Verordnung bei Inkontinenz

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Manuela
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 313
Registriert: 31.08.2004, 08:31
Wohnort: Lünen

Verordnung bei Inkontinenz

Beitragvon Manuela » 18.03.2005, 12:42

Hallo Ihr!!
Vielleicht kann mir einer helfen!!?? :?:
Ab wieviel Jahre kann man für ein besonderes Kind dieses Rezept oder Dauerverordnung für Windeln bei der KK reinreichen???
Bin total verunsichert.Man sagte mir erst ab fünf Jahren(meine ;nette;KK)
Andere sagen,schon mit drei Jahren!!
Was stimmt nun wirklich??? :icon_scratch:

Wir fahren gleich in den Urlaub und kann euch erst ab den 29.03.erst Antworten!
Trotzdem schon mal danke!!!
Bis dann!! :hand: :?:
Liebe Grüße,
Manuela & Justin


Kevin 03.91,per Sectio,gesund
Maurice 10.95,per Sectio,gesund
Justin 11.99, extrem Frühchen,25SSW+6Tage,per Sectio,Langzeitbeatmung,schwere bronchopulmunale Dysplasie,Lungenfibrose,drei Herzstillstände,allgem.Entwicklungsverzögerung mit zerebraler Bewegungsstörung
Er ist ein richtig fröhlicher Sonnenschein!!!

Werbung
 
*Beate*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7435
Registriert: 18.07.2004, 22:33

Beitragvon *Beate* » 18.03.2005, 12:50

Hallo Manuela,

bei mir sagte das Sanitätshaus und die KK mit 4 Jahren.Ich bekam eine Verordnung mit 3 und ab da an wurde es auch von meiner Kasse bezahlt.
Ich denke das ist völlig unterschiedlich.
Ein Versuch ist es immer wert.

Schönen erholsammen Urlaub,

Beate
..es gibt nichts,was uns die Abwesenheit eines geliebten Menschen ersetzen kann;und man soll das auch gar nicht versuchen,man muss es einfach aushalten und durchhalten;das klingt zunächst sehr hart,aber es ist doch zugleich ein großer Trost,denn indem eine Lücke wirklich unausgefüllt bleibt,bleibt man durch sie miteinander verbunden.D. Bonhoefffer

AnnaL
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 259
Registriert: 24.06.2004, 12:45
Wohnort: Köln

Beitragvon AnnaL » 18.03.2005, 13:41

Hallo,
unsere Frau vom Jugenamt/Frühförderung sagte uns, Windeln gibt es ab dem dritten Geburtstag.
Gruss Anna

Benutzeravatar
swantje
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 16.02.2005, 21:21
Wohnort: Hamburg

inkontinenz

Beitragvon swantje » 18.03.2005, 14:36

hallo manuela,
mein sohn hat ab 3,5 jahren windeln von der kasse bekommen. ich habe damals mit meiner kasse gesprochen und es war kein problem. ich habe 2x im jahr ein rezept für die windeln xy....(genaue bezeichnung angeben). ich empfehle dir bei deiner kasse anzurufen und sie zu informieren, dass du jetzt langsam windeln über die kasse benötigst und ob dies oaky für sie ist und fragst nach, ob du quartalsmässig ein rezept brauchst oder wie das funktioniert??
viel glück
swantje
swantje (40) mit philipp, 08.2000: shunt, peg, tracheostoma, bei infektfall heimbeatmung und sauerstoff, celebrale entwicklungsstörungen, alles aufgrund einer listeriosesepsis
und nele, 05.2002: frühchen 27 ssw und mein mann thorsten (40)
regionalleiterin schleswig-holstein von INTENSIVkinder zuhause

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6896
Registriert: 20.03.2004, 16:00
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thomas » 19.03.2005, 17:13

Hallo,

ich muss doch mal nachfragen: Bekommt ihr die Windeln von der Krankenkasse oder von der Pflegeversicherung?


Schönen Gruß
Thomas
Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder

Benutzeravatar
Reiner
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1399
Registriert: 14.07.2004, 22:29
Wohnort: LK Osnabrück
Kontaktdaten:

Beitragvon Reiner » 19.03.2005, 18:14

Hallo Thomas,

wir sind in der gesetzlichen KK und bekommen unsere Windeln von der KK.

Allerdings ist bei uns der gleiche Sachbearbeiter für KK und Pflegeversicherung zuständig.

Wir müssen hierfür jedes 1/2 Jahr ein Rezept einreichen.
Ich denke, dass nur die KK ein Rezept benötigt.
Die Rechnung des Sanihauses geht auch an die KK.

Wie dies bei den Privaten Krankenkassen geregelt ist, kann ich Dir leider nicht sagen.

Schöne Grüsse

Reiner

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6896
Registriert: 20.03.2004, 16:00
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thomas » 19.03.2005, 19:59

Hallo Reiner,

danke, das erklärt einiges.

Wie dies bei den Privaten Krankenkassen geregelt ist, kann ich Dir leider nicht sagen.

Ich schon - die zahlen i.d.R. nichts und die Pfelgeversicherung übernimmt max. 31,- EUR pro Monat.
Siehe hier:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic159 ... html#13943


Schönen Gruß
Thomas
Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder

Benutzeravatar
swantje
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 16.02.2005, 21:21
Wohnort: Hamburg

inkontinenz

Beitragvon swantje » 19.03.2005, 22:05

hallo reiner,
danke für auch meine antwort. genau so läuft das auch bei uns ab.
tja und dass mit thomas zitat wegen der privaten kasse und 31 eur von der pflegekasse betrifft aber auch andere hilfsmittel wie sterile handschuhe, sterilium, nässeschutzunterlagen usw. dafür sind die 31 eur. da. kann schon knapp werden für den monat.
gut, dass wie in der gesetzlichen sind. unsere windeln laufen neben den 31 eur,
gute nacht
swantje
swantje (40) mit philipp, 08.2000: shunt, peg, tracheostoma, bei infektfall heimbeatmung und sauerstoff, celebrale entwicklungsstörungen, alles aufgrund einer listeriosesepsis

und nele, 05.2002: frühchen 27 ssw und mein mann thorsten (40)

regionalleiterin schleswig-holstein von INTENSIVkinder zuhause

Benutzeravatar
Manuela
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 313
Registriert: 31.08.2004, 08:31
Wohnort: Lünen

Beitragvon Manuela » 31.03.2005, 18:16

Hallo an alle,
Danke für die Antworten.Es hat mir weiter geholfen.
Mir ging es vorallen Dingen darum;
ich habe schon von mehreren Mami`s gehört,das sie mit 3-3,5Jahren ihres Kindes
die Windeln bekommen. :shock:
Zwei Mami`s sind mit mir bei dem gleichen Sacharbeiter(habe ich durch Zufall erfahren). :roll:
Alle beide bekommen die Windeln mit 3-3,5Jahre für die Kurzen und mir sagte der gleiche Sacharbeiter erst mit 5Jahre.Also hatte ich meine Verordnung letztes Jahr im November reingereicht,als Justin fünf wurde.
Irgend wie seltsam!!!
:icon_scratch: Kann mir einer sagen,was ich davon halten soll oder was ich machen kann???
Normal ist das doch nicht,oder??? :?:
Liebe Grüße,

Manuela & Justin





Kevin 03.91,per Sectio,gesund

Maurice 10.95,per Sectio,gesund

Justin 11.99, extrem Frühchen,25SSW+6Tage,per Sectio,Langzeitbeatmung,schwere bronchopulmunale Dysplasie,Lungenfibrose,drei Herzstillstände,allgem.Entwicklungsverzögerung mit zerebraler Bewegungsstörung

Er ist ein richtig fröhlicher Sonnenschein!!!

Werbung
 
Benutzeravatar
Isolde
Moderator
Moderator
Beiträge: 37544
Registriert: 19.09.2004, 21:41
Wohnort: Kraichgau / vorh. Saarland + München

Beitragvon Isolde » 04.04.2005, 19:39

Hallo,

nun muss ich auf das Thema Windeln nochmals eingehen.
Keiner sagt einem etwas genaues - und ich stehe irgendwie alleine da.
Jonathan ist inzwischen 8 Jahre und hat, trotz mancher geglückten Toilettenversuche, grundsätzlich noch Windeln - rund um die Uhr. Auch der Kindergarten will von mir die Windeln und bezieht sie nicht über einen Großhandel, der dann mit der KK abrechnet.

All die Jahre ging ich einen faulen Kompromiss ein - um mich nicht mit dem Arzt zu streiten und habe die Windeln am Tage noch beim DM-Markt besorgt und selber bezahlt. Für die Nacht hat er spezielle Windeln vom Sani-Haus und die ließ ich verschreiben. Auf dem Rezept stand dann immer: "80 Stück, Größe 1", ohne Namensnennung einer besonderen Firma.

Nun habe ich hier in München eine neue Kinderärztin und die hat Null Ahnung von der Windelhandhabung. Da sieht man mal - keine Ahnung wo es Kinderärzte für behinderte Kinder gibt.
Nun soll ich wiederum dieser Frau sagen, was ich von ihr will und wie das Rezept aussehen soll. Ich stehe da aber auf dem Schlauch.
Wenn ich die KK anrufe, dann sagen die mir auch nicht Klartext, das hatten wir schon, denn dann hat das Sani-Haus wieder verrückt gespielt. Dann haben wir die Rezepte eher so ausstellen lassen, dass das Sani-Haus zufrieden war und die KK hat das akzeptiert. Aber das war das Sani-Haus in St. Ingbert, nicht in München.
..............

Dies ist die eine Frage.
Die andere Frage ist die - welche Marken, Sorten von Windeln habt Ihr denn für Eure Kinder, welche Firma (nach Möglichkeit OHNE Zuzahlung) ist hier gut zu empfehlen, und in welcher Größe (Jonathan ist 1,10 m groß, 21 kg - guter Bauchumfang)? Für Nachts benötige ich in Zukunft noch saugfähigere Windeln.
Was sind da Eure Erfahrungen? Vertragen tut Jonathan alle Windeln, sind keine Allergien bekannt.

Würde mich freuen, zahlreiche Infos zum besseren Durchblick :shock: zu erhalten.

Lieben Gruß - Isolde
„Ich habe den lieben Gott in manchen Kneipen besser kennengelernt als in manchem Bibelkreis.“ Rainer Maria Schießler, Pfarrer in München St. Maximilian

Jonathans CFC-Syndrom + Unsere Vorstellung + https://www.facebook.com/CfcAngelDeutschland


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste