Henrik will seine Flasche nicht mehr!

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Manuela B.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 14.12.2004, 13:03
Wohnort: Delmenhorst

Henrik will seine Flasche nicht mehr!

Beitragvon Manuela B. » 13.02.2005, 13:29

Hallo an alle!

Wir haben seit ein paar Tagen das Problem, daß Henrik morgens seine Milch nicht mehr trinken möchte!
Er verweigert seine Flasche energisch.
Da er sowieso kein großer Esser ist, habe wir jetzt Sorge, daß er wieder abnimmt.
Henrik ist jetzt 12 Monate alt und die einzige Mahlzeit die mit Vergnügen zu sich nimmt, ist das Mittagessen (Gemüsebrei usw., mit großem Appetit!).
Jetzt suche ich nach Alternativen zum Frühstück.
Vielleicht kann mir ja jemand ein paar Tipps geben!

Vielen Dank im voraus und liebe Grüße, Manuela

Werbung
 
fienchen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 341
Registriert: 23.05.2004, 22:22
Wohnort: Lünen

Beitragvon fienchen » 13.02.2005, 14:04

Hallo Manuela,

wie wäre es mit Milchbrei? Da hätte Henrik ja auch seine Portion Milch. Bei Nele war es auch so, dass sie von heute auf morgen die Flasche abgelehnt hat und bei unserer großen, gesunden Tochter auch.

Oder auch Joghurt und Brot (wenn Henrik schon Brot isst?).

Lieben Gruß
Manuela
Manuela mit Nele (CDKL5)

Manuela B.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 14.12.2004, 13:03
Wohnort: Delmenhorst

Beitragvon Manuela B. » 13.02.2005, 14:33

Hallo Manuela,

danke für die schnelle Antwort!
Henrik ißt noch kein Brot, weil er sich an den Krümmeln immer leicht verschluckt.
Aber ich werde es mal mit Milchbrei o. Joghurt versuchen, weil er seinen abendlichen Grießbrei auch sehr gerne mag.

LG Manuela
Henrik (27.01.2004), 29. SSW, Z.n. mehrmaliger Reanimation, PVL; ICP,Epilepsie
mit Mama Manuela und Papa Andre

valentina

Beitragvon valentina » 13.02.2005, 15:54

hallo auch von uns...was ich dazu zu sagen habe ist dass milchbrei sich schon mal sehr gut anhört kriegt mein kleiner mit neun monaten auch er mag nämlich auch keine Milch, und zwischen frühstück und mittag kriegt er dann eventuell etwas kürbis mit ganz wenig reis weil dieser sehr süsslich auch schmeckt oder aber auch frisches püriertes obst banane mit birne meistens...liebe grüsse valentina und christos

Claudi-BaWü
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3982
Registriert: 01.08.2004, 19:53
Wohnort: Baden Württemberg

Beitragvon Claudi-BaWü » 13.02.2005, 17:57

Hallo,

mein Dominik bekommt zum Frühstück immer ein Schälchen Milupa Mehrkornbrei oder Alete Schokocrisp. Denn er hat auch langezeit morgens eine halbe Flasche Milch getrunken und dann war von heute auf morgen schluss damit.


Gruss
Claudi
lg claudi
D. 12/2000 Tetraspastik, ICP, keine Sprache, Autistische Züge, Entwicklungsverzögert, Rollstuhlfahrer, seit 24.05.2005 Pohlig US-Orthesen, 10/2011 Hüft OP li. und 04/2017 und 06/2017 beide Knie/Füsse OP in Aschau.

Die Zukunft sollte man nicht voraussagen wollen,
sondern möglich machen (Antoine de Saint Exepury)

Benutzeravatar
dieMeike
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1094
Registriert: 04.11.2004, 12:43
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Beitragvon dieMeike » 13.02.2005, 21:48

allo zusammen,

Die "Milch" muss doch nicht zwingend notwendig sein.

Milch ist sicherlich im gewissen Maße notwendig, aber wenn Dein Zwerg nicht will solltest Du nach Alternativen suchen. Das er Obst- und Gemüsebreie mag ist doch schon super...

Lass ihn essen was er mag.
Neis verabscheut bis heute Milchbreie, Griesbreie, Milchreis, Kakao und Milch trinkt er mittlerweile mit Genuss und vertilgt auch Cornflakes jeglicher Couleur.

Ein Obst- oder Gemüsebrei, egal ob selbstgemacht oder aus dem Glas kann auch zum Frühstück nicht verkehrt sein.
:)

Liebe Grüße
dieMeike mit

der Große, an der Grenze zur leichten Schwerhörigkeit ADS und LRS

Der Kleine, Muskelhypoton,
unklare Genese, einseitiger HG Träger

"Nicht behindert zu sein, ist kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das uns jederzeit genommen werden kann."

Richard von Weizsäcker

*Beate*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7435
Registriert: 18.07.2004, 22:33

Beitragvon *Beate* » 13.02.2005, 22:34

Hallo Manuela,

vielleicht hat er nur momentan keine Lust mehr auf das Milchfläschen,in einigen Tagen/ Wochen verspürt er vielleicht wieder große Lust.
Meine 3 haben das auch,tagelang immer nur Käse essen,dann wollen sie wieder Geflügelwurst,habe ich Tonnen Geflügelwurst gekauft,dann muß es wieder etwas anderes sein.
Oder er möchte sie nicht mehr wie bei jedem anderen Kind auch...?
Aber das er doch auch andere Lebensmittel zu sich nimmt und nicht alles verweigert ist doch gut.

Gruß Beate

Benutzeravatar
Roswitha
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 650
Registriert: 08.02.2005, 20:19

Beitragvon Roswitha » 13.02.2005, 22:43

Ist vielleicht ´ne blöde Frage, aber könnte es vielleicht am Sauger liegen? Vielleicht größeren (mehrere Öffnungen) ausprobieren.

Hab ich vielleicht nicht ganz verstanden: Trinkt er sonst tagsüber seine Milch und hast Du nur morgens das Problem?

Ich hab´mit meiner eher das umgekehrte "Problem", d.h. sie (2 J.)ist immer noch "süchtig" nach ihrer Flasche und wehe ich bin morgens gleich nach dem Aufwachen nicht schnell genug ... : !

Meine ist sonst auch eine schlechte Frühstückerin! Als Alternative zum Frühstück (oder Mahlzeit zwischendurch) kann ich mit sehr guter Erfahrung Obstbrei mit einem Teelöffel Müsli empfehlen. Dabei nehme ich das Bircher-Müsli von Hipp/ ab 6.Mon./250 g Packung mit Getreidebrei, hält relativ lange, denn dieses ist relativ fein gemahlen, quillt schnell vor allem wenn Du es mit etwas heißem Wasser anrührst und danach Obstbrei oder Joghurt dazu gibst. Die Sorte gibt es leider nicht überall (ich beziehe es bei real, Schlecker) Es schmeckt neutral (verfälscht also nicht den Joghurt oder Obstbreigeschmack, was bei meinem Kind wichtig ist - sie liebt nämlich Joghurt). Außerdem wird es schnell weich und kratzt dadurch bestimmt nicht im Hals! Oh je, :oops: klingt jetzt wirklich nach Werbung, aber ich habe auch andere Sorten ausprobiert, die waren aber recht klebrig und mehlig. Mir war außerdem wichtig, dass das Frühstück damit relativ vollwertig war.

lieben Gruß - Roswitha

Benutzeravatar
Jessica&Luca
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 127
Registriert: 04.02.2005, 23:03
Wohnort: Remscheid

Beitragvon Jessica&Luca » 14.02.2005, 15:32

Hallo Ihr Lieben,

mal ein kleiner Tip von meiner Seite.

Luca wollte auch seine Flasche nicht mehr. Allerdings lag es nicht an der Flasche, sondern am Inhalt. Er mochte die Milch einfach nicht mehr, vielleicht war sie ihm zu fad. Da auch Luca morgens eine kurze "Vorwarnzeit" hat ( das erste was ich morgens von ihm höre, ist: Mama, Fläschchen :-D ) koche ich das Wasser, gebe 100 ml davon in seine Flasche und dazu 100 ml kalten Möhrensaft. So hat die Flasche sofort die richtige Trinktemperatur und einen anderen Geschmack. Seit dem trinkt er die Flasche bis auf den letzten Tropfen leer

Liebe Grüße von Jessica
Ich liebe Dich auch wenn Du "anders" bist :-)
Luca *09/2003 Spastische Diparese, Achillessehnenverkürzung, kann seit kurzem stehen/gehen

Werbung
 
Manuela B.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 14.12.2004, 13:03
Wohnort: Delmenhorst

Beitragvon Manuela B. » 14.02.2005, 16:40

Hallo an alle,

vielen Dank für alle Antworten und Tipps!
Henrik bekam bis jetzt nur noch morgens seine Flasche. Die anderen Mahlzeiten bekam er sowieso schon Gemüsebrei, Obst usw.
Habe es jetzt heute morgen mit Milchbrei mit Früchte-Müsli probiert und siehe da: Das Schälchen war leer!
Das Bircher Müsli von Hipp bekommt Henrik auch immer nachmittags als Zwischenmahlzeit. Mag er sehr gerne.
Mit Milchbrei morgens finde ich es auch ganz in Ordnung!

Danke und viele Grüße, Manuela
Henrik (27.01.2004), 29. SSW, Z.n. mehrmaliger Reanimation, PVL; ICP,Epilepsie

mit Mama Manuela und Papa Andre


Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste