PC-Maus für Kinder?

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.

Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Forumsregeln
Benutzeravatar
Rike
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 09.11.2004, 06:38
Wohnort: Sulingen

PC-Maus für Kinder?

Beitragvon Rike » 03.10.2006, 18:48

Moin!

Meine Kinder spielen sehr gerne mal am PC, da ich das persönlich auch besser finde als eine Konsole möchte ich gerne meinen alten Laptop für die Mädels herrichten. Lisa hat aber motorisch arge Probleme mit der Handharbung der Maus. Nun hab ich schon überlegt eine kleinere Maus zu kaufen oder aber evt. den EasyBall von Microsoft (s. Foto).
Könnt ihr mir zu was raten??
Dateianhänge
bf_2.jpg
bf_2.jpg (5.22 KiB) 1225 mal betrachtet
Liebe Grüße
Rike mit Anna und Lisa, *23.06.2000 in der 27+2 SSW geboren, beide CP-Kids

Werbung
 
Benutzeravatar
neue_Eva
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1446
Registriert: 14.09.2004, 17:31

Beitragvon neue_Eva » 03.10.2006, 20:42

Hallo Rike,

zu der hier abgebildeten Mouse kann ich nichts sagen. Vielleicht ist ja auch alles nur eine Sache der Übung ;). Ansonsten gibt es aber z. B. bei INCAP auch Mouse-Ersatzlösungen, die allerdings sehr teuer sind!

http://www.incap.de/products.php?prodcat=0.3

Gruss Birgit, die eine normale PC-Mouse benutzt!
Idealismus. Die Fähigkeit, die Menschen so zu sehen, wie sie sein könnten, wenn sie nicht so wären, wie sie sind.

Curt Goetz

Benutzeravatar
Sigi60
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 100
Registriert: 05.08.2005, 20:23
Wohnort: Mömlingen

Beitragvon Sigi60 » 04.10.2006, 00:09

Hallo Rike,

mein Sohn Mario ist der Spezialist, wenn es um Computer und Zubehör geht. Aufgrund seiner Muskelkrankheit hat Mario schon seit Jahren Probleme mit den Eingabegeräten. Er hat sogar eine sehr teure spezielle Tastatur/Maus, so wie von Birgit erwähnt, die er allerdings nicht benutzt (wurde sogar von der KK bezahlt). Er hat in den letzten Jahren alles ausprobiert: normale Mäuse, Trackball-Mäuse in verschiedenen Größen, ein Wacom-Tablet (kann man mit einem kabellosen Stift bedienen) usw. - war aber alles nicht ideal. Zur Zeit benutzt er eine optische Maus. Er meint aber eine Laser-Maus wäre natürlich noch besser, aber auch teurer. Am besten ist es, wenn man z. B. zum Media-Markt geht und sich die Mäuse vorführen lässt. Da kann man dann selbst ausprobieren, welche am leichtesten zu handeln sind. So macht das Mario. Da gibt es riesige Unterschiede. Und teuer müssen die nicht unbedingt sein.

Das Problem der Trackball-Mäuse ist das, dass sich sehr schnell sehr viel Schmutz darin absetzt und der Ball dadurch immer langsamer wird, bis er nicht mehr rollt und erst alles wieder mühsam sauber gemacht werden muss.

Mir fällt gerade noch ein, dass eine meiner Zwillingsmädchen auch enorme Probleme mit der Maus hatte. Da habe ich anfangs immer meine Hand über die Hand des Kindes gelegt und so das Gefühl für die Maus weitergegeben.

Vielleicht helfen euch ja unsere Erfahrungen weiter.

Gruss Sigi
Mario (05/91) Muskeldystrophie Duchenne, Diana (01/90) ADS, Nicole + Nadine (08/95) ADS, KISS, Frühgeborene (29.SSW)

Rita2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2699
Registriert: 30.09.2004, 09:07
Wohnort: Region Heidelberg-Mannheim

Beitragvon Rita2 » 04.10.2006, 23:02

Hallo Rike,

unser Sohn hatte auch lange Zeit Probleme mit der Maus. Er hat immer alle Tasten auf einmal gedrückt oder die falschen. Wir haben jetzt für ihn eine normale 2 Tastenmaus ohne Rädchen oder sonstwas und blockieren die rechte Taste einfach mit einem gefalteten Stück Papier. Aber ich glaube die gibt es gar nicht mehr zu kaufen, vielleicht irgendwo gebraucht. Wenn ihr eine Maus mit einem anderen Anschluß bekommt, wie ihr am Computer habt, ist das kein Problem, dafür gibt es Adapter. Irgendwo habe ich mal eine Kindermaus gesehen, die etwas kleiner war und nur eine Taste hatte, aber keine Ahnung mehr wo.
Am Anfang hatten wir Computerspiele für ihn bei dem man nur Klicken mußte und man kein drag and drop benötigte.

Ich wünsche euch viel Erfolg beim Ausprobieren

Rita
Rita mit Sohn *Dezember 1995, ohne Diagnose,
cerebrale Koordinations- und Tonusregulationsstörung mit Zehenspitzengang, kognitive und sprachliche Entwicklungsstörung, süßer Bengel

Benutzeravatar
stephie73
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 213
Registriert: 02.07.2005, 21:56
Wohnort: Kiel

Beitragvon stephie73 » 07.10.2006, 22:58

Hallo Rike
Ich hatte grosses Glück für Tarik eine Art Joystikmaus bei Ebay zu ersteigern. Er kommt damit super gut zurecht. Ich glaube neu sind die sehr teuer. Hier ist ein Link.
http://www.gorlo-todt.de/

LG Stephie
Kilian 1993, gesund, Tarik 1997, Frühchen 26SSW, Diplegie, Cerebralparese, Autismus, 2 Retriever gehören auch dazu

Benutzeravatar
Rike
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 09.11.2004, 06:38
Wohnort: Sulingen

Beitragvon Rike » 08.10.2006, 09:02

Hallo zusammen, lieben Dank für Eure Tipps. Ich hab den Microsoft-Ball bei eBay mal unter beobachten, mal schaun.
Ansonsten werde ich mal zum Mediamarkt fahren und mir erstmal handelsübliche Mäuse anschauen :D es gibt ja auch kleine für Kinder z.B.
Liebe Grüße

Rike mit Anna und Lisa, *23.06.2000 in der 27+2 SSW geboren, beide CP-Kids


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste