Impfstoffe aus der Schweiz

Zum Teil unterscheiden sich die rechtlichen und organisatorischen Strukturen zwischen Deutschland und den verschiedenen Nachbarländern erheblich. Hier in dieser Rubrik sammeln wir alle landesspezifischen Infos.

Moderator: Moderatorengruppe

ehemalige Userin

Impfstoffe aus der Schweiz

Beitragvon ehemalige Userin » 24.10.2006, 17:50

Hallo ,

ich hab da mal eine Frage an euch lieben aus den Nachbarländern.

Es gibt hier im Forum einige deren Kinder an einer Hühnereiweißallergie leiden.

Es gibt in der Schweiz wohl die Firma Berna Biotech die MMR Impfung nicht auf Hühnerei züchtet.

Wisst ihr etwas davon, und könnt ihr uns eventuell helfen?

Fraglich ist natürlich auch ob der Impfstoff in Deutschland zugelassen ist.

Liebe Grüße
Alex mit Sarah

Werbung
 
Benutzeravatar
Mags
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 600
Registriert: 11.09.2005, 21:14
Wohnort: Hölstein
Kontaktdaten:

Beitragvon Mags » 24.10.2006, 17:56

Hallo Alex

Ich kann Dir da leider nicht wirklich die genaue Angaben machen. Unser Arzt hat mir nur soviel erklährt, wegen den Nebenwirkungen, dass es keine Lebendviren Impfstoffe mehr seien.

Wenn Du möchtest, kann ich dies aber genauer mal bei meinem Arzt anfragen?

LG

Margrith
Margrith und Patrik, mit Bastian 12/99 (36.5 SSW) AD(H)S und Severin 1/04 Tibia Pseudarthrose und NF1
Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... highlight=
Unsere Bilder: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=2984

ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 24.10.2006, 18:02

Hallo Margrith,

wenn du das machen könntest wäre ich dir sehr dankbar.
Natürlich nur wenn es dir keine Umstände macht.

Dieser Impfstoff heißt wohl angeblich MMR Berna.

Liebe Grüße
Alex mit Sarah

Benutzeravatar
Mags
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 600
Registriert: 11.09.2005, 21:14
Wohnort: Hölstein
Kontaktdaten:

Beitragvon Mags » 25.10.2006, 10:26

Hallo Alex

Mein Arzt meldet sich sobald er mehr weiss.

Werd es Dir umgehend weiterleiten

LG

Margrith
Margrith und Patrik, mit Bastian 12/99 (36.5 SSW) AD(H)S und Severin 1/04 Tibia Pseudarthrose und NF1

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... highlight=

Unsere Bilder: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=2984

ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 25.10.2006, 10:55

Hallo Margrith,

das ist so lieb von Dir.

DANKE

Liebe Grüße
Alex mit Sarah

AndreaR
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 331
Registriert: 27.06.2005, 11:26
Wohnort: CH-Winterthur

Beitragvon AndreaR » 25.10.2006, 11:29

Liebe Alex

Die Berna stellt diesen Impfstoff (hiess Triviraten) nicht mehr her.

Er wurde tatsächlich ohne "Hühnerhilfe" gezüchtet, ist aber nicht mehr im Handel weil er den Rubini-Stamm als Mumps-Impfstoff enthielt, der sich als ungenügend wirksam erwies (dazu auch http://www.bag.admin.ch/themen/medizin/ ... ml?lang=de , pdf-Dokument: Nationales Impfprogramm: Mumpsimpfung).

In der Schweiz gibt es nur M-M-R-II und Priorix, beides auf Hühnereiern gezüchtet.

LG

Andrea mit Lucia (Apothekerin in CH)

Benutzeravatar
Mags
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 600
Registriert: 11.09.2005, 21:14
Wohnort: Hölstein
Kontaktdaten:

Beitragvon Mags » 25.10.2006, 14:14

hallo Alex

Hab gerade ein Tel vom Arzt erhalten.

Folgendes, Andrea hat Dich da schon richtig informiert. Nun wurde mir noch gesagt, dass der Masernimpfstoff Moraten von Biotech einzeln erhältlich ist und dieser sei ohne "Hühnerhilfe" gezüchtet.

Ev. hilft Dir dies weiter, ansonsten frag mal Biotech persönlich an:

http://www.prionics.com/prionics-d.htm

LG

Margrith
Margrith und Patrik, mit Bastian 12/99 (36.5 SSW) AD(H)S und Severin 1/04 Tibia Pseudarthrose und NF1

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... highlight=

Unsere Bilder: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=2984

ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 25.10.2006, 18:21

@ Andrea
@ Margrith,

vielen Dank für eure Infos,

In meiner Apotheke wure mir gesagt das Moraten leider auch nicht mehr hergestellt wird, aber ich werde mich wirklich mal persönlich bei Biotech erkundigen.

Ich danke euch wirklich von ganzem Herzen für die Infos.

Liebe Grüße
Alex mit Sarah

Benutzeravatar
Petra Kreer
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1212
Registriert: 17.01.2006, 16:34
Wohnort: Saarland

Beitragvon Petra Kreer » 25.10.2006, 18:25

Hallo,
will mich ja nicht wirklich einmischen, ABER: soweit ich weiß, ist ein ausländischer Impfstoff, sei er von Frankreich oder der Schweiz importiert, hier nicht anerkannt. Das bedeutet, dass du bei einem evtl. eintretenden Impfschaden nicht gerichtlich vorgehen kannst. I. d. R. lassen sich die Ärzte von den Eltern unterschreiben, dass sie sich dieses Risikos bewusst sind und kein Anrecht auf Klage in Deutschland oder woanders haben. Deshalb kann ich dir nur raten, sehr vorsichtig diesbezüglich zu sein.
Lieben Gruß
Petra
Petra, Michael, Jana (02.02.01 - 14.01.09) Hirntumor + -infarkte, Neurofibromatose Typ 1, Makrocephalie, Epilepsie, Verlust rechtes Auge mit 1,5 Jahren wg. Glaukom, spastische Hemiparese links, Hirnatrophie. Fotos unter http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=9824 + http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=4282

Werbung
 
ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 25.10.2006, 18:43

Hallo Petra,

ja ich denke das ist mir bewußt.

Nur habe ich wirklich Angst mit einem Deutschen Impfstoff, da Sarah eine Hühnereiweißallergie hat und mit Zungen und Kehlkopfschwellungen reagiert.

Das Kortison das ich ihr bereits in der 6 Lebenswoche gecremt habe war für Kinder auch nicht zugelassen, und da musste ich auch nichts unterschreiben :think:

Liebe Grüße
Alex mit Sarah


Zurück zu „Österreich, Schweiz und Nachbarländer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast