Tandemstange für Haverich-Dreirad

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Gesu2010
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 875
Registriert: 12.12.2005, 16:05

Tandemstange für Haverich-Dreirad

Beitragvon Gesu2010 » 04.03.2007, 21:23

Hallo zusammen.

Hat jemand Ahnung, ob und wie ich ein Haverich-Dreirad an mein Fahrrad bekomme? Wir haben zwar das Copilot-Tandem, aber das kann nur mein Mann fahren, weil Julian zu wild mitfährt und ich umfallen würde. Ich wäre aber gerne etwas unabhängiger und würde einfach nur mal drauf losradeln und da dachte ich, dass man vielleicht auch Julians Dreirad an so eine Tandemstange machen kann.

LG Nicole

Werbung
 
ritap
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 732
Registriert: 23.09.2006, 21:08
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon ritap » 05.03.2007, 07:59

Ich hab es zwar nicht selber ausprobiert, sehe aber in unserem Stadtteil immer eine Familie damit rumfahren. Die haben einfach so ne handelsübliche Tandemstange zwischen die beiden Räder gemacht. Scheint also zu funzen.

Am besten, Du probierst es mal aus. Vielleicht kannst Du Dir so eine Stange irgendwo ausleihen. Denn wenn Dein Kurzer so wild radelt, dann wirste damit evtl. die gleichen Probleme kriegen wie mit dem Tandem

Benutzeravatar
Yvonne 76
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1917
Registriert: 14.09.2006, 11:36
Wohnort: NRW

Beitragvon Yvonne 76 » 05.03.2007, 10:00

Hallo,

ich hänge mich hier einfach mal dran.

Wir haben für Jan ein Therapierad von Haverich und würden ihn auch gerne mal "abschleppen" da er mittlerweile für den Fahrradsitz zu groß ist.

Gibt es dafür auch eine "Abschleppstange"?

Liebe Grüße
Yvonne
[center]Sohnemann (2001)
Hemiparese (rechts) nach Aneurysmablutung und Mediainfarkt
komplette Hemianopsie nach rechts, Optikusatrophie links
Epilepsie, funktionelle Hemisphärektomie[/center]

ritap
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 732
Registriert: 23.09.2006, 21:08
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon ritap » 05.03.2007, 14:52

Kann man mit der Tandemstange doch auch. Ziehen ist jedenfalls einfacher als wenn das Kind lossaust wie nur was.

Für die Haverich-Räder gibt es auch eine Schiebestange, ähnlich wie die an Kleinkinder-Dreirädern. Für die Kids, die man noch zu Fuß begleiten kann, sehr gut. Wir hatten sie früher.

Benutzeravatar
Yvonne 76
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1917
Registriert: 14.09.2006, 11:36
Wohnort: NRW

Beitragvon Yvonne 76 » 05.03.2007, 18:32

Die Schiebestange haben wir auch noch, aber Jan ist mittlerweile sooo schnell, dass man zu Fuß einfach nicht mehr nachkommt. :D

Liebe Grüße
Yvonne
[center]Sohnemann (2001)
Hemiparese (rechts) nach Aneurysmablutung und Mediainfarkt
komplette Hemianopsie nach rechts, Optikusatrophie links
Epilepsie, funktionelle Hemisphärektomie[/center]

AnjaD
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 19383
Registriert: 04.12.2005, 15:33
Wohnort: mitten im Ruhrpott

Beitragvon AnjaD » 05.03.2007, 18:35

Hallo, Nicole!

Dazu gibt es hier schn einen Thread, sogar mit Fotos! Schau mal hier:

http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2589.html

GLG AnjaD (die sich das jetzt übrigens auch mal genauer anschaut!!!!)
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal, wie es ausgeht.
Vaclav Havel

Anja (*1969)mit F. und D. (*1998), D.: ADHS, L. (*2001) vorgeburtl. Schlaganfall, Hemiparese, Epi, GB und Y. (*2004) V.a. ADHS

Gesu2010
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 875
Registriert: 12.12.2005, 16:05

Beitragvon Gesu2010 » 05.03.2007, 20:49

Hallo Anja, danke für den Tipp, den Thread hatte ich auch schon gesehen, aber ist ja von 2005 und ich habe gehofft, dass es mittlerweile eine einfachere Lösung gibt.
Ich habe bei ebay einen Händler angefragt, der sagte mir, dass das auch nur mit der Tandemstange funktionieren würde. Man muss nur bestimmte Maße einhalten, die er mitgeteilt bekommen muss. Ich denke, ich werde das einfach mal ausprobieren. Die Stange kostet 99,99 €.

LG Nicole

Benutzeravatar
Reiner
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1399
Registriert: 14.07.2004, 22:29
Wohnort: LK Osnabrück
Kontaktdaten:

Beitragvon Reiner » 05.03.2007, 21:44

Hallo zusammen,

was ihr sucht, gibt es unter dem Namen Follow Me zu kaufen.

http://www.followme-tandem.com/

Durch das Anbindungs System beim FollowMe auf Nabenhöhe besteht mehr Stabilität und Sicherheit als bei einer herkömmlichen Tandemstange welche nur am Sattelrohr befestigt wird.

Gruß

Reiner

Gesu2010
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 875
Registriert: 12.12.2005, 16:05

Beitragvon Gesu2010 » 06.03.2007, 21:18

Hallo Reiner,

danke für die Info. Hast Du selber Erfahrung damit gemacht? Kann ich das auch über die Pflegekasse machen (als Hilfsmittel zum Therapiedreirad)?.

LG Nicole

Werbung
 
ABosch
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2111
Registriert: 03.05.2005, 21:18
Wohnort: Kreis Ludwigsburg

Beitragvon ABosch » 06.03.2007, 21:34

Hallo Zusammen,

bei uns im Fahrradladen haben sie uns eine Anhängerkupplung empfohlen die am Lenker des Kindes festgemacht wird.

Gruß
Andrea
L*02, Tetraspastik (Assistenzhund) und T *04, M *12
Ein Bericht mit Fotos
Bilder von uns


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste