Buskauf - welche finanzielle Unterstützung gibt es?

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Sofie2312
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 4
Registriert: 14.02.2005, 06:45
Wohnort: Büchen

Buskauf - welche finanzielle Unterstützung gibt es?

Beitragvon Sofie2312 » 14.02.2005, 12:31

Hallöle ich bin die NEUE!
Ich habe eine 2jährige Tochter, sie ist ein Liegekind (Sauerstoffmangel um die Entbindung)

Natürlich habe ich gleich eine Frage an Euch.

Wir beschäfitigen uns mit dem Gedanken einen Bus zukaufen (älteres Model schon in Aussicht). Grund, weil die behinderten Karre ja soooo leicht u sooo wenig Platz weg nimmt, hihihi. Denke, dass das Problem nichts neues ist.

Nun meine Frage: "Gibt es eine finzanzielle Unterstützung beim Buskauf, wenn ja von wem?"

LG Marita

Werbung
 
*Beate*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7435
Registriert: 18.07.2004, 22:33

Beitragvon *Beate* » 14.02.2005, 12:45

Hallo Marita,

ein herzliches Willkommen hier im Forum zum regen Erfahrungs-und Gedankenaustausch !


Hier in SH gibt es z.B. Stiftungen die Familien ein umgebautes,gebrauchtes Auto ermöglichen.
Vielleicht gibt es bei Dir auch so etwas ?


Gruß Beate

stephi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 286
Registriert: 31.01.2005, 13:45
Wohnort: Drebach

Beitragvon stephi » 14.02.2005, 12:46

Hallo Marita!

Also ich habe zur Zeit das gleiche Problem,Ich will einen Van kaufen.
Habe mich daher im SPZ erkundigt.Dort bekam ich eine Liste von verschiedenen Automarken wo es beim Kauf eines Neuwagens (!) je nach Marke und Händler bis zu 15 % Rabatt gibt.Das Thema hat sich für mich also somit erledigt,da ich mir auch bei 15 % Rabatt keinen Neuwagen leisten kann.Aber ich denke das es vielleicht trotzdem Händler gibt,die nach Erklärung der Situation versuchen einem entgegen zu kommen.Hoffe ich zumindest!

Lg Stephi
Stephi mit Fanny(Hirnblutung 3.Grades,Hydrocephalus,Optikusatrophie,Epilepsie,Schlafapnoesyndrom, ,Tetraspastik)und Stella(Hirnblutung,Optikusatrophie,Epilepsie,Tetraspastik)geb.19.09.2003

Benutzeravatar
Sabine
Moderator
Moderator
Beiträge: 20398
Registriert: 20.03.2004, 17:14
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Sabine » 14.02.2005, 13:06

Hallo Marita,

vielleicht hilft euch diese Broschüre ja weiter? Hier der Link mit den Infos dazu:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic872.html

Lieben Gruß,
Sabine
Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder
Bücher für Kinder und Jugendliche http://buch.blogon.de/

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6914
Registriert: 20.03.2004, 16:00
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thomas » 14.02.2005, 13:29

Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder

kerstin40
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 5
Registriert: 09.03.2006, 12:34
Wohnort: Saarlouis

Beitragvon kerstin40 » 09.03.2006, 14:30

Hallo, bin noch neu hier,erst mal was kurz zu uns mein Sohn heißt Dennis uns schwerst mehrfachbehindert, durch Sauerstoffmangel und hat aber noch eine Epilepsie dabei.

Wollte mal nachfragen , ob jemand Bescheid weiß , welche Kriterien man erfüllen muß um Kraftfahrzeughilfe zu beantragen. Gibt es diese Hilfe nur bei Umbauten am Auto oder auch um ein größeres zu kaufen , wegen zb dem großen Autositz.

Wäre schön , wenn bald jemand antworten würde .

Liebe Grüße
kerstin
Dennis ,geb23.03.96, SSW 33 , ,schwerst mehrfachbehindert, West-Syndrom, hypotone Tetraparese,mit Orifil eingestellt ,Sauerstoffmangel bei der Geburt,

Benutzeravatar
Yvonne
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1017
Registriert: 10.07.2004, 16:21
Wohnort: Bremen

Beitragvon Yvonne » 09.03.2006, 20:46

Hallo Kerstin,

leider sieht es der Gesetzgeber nicht vor Eltern zu untertsützen für ein behindertengerechtes Auto. Leider werden nur behinderte unterstützt die einer Arbeit nach gehen.
Somit steht einem nur der Weg für Stiftungen offen. Evtl. hat man Glück und bekommt den Umbau der Krankenkasse finanziert. In den meisten Fällen nicht, hat aber durchaus schon geklappt.

Liebe Grüße

Yvonne

Benutzeravatar
zwillis
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 137
Registriert: 06.05.2004, 20:18
Wohnort: Lingen/Emsland
Kontaktdaten:

Beitragvon zwillis » 09.03.2006, 21:21

Hallo zusammen,

wir haben 2004 Kraftfahrzeughilfe (Eingliederungshilfe zum Kauf eines PKW)bekommen, allerdings nach einem Klageverfahren, welches mit einem Vergleich abgeschlossen wurde.

Es ist also nicht ganz unmöglich, aber es kommt wohl auf den "Einzelfall" an.
Bei uns sah es so aus... alleinerziehend, 2 behinderte Kinder, jede Menge Fahrtkosten für Therapien, Ärzte und zur "Teilhabe am Leben" (diese Fahrten waren sehr entscheidend und ich musste sie auch nachweisen), viel zu kleines Auto und die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel fast unmöglich.

Die Richterin hat nicht lange mit den Beklagten diskutiert und letzendlich auf den Vergleich gedrängt. Sie hat die Summe genannt, welche ansonsten im Urteil stehen würde und alle waren mit dem Vergleich einverstanden.

So ganz unmöglich ist es also nicht!
Gruß Kathrin
Kathrin mit Zwillis ( spontane FG 26. SSW, beide ICP Zustand nach HB 4° und PVL)

Kai Krähling
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 10.02.2006, 20:43
Wohnort: Vettelschoss
Kontaktdaten:

Beitragvon Kai Krähling » 31.05.2010, 13:22

Wir haben ein aktuelles Urteil zu dem gerne in unserem Gästebuch Gästebuch Stellunggenommen werden kann. Wir rechnen aber derzeit noch mit einem Berufungsverfahren. Die Ansätze aus unserer Urteilsbegründung sind aber TOP !
www.leo-jonas.de

LG Kai
Leo bereitet uns jeden Tag Freude.
Ihn nicht zu haben wäre glaube ich viel schlimmer, als ihn so zu haben wie er ist. (www.leo-jonas.de)

Werbung
 
Kai Krähling
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 10.02.2006, 20:43
Wohnort: Vettelschoss
Kontaktdaten:

Beitragvon Kai Krähling » 02.08.2010, 20:40

Wir sind nun ein allgemeinnütziger eingetragener Verein und decken u.a. dieses Thema ab, weitere Infos und kostenlose registrierung unter www.leo-jonas.de. wir haben auch ein angebot vorliegen für einen Peugeot Partner Heckeinstieg fix und fertig umgebaut für 17.500 ... Masse machts möglich. Den gibbet ohne Umbau fast nicht für den Preis...
Leo bereitet uns jeden Tag Freude.

Ihn nicht zu haben wäre glaube ich viel schlimmer, als ihn so zu haben wie er ist. (www.leo-jonas.de)


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast