Frage zur Sitzmaus

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

ehemalige Userin

Frage zur Sitzmaus

Beitragvon ehemalige Userin » 20.02.2005, 16:22

Hallo, habe gerade etwas über diese sitzmaus gelesen, kann mir jemand mehr dazu erzählen? Z.B muß man die selber bezahlen und kommt das für meinen Paul in Frage? Also, er kann ja nur wenig bis gar nicht sitzen, tagesform abhängig und seine Kopfkontrolle ist ja auch nicht wirklich vorhanden. Hatte nun gedacht das es für ihn auf so einer Sitzmaus einfacher ist das sitzen zu üben als wenn ich ihn auf seiner Matte auf den Boden setze. Gruß Jill

Werbung
 
Benutzeravatar
jessie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 504
Registriert: 19.07.2004, 14:18
Wohnort: HSK
Kontaktdaten:

Beitragvon jessie » 20.02.2005, 17:22

hallo

die sitzmaus ist eine art schaumstoffkeil (zählt glaube ich unter lagerungshilfen), die an dem erhöhtem ende gummibänder hat, die mit klettverschluss an den knöcheln des kindes zugemacht wird.
sinn dieses teils ist, das kinder, gerade körperbehinderte die in der krabbelphase sind, sich nicht in den zwischenfersensitz setzen. bei muskelschwäche, z.b. das ist zwar für die kinder eine wohl relative stabile sitzposition, hat aber falsche belastungen der hüfte zur folge, die bis zu verformungen der hüftpfanne gehen kann. dieses würde dann operative massnahmen zur folge haben. es gibt auch noch weitere orthopädische schäden die durch diesen zwischenfersensitz zustande kommen, die habe ich mir aber nicht alle gemerkt.
so gesehen ist die sitzmaus also eine vorbeugende maßnahme.

ob das was für dein kind ist, kann wohl nur ein orthopäde beurteilen, der soll sich mal die körperhaltung deines kindes angucken. aber so wie du schreibst, scheint das nichts zu sein, da die sitzmaus nicht dazu dient, das sitzen zu lernen oder zu unterstützen, sondern lediglich die sitzhaltung etwas korrigiert.

ob die kassen die noch übernehmen, weiß ich nicht, der preis liegt glaube ich so bei ca. 200eur.

gruß jessie
"wir können die kinder nach unserem sinne nicht formen. so wie gott sie uns gab, so muß man sie haben und lieben, sie erziehen aufs beste und jeglichen lassen gewähren." (j.w. von Goethe)

Benutzeravatar
Tobias
Kinder-<br>physiotherapeut
Kinder-<br>physiotherapeut
Beiträge: 2432
Registriert: 28.06.2004, 13:17
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Tobias » 20.02.2005, 18:10

Hallo,

Das hätte ich nicht besser erklären können :icon_thumright:

Gruß,
Tobias Bergerhoff / Kinderphysiotherapeut

Physiotherapie bei Hüftreifungsstörungen
http://www.kinderhueftdysplasie.info
Physiotherapie in Indien - ein persönlicher Erfahrungsbericht
http://www.patengemeinschaft.de/seiten/projekte/COC/images/a_pt_09_08_magazin01.pdf
Die Patengemeinschaft
http://www.patengemeinschaft.de/seiten/projekte/orthopaedie.htm
jetzt auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/pages/Praxis-Therapie-f%C3%BCr-Kinder/226091370765780?sk=wall

meine Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic452.html

>>>Und du fühlst, dass du lebst
Weil du tanzt und fliegst, du schwebst
Weil du lachst, weil du weinst und liebst
Du bist ein Wunder
Du bist ein Wunder<<<
Andreas Bourani "Wunder"

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6889
Registriert: 20.03.2004, 16:00
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thomas » 20.02.2005, 18:54

Hallo,

da es schon in einem anderen Thread um die Sitzmaus ging, schliesse ich dieses Thema. Bitte schreibt hier weiter:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic1425.html


Schönen Gruß
Thomas
Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste