bei welcher Krankenkasse seid ihr?

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Julia1984
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 609
Registriert: 17.08.2006, 14:02
Wohnort: Hitzkofen

Beitragvon Julia1984 » 18.02.2007, 12:26

Wir sind Techniker... Bis jetzt war alles gut wir sind seit 1.1. dort. Ich wurde mitte Januar recht krank so das ich eine haushaltshilfe verschrieben bekommen habe. war gar kein problem und wurde zimlich schnell genemigt. Nur mit meinem Kur antrag habe ich etwas probleme! Aber da sind wir im Wiederspruch dies haben sie jetzt zu unserem MDK gegeben ich bin gespannt!

Yvonne + Jamie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 171
Registriert: 19.06.2006, 19:00
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Yvonne + Jamie » 18.02.2007, 13:24

Hallo,
wir sind bei der AOK Hamburg/Rheinlandpfalz, bisher hatten wir keinen Grund unzufrieden zu sein. Jetzt wollen wir für Jamie ein Pflegebett beantragen, mal schaun, wie das klappt.
Gruß Yvonne
Das Lachen eines Kindes vertreibt den größten Ärger, es ist Musik für die Seele.

Benutzeravatar
Jaqueline
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8325
Registriert: 20.07.2006, 21:29
Wohnort: NRW

Beitragvon Jaqueline » 18.02.2007, 14:30

Ich bin bei der AOK und bisher zufrieden. Es wurde bisher alles genehmigt außer mein jetziges Rad.
Nach einem Widerspruch mit einem Schreiben von der KG war aber auch das nach kurzer Zeit da.
LG Jaqueline
Spastische Tetraparese, Kyphose
Mann: Epilepsie (VNS seit 2008)
Tochter: * 01/2015 und Tochter ET 2020

Für immer im Herzen.

Benutzeravatar
claudia christiane
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2104
Registriert: 01.04.2006, 19:36
Wohnort: Berlin / Brandenburg

Beitragvon claudia christiane » 18.02.2007, 14:31

hallo,
ich bin mein ganzes leben dort.
inzw. kosten wir richtig geld- dennoch bekommen wir alles sehr unkompliziert und auch sehr schnell. selbst bei verordnungen ausßerhalb des regelfalles gibt es keine sinnlose bürokratie- keine abstemmpelung durch die kasse oder der gleichen (kasse verzichtet freiwillig darauf) gleiches gilt für quartalsverordnungen.
wir haben super schnell die zuzahlungsbefreiung bzw. nur die 1% klausel durch chronisch krank bzw. auch die fahrtkosten zu den !ambulanten!!!!! therapien bekommen. ich habe bisher noch nie ein widerspruch schreiben müssen
öffnungszeiten sind auch super!
also, ich kann die tk nur jedem ans herz legen
claudia
es grüßt herzlich
claudia

1,80 m großes, pupertierendes Goldstück: hörgeräte, hirnfehlbildung m. verlust d. marklageranteile u.d. thalamus ... . lernblockaden, aktivitäts-, aufmerksamkeitsstörung, lordose, platt-, senk- spitzfuß, hüftdysplasie, hemiparetische diplegie mit dynamic walk orthese und einlage, US-oschiene nachts, silikonhandschiene..

Tatze1977
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 989
Registriert: 30.10.2005, 13:42
Kontaktdaten:

Beitragvon Tatze1977 » 19.02.2007, 13:15

hy

wir sind bei der ikk Badenwürtenberg/Hessen.
Ist soweit auch ok.



lg Tanja
Lisa-Marie (18) Epidermolysis Bullosa,von Willebrandsyndrom, Seelische Behinderung und andere Baustellen. Rolli fahrerin. www.Schmetterlingskind.eu
Leonie-Sofie 12 jahre schwere Laktoseintoleranz
Alleinerziehende Mama 41 J. Peroneusparese,Wurzelreizsyndrom,BSV,BSVW, Beinlämung,Rollifahrerin.

manfred+ines
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 3
Registriert: 23.09.2005, 09:01

Beitragvon manfred+ines » 17.04.2007, 12:00

Wir sind beide seit unserer Ausbildung bei der KKH und hatten bisher keine Probleme - allerdings hatten wir bis dahin die Kasse ja auch nie benötigt.
Wir bekommen sozusagen mit wie schnell man vom Kunden zum Kostenfaktor wird - und man lässt es uns jederzeit spüren.

Dies änderte sich mit der Geburt unseres Sohnes Lysander im Jahr 2005.
Er kam mit Spina Bifida, HC und einer Störung des Atmzentrums zur Welt, was uns 8 Monate Intensivstation einbrachte. Ende 05 wurden wir dann - austherapiert mit Pflegedienst nach Hause entlassen.

Damit begann das Drama, denn seitdem ist fast kein Tag und keine Verordnung ohne Probleme vergangen - immer nur Diskussionen und Verzögerungen.

-Probleme bei der Bewilligung des Pflegedienstes
-Probleme bei den Fahrtkosten (8 Monate) zum Baby in die Klinik
-Probeme beim Medikament (Verbesserung des Anfallleidens)
-Probleme bei allen Hilfsmitteln, willkürliche Kürzung von verordneten lebensnotwendigen Hilfsmitteln (z.B. Absaugkatheter)
-Problemem beim Pflegebett - noch am laufen (2 Monate)
-Probleme bei den Lagerungsorthesen - noch am laufen (3 Monate)

und das sind nur Auszüge aus dem alltäglichen Kampf - denn wir benötigen viele Hilfsmittel da unser Sohn über ein Stoma mit Sauerstoff versorgt wird.

Inzwischen besteht unsere kaum vorhandene Freizeit eigentlich nur aus Formalien und scheiben von Widersprüchen usw.

Wir würden es schon begrüßen wenn es ein einziges mal problemlos ablaufen würde... z.B. - Kinderneurologisches Zentrum verordnet Pflegebett und wir bekommens ohne Monatelangen Kampf.

Naja vieleicht sind wir ja nicht die einzigen denen es so geht- zumindest ich bedaure jeden tag der Mitglidschaft in der KKH.

Gruß

Silvia
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 508
Registriert: 29.10.2004, 09:49
Wohnort: Odenheim

Beitragvon Silvia » 17.04.2007, 12:07

Hallo!
Wir sind bei der BKK Gildemeister-Seidensticker und sind echt super zufrieden!! Die Einzigen Probleme hatten wir bei der Badeliege (der Sachbearbeiter hat wohl nicht drauf geschaut, dass es für ein Kind ist), nach einem Widerspruch hatten wir ganz schnell die Kostenzusage, und beim Rehabuggy wurde bisschen rumgezickt, wir haben aber unseren Wunschbuggy bekommen (nur von einem anderen Sanihaus).
LG Silvia
Silvia(*80), Andreas (*79) mit Lukas (06/00) gesund, Matthis (09/03) entwicklungsverzögerung, M.H., Nystagmus, stark weitsichtig,fokale Epilepsie, Kleinhirnatrophie und (seit 12/07) Aaron, gesund

Benutzeravatar
Marion+Sara
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1285
Registriert: 28.03.2007, 21:22
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Marion+Sara » 17.04.2007, 12:26

Hallo,

Noch mal BKK Gildemeister seit 2001.Bisher auch immer problemlos.Selbst die Training-Windeln wurden voll übernommen.Wo man mir selbst im Sanitätshaus sagte,wäre unwahrscheinlich,ich wär die erste.Mittlerweile brauche ich sie nicht mehr,Sara ist tagsüber trocken.Hat sich also auch für die Kasse gelohnt.
Mal schaun wie es mit dem Fahrad läuft.

LG Marion
Marion40+Sara 18,28ssw frühkindlicher Autismus mittelgradige kognitive Behinderung und Jannis 19 denkt er kann die Welt erobern

Benutzeravatar
claudia christiane
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2104
Registriert: 01.04.2006, 19:36
Wohnort: Berlin / Brandenburg

Beitragvon claudia christiane » 17.04.2007, 14:43

also,
wir sind bei der TK und sind ssssssssssssseeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehhhhr zu frieden.

wir mußten noch NIE kämpfen, die damen waren immer freundlich und bemüht.
wir bekommen problemlos die fahrtkosten innerhalb 14 tagen erstattet (kontrollieren nicht mal die angegebenen km)
selbst die chronische krankheit - war im nu bearbeitet
unsere zuzahlungsbefreiung - ruckzuck bearbeitet

verordnungen außerhalb des regelfalles müssen nicht extra abgesegnet werden (weniger streß, weniger rennerei)
wechsel von ärzten innerhalb eines quartals problemlos
muki kur - problemlos innerhalb weniger wochen

mutterschaftsgeld wurde schnell überwiesen
was will man mehr? es klappt einfach alles zu unserer vollen zufriedenheit.

ich würde der TK eine 1+ geben.

claudia

di
es grüßt herzlich
claudia

1,80 m großes, pupertierendes Goldstück: hörgeräte, hirnfehlbildung m. verlust d. marklageranteile u.d. thalamus ... . lernblockaden, aktivitäts-, aufmerksamkeitsstörung, lordose, platt-, senk- spitzfuß, hüftdysplasie, hemiparetische diplegie mit dynamic walk orthese und einlage, US-oschiene nachts, silikonhandschiene..

Benutzeravatar
neue_Eva
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1446
Registriert: 14.09.2004, 17:31

Beitragvon neue_Eva » 17.04.2007, 14:55

Bin noch bis zum 30.04.07 bei der Barmer Ersatzkasse und hatte in den letzten 2 Jahren nur Ärger, so dass ich jetzt ein Buch drüber schreiben könnte. Mein Fazit: Eine Krankenkasse ist nur so gut, wie die Sachbearbeiter, die letztendlich die Entscheidung treffen. Ob die TK besser ist, kann ich nicht sagen, aber ich hoffe es! Ab dem 01.05.07 bin ich dort versichert.
Idealismus. Die Fähigkeit, die Menschen so zu sehen, wie sie sein könnten, wenn sie nicht so wären, wie sie sind.

Curt Goetz


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 20 Gäste