Das Behindertentestament

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

kathrin

Das Behindertentestament

Beitragvon kathrin » 10.05.2004, 18:40

Beim Behindertentestament geht es darum,das Erbe des beh. Kindes vor dem Zugriff des Sozialamtes zu schützen und es so vor dem "Aufbrauchen" zu bewahren.Auch wenn sich später Geschwister um das beh. Kind kümmern,ist das Sozialamt berechtigt,das Pflichtteil unter Verschluß zu halten!
Also ein wichtiges und interessantes Thema für alle Eltern mit besonderen Kindern :!:

Gut verständliche Informationen kann man auf

www.intakt.info/information/erben.htm nachlesen,speziell

das Behindertentestament anklicken


Liebe Grüße Kathrin

Werbung
 
Timo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 100
Registriert: 30.06.2004, 01:20
Wohnort: Paderborn

Gültigkeit Behindertentestament

Beitragvon Timo » 04.07.2004, 15:47

Wir haben uns auch schon Gedanken über so ein Testament gemacht es liegt auch schon zum unterschreiben bei unserem Ra.Ich war im März 2004 zum zweiten mal mit Timo in der Ukraine dort kam auch das Thema zum Gespräch und es wurde mir mitgeteilt das so ein Behindertentestament nur die Gültigkeit von 30 Jahren hat "Stimmt das"??
Wenn ja ist das ja eigentlich auch schei... ,denn wer denkt mit 60 noch daran was mal irgendwann mal vereinbart worden ist. Wenn man dann die Neuverfassung oder die Verlängerung der Gültigkeit verpasst ist es dann ja wieder so als ob man keins gemacht hätte. Und ruck zuck ist die Hütte weg oder wie??????????????????

Thomas

kathrin

Beitragvon kathrin » 11.07.2004, 23:53

Hallo THOMAS;
LEIDER HABE ICH AUCH KEINE AHNUNG bzgl. der Gültigkeit soeines Testaments,aber vorstellen kann ich mir schon,das das so ist.Meine Mutter erzählte mir gerade etwas ähnliches über die begünstigte Person bei Lebensversicherungen,da tritt dann nach X(?) Jahren automatisch die gesetzliche Erbfolge in Kraft,wenn man das nicht erneut zugunsten einer bestimmten Person verfügt...
Das mit der Ukraine interessiert mich !! Ich habe den Arzt hier in Lübbecke kennengelernt und sollte ihm Berichte über meine Tochter schicken.Ich habe das aber noch nicht gemacht,weil wir sowieso ein Transportproblem in die Ukraine hätten,da Britney Sauerstoff benötigt und ich dort wohl Schwierigkeiten hätte,den Tank auffüllen zu lassen(die KK bezahlt das nur in Deutschland)
War das für Timo erfolgreich ? Würde mich über mehr Infos sehr freuen !!!

Liebe Grüße Kathrin und Britney :P


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste