Kinderbetreuung? (FED oder ähnliches)

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

KerstinS
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 167
Registriert: 24.09.2004, 19:38
Wohnort: Villingen

Kinderbetreuung? (FED oder ähnliches)

Beitragvon KerstinS » 11.02.2005, 20:26

Hallo,es geht mal wieder um meine Zwillinge.Laut Entwicklungstest gehören sie jetzt doch zu den (geistig behinderten).Sie kommen jetzt in die Schule.Beim Jungen habe ich das (Glück) daß er auch sehbehindert ist und somit auf eine Sehschule kommt die einen sehr guten Ruf hat.Beim Mädchen ist es so daß sie an unserem Ort in die Sonderschule muß die ziemlich verrufen ist (keine Förderungen mehr).Also muß ich schauen daß sie noch Logopäde und ähnliches bekommt.Bin aber an 2 Tagen (flexibel) berufstätig und habe keine geeignete Betreung mehr.Kann man da vielleicht einen Ziwi oder so über einen familienentlastenden Dienst bekommen.Wir haben Pflegestufe 1.Wer kennt sich mit so was aus.Wenn ich nichts geeignetes finde bleibt mir nur die Kündigung bin aber alleinerziehend mit 5 Kindern und brauche das Geld.Wer weiß guten Rat??Wir sind aus Villingen Schwenningen

Werbung
 
Benutzeravatar
Isolde
Moderator
Moderator
Beiträge: 37544
Registriert: 19.09.2004, 21:41
Wohnort: Kraichgau / vorh. Saarland + München

Beitragvon Isolde » 14.02.2005, 20:09

Hallo Kerstin,

also - ich weiß von hier von München, dass eine Organisation dieses tun würde.
Egal welche Pflegestufe Du hast - Du bekommst Verhinderungspflege in Höhe von 1460,-- Euro. Diese kannst Du u.a. dazu verwenden.
Wenn bei der Einstufung im Pflegebericht geschrieben wurde, dass die 460,-- Euro Pflegeergänzung Euch zusteht, dann könntest diese ebenso dazu benutzen.
Vielleicht gibt es auch über die Eingliederungshilfe etwas, die Du evtl. bekommen könntest, aufgrund Deiner finanziellen Situation.

Ihr habt sicher in der Nähe eine Lebenshilfe - die Du mal ansprechen könntest.
Oder die Diakonie, oder die Caritas wären auch Ansprechpartner.
Am Ende das entsprechende Amt auf Eurer Stadtverwaltung.

Die andere Frage ist die, ob die Logopädin evtl. flexibel wäre, Euch immer entsprechend an dem Tag ranzunehmen, wo Du nicht arbeiten musst. Du weißt doch sicher schon im voraus, an welchen Tagen Du die Woche später arbeitest, oder?
Oder gäbe es evtl. die Möglichkeit dem Arbeitgeber zu sagen, dass Du vorübergehend an einem bestimmten Tag eben nicht flexibel bist??? Versuche ihm Deine Situation zu erklären.

In jedem Fall erkundige Dich erstmal bei Organisationen die einen FED anbieten, was sie kosten und versuche dann zu rechnen, ob das zu finanzieren ist.
Aber kündigen würde ich erstmal nicht.
Oder aber Du inserierst in Eurer Tageszeitung, ob eine mobile Oma mit Auto so etwas machen möchte. Die kostet dann sicher auch nicht soviel Geld und Du kannst sie in jedem Fall über die Verhinderungspflege abrechnen. Ich habe auch so eine Frau, die mir regelmäßig Jonathan abnimmt, wenn ich alle 14 Tage Donnerstags am Mittag arbeite. Sie bekommt 5 Euro / Std., ist billiger als jegliche Lebenshilfe oder sonstige Organisation. Sie würde auch mit Jonathan wohin fahren, wenn ich es ihr rechtzeitig sagen würde.

Sind nur mal Ideen.
Vielleicht kannst Du damit etwas anfangen

Einen lieben Gruß
Isolde
„Ich habe den lieben Gott in manchen Kneipen besser kennengelernt als in manchem Bibelkreis.“ Rainer Maria Schießler, Pfarrer in München St. Maximilian

Jonathans CFC-Syndrom + Unsere Vorstellung + https://www.facebook.com/CfcAngelDeutschland

KerstinS
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 167
Registriert: 24.09.2004, 19:38
Wohnort: Villingen

Beitragvon KerstinS » 15.02.2005, 14:43

Meine Chefin ist nicht so sehr kinderfreundlich,nur die Filialleiterin.Sie gibt mir meistens am Logopädentag frei,klappt aber nicht immer.Verhinderungspflege kriegen wir erst ab August.Ich werde mich mal an die Caritas usw.hängen.Beim Gesundheitsamt habe ich jetzt Schuluntersuchung da werde ich auch mal nachfragen

Benutzeravatar
Isolde
Moderator
Moderator
Beiträge: 37544
Registriert: 19.09.2004, 21:41
Wohnort: Kraichgau / vorh. Saarland + München

Beitragvon Isolde » 15.02.2005, 14:47

Verständnisfrage - wieso bekommt Ihr Verhinderungspflegeerst ab August ?????

In dem Moment, liebe Kerstin, wo Ihr die Zusage habt für die Pflegeeinstufung, egal welche Pflegestufe, in dem Moment steht Euch die Verhinderungspflege über die Pflegekasse zu, 1.460,-- Euro / Jahr.

Nur die Pflegeergänzung muss gesondert dann beantragt werden, die steht nicht jedem zu.

Also erkundige Dich da bei Deiner Pflegekasse - denn da kann sonst etwas nicht stimmen.
Ab dem Zeitpunkt, wo die Genehmigung stattfand (und Ihr habt doch Stufe 1) ab da gibt es die Verhinderungspflege.

Lieben Gruß
Isolde
„Ich habe den lieben Gott in manchen Kneipen besser kennengelernt als in manchem Bibelkreis.“ Rainer Maria Schießler, Pfarrer in München St. Maximilian



Jonathans CFC-Syndrom + Unsere Vorstellung + https://www.facebook.com/CfcAngelDeutschland

Benutzeravatar
Ella
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 291
Registriert: 08.12.2004, 20:18
Wohnort: Bremen

Beitragvon Ella » 16.02.2005, 08:40

Hallo,

also bei mir war es so, dass ich die Leistungen der Verhinderungspflege erst in Anspruch nehmen konnte, nachdem ich ein Jahr lang gepflegt hatte.
Da ich zum Zeitpunkt des Antrags der Verhinderungspflege aber schon über 2 Jahre Pflegegeld für Philip bekam, war die "Wartezeit " schon abgelaufen.

Ella
Ella, mit Jan (`89)Teilleistungsstörungen/psychische Probleme und Philip (`91)ICP,Tetraspastik
Unsere Vorstellung:http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic1184.html
Galerie:http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_personal.php?user_id=622

Benutzeravatar
Isolde
Moderator
Moderator
Beiträge: 37544
Registriert: 19.09.2004, 21:41
Wohnort: Kraichgau / vorh. Saarland + München

Beitragvon Isolde » 16.02.2005, 11:24

Wieso das, Ella ????
Das verstehe ich gar nicht.
Ich denke, mit Genehmigung ist das mit dabei - muss sich das erst mal verdienen?
Na, da muss ich mal meine Krankenkasse fragen - das interessiert mich doch brennend.
Muss die eh wegen Jonathans Bett anrufen.

Lieben Gruß
Isolde
„Ich habe den lieben Gott in manchen Kneipen besser kennengelernt als in manchem Bibelkreis.“ Rainer Maria Schießler, Pfarrer in München St. Maximilian



Jonathans CFC-Syndrom + Unsere Vorstellung + https://www.facebook.com/CfcAngelDeutschland


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast