Ab wann kann man Schwerbehindertenausweis beantragen?

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Kirsten K
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 183
Registriert: 13.02.2005, 11:04
Wohnort: Kreis Neu-Ulm

Ab wann kann man Schwerbehindertenausweis beantragen?

Beitragvon Kirsten K » 15.02.2005, 21:36

Hallo,

kaum vorgestellt, habe ich auch schon die erste Frage.

Mein Sohnemann Tom ist ja erst 8 Monate alt. Aufgrund seiner Krankheit (SMA) kann man aber schon absehen, dass er wahrscheinlich nie wird sitzen können, stehen und gehen natürlich erst recht nicht.

Deshalb möchte ich gerne einen Schwerbehindertenausweis beantragen. Macht das in diesem Alter denn schon Sinn oder wird der gleich abgelehnt?

Außerdem muß man ja Angaben über Gesundheitsstörungen machen. Gibt man da nur die Krankheit an oder listet man detailliert auf, was das Kind alles nicht kann?

Über Tipps und Anregungen wär ich echt sehr dankbar - es ist alles noch so furchtbar verwirrend... :?

Viele Grüße
Kirsten

stephi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 286
Registriert: 31.01.2005, 13:45
Wohnort: Drebach

Beitragvon stephi » 15.02.2005, 21:45

Hallo Kirsten!

Als wir den Schwerbehindertenausweis beantragt haben,haben wir einfach die Einverständniserklärung beigelegt das sie alle Klinikunterlagen einschauen können und somit ging das alles automatisch.
Da hatten wir mal keine Probleme.
Hoffe bei euch geht das auch schnell,denn es kommen da leider noch viele Anträge auf euch zu auch wenn ich jetzt nicht weiß was für eine Krankheit SMA ist :?:

Stephi
Stephi mit Fanny(Hirnblutung 3.Grades,Hydrocephalus,Optikusatrophie,Epilepsie,Schlafapnoesyndrom, ,Tetraspastik)und Stella(Hirnblutung,Optikusatrophie,Epilepsie,Tetraspastik)geb.19.09.2003

Benutzeravatar
Semmal
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 763
Registriert: 31.01.2005, 20:02
Wohnort: salzweg

Beitragvon Semmal » 15.02.2005, 21:47

Ich glaube Du musst bei der gemeinde oder beim Rathaus den Antrag stellen ich würde es auf alle fälle versuchen.Habt ihr denn auch schon einen Antrag für eine Pflegestufe gestellt.
Saskia,Melissa 07.02.2003 extreme Frühgeburt 680g schwer 30,5 cm groß,bzw klein. 2 1/2 Jahre entwicklungsverzögert

Benutzeravatar
Carmens
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 15.12.2004, 13:59
Wohnort: Höchberg

Beitragvon Carmens » 15.02.2005, 22:47

hallo kirsten,

man muss den antrag beim versorgungsamt anfordern. am besten ist es wenn du schon arztberichte hast. ansonsten würde ich den ausweis noch nicht beantragen. wir haben die berichte beigelegt und die einverständniserklärung abgegeben, dass die mit der klinik usw kontakt aufnehmen können.
lg carmen

Ulli
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 825
Registriert: 10.09.2004, 22:42
Wohnort: Marpingen

Beitragvon Ulli » 15.02.2005, 23:05

Hallo Kirsten,

wir haben einen Antrag beim Landesamt gestellt. Dann die Einverständniserklärung abgegeben. Die haben dann mit der Klinik und den Ärzten Kontakt aufgenommen und alles weitere hat seinen Lauf genommen.

Liebe Grüße
Ulli

AnnaL
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 259
Registriert: 24.06.2004, 12:45
Wohnort: Köln

Beitragvon AnnaL » 15.02.2005, 23:08

Hallo Kirsten,
die Herz-Kinder-Eltern werden gleich nach Feststellung des Herzfehlers dahingehend beraten einen Schwerbehindertenausweis zu beantragen. Also im Alter von wenigen Wochen.

Ablehnen können die ja immer noch: aber Achtung: Widerspruch einlegen kannst Du dann immer noch!

Viel Glück
Anna

Kirsten K
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 183
Registriert: 13.02.2005, 11:04
Wohnort: Kreis Neu-Ulm

Beitragvon Kirsten K » 16.02.2005, 12:11

Hallo,

danke für die vielen Tipps.

Habe heute mit dem Kinderarzt geredet und der meinte auch, ich soll gleich beantragen - weil die Mühlen ohnehin langsam mahlen und die halt ablehnen sollen, wenn es ihnen nicht paßt. Er plädiert auch für 100 % Behinderung.

Arztberichte hab ich schon, die leg ich bei, klar. ANsonsten ist das seit 01.01.05 bei den Landratsämtern angesiedelt, nicht mehr bei Versorgungsamt. Soviel hab ich immerhin schon rausgekriegt.

Na, dann mach ich mich mal dran und fülle die Formulare aus.

Viele Grüße
Kirsten
Kirsten (37) mit Tom (* 16.06.04, † 11.11.07), Spinale Muskelatrophie Typ I

Benutzeravatar
Karin65
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1691
Registriert: 24.10.2004, 22:11
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Beitragvon Karin65 » 17.02.2005, 10:09

Hallo Kirsten.
aber verzweifle nicht. in aller regel dauert es gute 6 Monate, bis du dann Bescheid bekommst.

Gruß karin65

kerstinm
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 907
Registriert: 24.11.2004, 16:58
Wohnort: Bad Camberg

Beitragvon kerstinm » 17.02.2005, 11:29

Hallo,

ich würde den Ausweis auch sofort beantragen. Für Kinder wird ein Ausweis immer nur befristet ausgestellt. Wir haben auch das Einverständnis gegeben, alle Klinikunterlagen einzusehen. Damals lief das noch über das Versorgungsamt und war problemlos. Wichtig ist, dass die Behinderung ab dem Geburtsdatum anerkannt wird (Das ist wichtig für eure Steuererkläung und kann u. U. auch noch Jahre rückwirkend in Anspruch genommen werden.) Noch wichtiger ist jedoch die Einstufung in eine Pflegestufe. Ab dem Zeitpunkt, ab dem du das Gefühl hast, dass du mehr Zeit für die Pflege und Arztbesuche u. Therapien (hier zählt nur die Fahrzeit + Wartezeit) aufwenden musst, als für gleichaltrige Kinder, steht euch Pflegegeld zu.
Grüße
Kerstin

Kirsten K
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 183
Registriert: 13.02.2005, 11:04
Wohnort: Kreis Neu-Ulm

Beitragvon Kirsten K » 17.02.2005, 12:02

Hallo Kerstin,

echt, meinst du, Pflegegeld kann ich auch schon beantragen?

Mehr Zeit erfordert das natürlich schon, vor allem, weil die Wartezeiten bei unserem Kinderarzt sich gewaschen haben...;-) Zählt da auch die Fahrzeit von 2,5 h alle zwei Monate in die Kinderklinik?

Außerdem trinkt Tom immer noch 9x am Tag sein Fläschchen und futtert dazu noch 3x Brei, das nimmt also auch ganz schön Zeit in Anspruch (und raubt Schlaf). Kann sowas da auch schon mit rein?

Viele Grüße
Kirsten
Kirsten (37) mit Tom (* 16.06.04, † 11.11.07), Spinale Muskelatrophie Typ I


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste