Nahrungsergänzungsmittel

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Sylvia&Tina

Nahrungsergänzungsmittel

Beitragvon Sylvia&Tina » 26.02.2005, 14:51

Hallo Ihr Lieben,

ich hätte da eine Frage bezüglich Essen. Und zwar ist Tinas Ernährung ziemlich einseitig, was man an gewissen Nebenerscheinungen jetzt erkennen kann ( rauhe Haut, Haarausfall ). Im großen und ganzen besteht ihr Essen aus folgenden Teilen: Nudelsuppe, Eierkuchen, Pommes, Honigbrot, Schokolade, Griesbrei mit Apfelmus, Fischstäbchen, Knödel mit Butter,Joghurt, verdünnte Säfte ( Gläschen haben wir seit Weihnachten abgeschafft ).
Hat jemand vielleicht einen Tip, wie ich zum einen tinas Essgewohnheiten verbessern / abändern könnte, und zum anderen bleibt mir die Frage sollte ich Nahrungsergämzungsmittel dem Essen beimischen ( Vitamine, Calcium, Eisen, ... ) bzw. welche ?

Bin für jeden Tip dankbar
( Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass Tina lieber gar nichts isst, bevor sie zBsp. einen Apfel essen würde )

Liebe Grüße
Sylvia

Werbung
 
cameleon

Beitragvon cameleon » 26.02.2005, 16:43

hallo du!
in der schweiz gibt es verschiedene nahrungsergänzungsmittel in apotheken und drogerien. bei euch in deutschland aber sicherlich auch.

bei bewohnern mit und ohne sonde nutzten wir beispielsweise eiweisspulver, welches wir unter die nahrung mischen (geschmacklos), desweiteren auch ein pulver, das aus pflanzenfaserstoffen besteht und ebenfalls geschmacklos ist (benefibre).

Ausserdem erhalten bei uns einige stärkungsdrinks, die sämtliches an benötigten stoffen, vitaminen und spurenelementen enthalten, die der mensch braucht. diese sind in kleinen tetrapacks (3 dl) erhältlich in apotheken (bestellen lassen) oder direkt bei fresenius. sie können sondiert werden, sind aber auch zum so trinken zum teil sehr schmackhaft (verschiedenste Geschmackrichtungen wie erdbeer, vanille, banane, schokolade). --> fresubin energie drink von fresenius

besonders mit schokolade wäre ev. etwas, das deine tochter ev. auch gerne mögen würde. falls sie es nicht trinken würde, gibt es speziellen pulver zum eindicken (auch in der apotheke), dann wäre ein getränk wie ein dessert fast.

pürierte beilagegerichte kochen sie bei uns mit mais, gries, hafer, kartoffeln, dinkel etc. und ev. gemüse druntergemischt. ruhig auch mal etwas ausprobieren , das du nicht kennst, mal haferbrei mit sojasauce, mit bouillon (elektrolythwerte). alle gerichte, welche man in süss machen kann, gehen auch in salzig. bei süssen speisen geben wir meistens früchtekompot dazu. wir haben nähmlich einen "süss- und einen "salzigesser". ein ebenfalls gutes rezept ist ein brei aus cornflakes (ohne zucker oder nur wenig). nahrhaft, gesund und schön süss.

ich hoffe ich konnte dir ein kleinbissel weiterhelfen. falls du noch fragen hast, werde ich dir gerne antworten du.

liebe grüsse
cameleon

Benutzeravatar
AnjaH
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 11760
Registriert: 19.01.2005, 21:10
Wohnort: BW

Beitragvon AnjaH » 26.02.2005, 20:44

Hallo

Na sie ißt doch recht viel.
Wenn du unter das Esen was gesundes Mischt?
Also Griesbrei statt mit Apfelmuß mit frisch geriebenen Apfel.
Jogurt, ißt sie Fruchtjogurt oder natur? Da kann man doch auch obst untermogeln.
Eierkuchen pur oder mit BElag?
Auch den kann man gesudn gestalten.

Also bevor ich zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen würde würde ich eher Versuchen am Speiseplan und Trinkplan zu drehen.
O-Saft kann man doch selbst preesen. VIelleicht findet sie das dann auch interessant.
Pommes kann man auch selbst machen.
Würde sie etwas Gemüse in der Nudelsuppe akzeptieren?
Dann was passiert wenn du ihr Obst und Gemüse dekorativ auf dem Telller anordnest?
LG
Anja+ Felix
24.3.04 frühkindlicher Autismus mit v.a Intelligenzminderung ,bronchial Astma, Infekt Krämpfe,hypoton aber ein Sonnenschein
und Julia 30.7.09 hypoton, Lernschwäche ( IQ 89),v.a ADHS u. Dykalkulie
unser persönliches Album: meine Galerie

Benutzeravatar
Karin65
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1691
Registriert: 24.10.2004, 22:11
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Beitragvon Karin65 » 26.02.2005, 23:05

Hallo,

wie wärst denn mal mit Kartoffelpüree??
Da stecken sehr viele mineralien und Vitamine drin. Ist echt gesund. man sollte ihn aber selber kochen. Mit milch und richtiger Butter. Da kann man dann auch mal ne Karotte mitkochen oder Erbsen mitpürieren.
Odr einfach ein paar frische sehr klein gehackte Kräuter unterheben.Die sind auch sehr gesund. Einfach ausprobieren.
Kartoffelpüree schmeckt auch mit Obst. Dann die kartoffeln natührlich nicht salzen.

Gruß karin65

Sylvia&Tina

Beitragvon Sylvia&Tina » 27.02.2005, 09:26

Hallo an alle,

so wie es aussieht, sollte ich wohl wirklich mehr Eigeninitiative starten. Wahrscheinlich habe ich was das Essen angeht mehr die Idealvorstellung in meinem Kopf ( Wurstbrot, Wiener, Obst-,Gemüsestückchen )
Die Idee mit dem Kartoffelpüree werde ich auf jeden Fall ausprobieren, frisch gepresste Säfte klingen auch sehr verlockend.

Für Tina muß es wohl einfach "flutschen" im Mund, größere Stückchen verweigert sie einfach. Aber vielleicht brauche ich einfach nur mehr Geduld in dieser Beziehung´... trotzdem vielen Dank für Eure Tipps.

Liebe Grüße
Sylvia

kati+paul
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 06.02.2005, 20:04
Wohnort: Gütersloh

Beitragvon kati+paul » 27.02.2005, 20:08

Hallo Sylvia,

das kenne ich. Pauls Hobby ist das Essen auch nicht. Es war immer ein Kampf. Irgendwann habe ich gemerkt das ich den nicht gewinnen kann und mich sozusagen ergeben. Ich habe ihm versproche ihn nicht mehr zu zwingen irgendwas zu essen nur weil ich denke das es gut für ihn ist. Seitdem kommt es oft vor das er "länger" nicht isst. Und in der Kita isst er nur etwas von seinem mitgebrachten Frühstück und das wars bis 15.00 Uhr.

Ich geben ihm aber nicht vom dem was er gerne isst solange er nicht etwas gesundes gegessen hat. Das weiss er und meistens klappt das auch. Das wechselt je nach Jahresezeit und Laune . Im Moment isst er z.B. Gurke oder Möhre. Eine zeitlang war es Kohlrabi. Ich versuche seine Wahl zu abzeptieren. Finde das aber sehr schwer.

Gruß Kati
Paul 25.02.2000, SMA Typ II - Spinale Muskelatrophie (Muskelschwund)

Benutzeravatar
AnjaH
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 11760
Registriert: 19.01.2005, 21:10
Wohnort: BW

Beitragvon AnjaH » 27.02.2005, 20:52

@ Sylva: Och du glaubst gar nicht was man alles kein und weich bekommt. :wink:

Wie geasgt versuch doch auch mla sie in dem Rahmen in dem sie das kann, mitmachen zu lassen, vielleicht schmeckts dann um so besser.

Wie sieht es mit Milchreis aus, da kann man auch Obst untermogeln, und es ist gesund und nahrhaft
LG

Anja+ Felix

24.3.04 frühkindlicher Autismus mit v.a Intelligenzminderung ,bronchial Astma, Infekt Krämpfe,hypoton aber ein Sonnenschein

und Julia 30.7.09 hypoton, Lernschwäche ( IQ 89),v.a ADHS u. Dykalkulie

unser persönliches Album: meine Galerie

Werbung
 
Liane K.

Beitragvon Liane K. » 08.03.2005, 14:09

Hallo Sylvia,
versuche es mal mit ausgewogener Ernährung.
Die Pommes solltest du weglassen,da sie zu viel Fett enthalten.
Versuche doch mal pflanzliche Öle wie Olivenöl;Rapsöl oder Sojaöl für die Essenszubereitung zu verwenden.
Mit dem Obst und Gemüse liegst du schon richtig.
Schokolade würde ich auch nicht so viel geben(Verstopfung!)
Zusätzlich noch Nahrungsergänzung auf pflanzlicher Basis, da in dem Obst und Gemüse heute nicht mehr die Nährstoffe enthalten sind,wie vor 20 Jahren.
Das Wurstbrot und die Wiener kannst du auch lassen,jedoch nicht so fettige Wurst aufs Brot legen und vielleicht noch Käse;Vollkorn- oder Mehrkornbrot verwenden.
Ich glaube, dann wärst du schon eine Ecke weiter zur gesunden Ernährung!

Gruß
Liane K.

Gruß
Liane K.


Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast