Grüße

Annette

Liebe Grüße
Annette *16.08.67, u.a. chronische Neuroborreliose, Polyneuropathie, CFS, Insulinresistenz, EM-Rentnerin mit Ulrich, *27.07.92, Asperger-Syndrom

Bitte keine PN-Anfragen, danke.

Benutzeravatar
Rachael
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3901
Registriert: 24.10.2004, 20:41
Wohnort: Neuruppin

Beitragvon Rachael » 06.04.2007, 17:31

Hallo,

Buchvorstellungen werden nur von Sabine eingestellt.

VG Rachael
Florian (*04/2002): Pitt Hopkins Syndrom; ein fröhliches Schulkind mit dem Schalk im Nacken :D, Felix (*6/2008).

Unsere Galerie


Chatkalender

Benutzeravatar
Sabine
Moderator
Moderator
Beiträge: 20390
Registriert: 20.03.2004, 17:14
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Sabine » 11.04.2007, 22:15

Hallo zusammen,

ich habe den Thread in die Bücherecke verschoben und die Überschrift entsprechend geändert.

LG
Sabine
Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder
Bücher für Kinder und Jugendliche http://buch.blogon.de/

shililou
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 1
Registriert: 25.06.2009, 19:14

Beitragvon shililou » 25.06.2009, 19:23

hallo,

wo finde ich denn die buchvorstellung???
lg

InesSi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 643
Registriert: 01.02.2007, 20:31
Wohnort: Sachsen

Beitragvon InesSi » 26.04.2011, 11:30

Hallo,

ich habe jetzt auf den vielen Zugfahrten nach Arnstadt (Pia wurde dort operiert) ein anderes Buch von Jodi Picoult gehört. "Zerbrechlich" Es geht um eine Familie, die ein Kind mit der Glasknochenkrankheit bekommen hat. Und wie eine Klage die Familie u deren Freunde auf eine sehr harte Probe stellt. Auch das Thema krankes Kind u gesundes Geschwisterkind wird mit behandelt.
Äußerst spannend u sehr berührend !!
Ich werde jetzt auch noch Silvias Empfehlung "Beim Leben meiner Schwester" lesen. Gibt es leider nicht als Hörbuch :(

LG
Ines (*73) Eineiige Zwillinge Pia (* 05/2006 in der 37.SSW, Sauerstoffmangel durch Thrombose in der 25.SSW) Jana (+25.SSW)
größte Baustelle: Spastik

Benutzeravatar
Laura Nitsch
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2238
Registriert: 11.07.2007, 12:39
Wohnort: Hankensbüttel

Beitragvon Laura Nitsch » 26.04.2011, 12:23

Hallo,

"Beim Leben meiner Schwester" gibts auch als Film, DVD!
Ich habe ihn gesehen, und beim ersten Mal Rotz und Wasser geheult. Ich schaue ihn mir immer wieder an. Cameron Diaz spielt die Mutter des erkrankten Mädchen. Ein sehenswerter, aber emotionaler Film.

LG
Laura
Ich(10/88) Kloakenfehlbildung, inkompl. VAcTERl-Syndrom, caudales Regressionssyndrom, Sacrumdysplasie, Hysterektomie(12/06)Mitrofanoff-Stoma(08/08), chron. Nierenversagen, seit 3/10 dialysepflichtig
NTX-gelistet seit 24.3.14

Ihr lacht über mich, weil ich anders bin- Ich lache über Euch, weil ihr alle gleich seid.(K.Cobain)

Marco M.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 13.07.2008, 23:41
Wohnort: Schwelm

Beitragvon Marco M. » 26.04.2011, 12:29

Hallo,

Die Handlung: Eine 13-jährige, sie ist ein Retortenbaby, nur geboren um als Ersatzteillager zu dienen, geht vor Gericht, weil sie nicht auch noch ihre Niere ihrer leukämiekranken Schwester spenden will...
Deshalb stellt sie sich auch gegen ihre Eltern



die 13 jährige schwester hat das aber nicht gemacht weil sie es icht wollte sondern weil ihre schwester einfach nur noch sterben wollte weil sie das leben so leid war und ihre mutter konnte es nicht akzeptieren deshalb hat sie ihre schwester gebeten sich quer zu stellen und nix mehr zu sprenden

lg jessi

*Katrin*
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 176
Registriert: 16.01.2010, 14:06

Beitragvon *Katrin* » 26.04.2011, 12:37

@Jessi

Du darfst doch nicht das Ende verraten.... :roll:

Habe auch den Film gesehen, und kann ihn nur empfehlen. Aber nicht die Taschentücher vergessen! :)

lg
Katrin
Söhnchen, *Dez`08, 29. SSW, Shuntversorgter Hydrocephalus nach IV.-gradiger IVH, Cerebri Media-Infarkt, Autist, stolzes Schulkind

Werbung
 
InesSi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 643
Registriert: 01.02.2007, 20:31
Wohnort: Sachsen

Beitragvon InesSi » 26.04.2011, 13:18

*Katrin* hat geschrieben:@Jessi

Du darfst doch nicht das Ende verraten.... :roll:

Katrin


Hm, auch bei "Zerbrechlich" gibt es ein überraschendes Ende. Ich werde es aber nicht verraten.
Leider konnte ich mich nicht beherrschen, Jessi´s Endebeschreibung zu lesen. Leider :cry:
Ines (*73) Eineiige Zwillinge Pia (* 05/2006 in der 37.SSW, Sauerstoffmangel durch Thrombose in der 25.SSW) Jana (+25.SSW)

größte Baustelle: Spastik


Zurück zu „Erfahrungsberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste