Frage zur Schuhversorgung

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Elisabeth
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 493
Registriert: 29.09.2004, 22:02

Beitragvon Elisabeth » 13.02.2005, 22:11

Hallo Achim,

wo, bitte, ist denn der Unterschied zwischen "dynamischen" und "statischen" Orthesen??
Unser Sohn ist fast 3 Jahre, ist mehrfach behindert aufgrund einer Hirnerkrankung, kann sich nicht drehen, nicht krabbeln, nicht allein sitzen,...
Er hat Orthesen (nach Nancy Hilton), die er möglichst ständig trägt, außer beim Schlafen. Er hat u. a. einen Stehtrainer, in dem er fleißig steht (z. Zt. ca 15 min am Stück), bei dem er auch seine Orthesen trägt. Er muß dann aber auch Schuhe tragen, sonst rutscht er doch!? Auch wenn wir bei der KG die Stehbereitschaft "üben", hat er immer Schuhe oder eine rutschfeste Unterlage drunter.
Habe ich das jetzt richtig verstanden, dass, wenn man Orthesen trägt, Schuhe kontraproduktiv sind? (Siehe dein Beitrag vom 11.2.) Aber die Orthesen umschließen den Fuß doch sowieso...? Ich glaube, ich hab's nicht verstanden...!
Wärst du so nett und würdest du mich aufklären? Danke...

Elisabeth

Werbung
 
achim
Orthopädie-<br>technikermeister
Orthopädie-<br>technikermeister
Beiträge: 26
Registriert: 15.10.2004, 09:59
Wohnort: Speyer

Beitragvon achim » 14.02.2005, 09:57

Hallo Elisabeth,
wenn ich das richtig deute, ist dein Sohn richtig versorgt.
Ich habe mich vielleicht ein bischen undeutlich ausgedrückt. Natürlich benötigt man für Nancy Hilton oder ähnliche Orthesen auch einen Schuh. Aber hier ist meist ein Konfektionsschuh, möglichst flexibel, ausreichend. Mit Schuhversorgung meinte ich orthopädische- oder Orthesenschuhe, die vom Arzt verordnet werden.
Diese werden oft bei statischen Orthesen eingesetzt, um eine grössere Stabilität zu erreichen oder um die Orthesen überhaupt in einen Schuh zu bekommen.

Sorry,Ich wollte keine Verwirrung stiften.

Gruss Achim

Elisabeth
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 493
Registriert: 29.09.2004, 22:02

Beitragvon Elisabeth » 15.02.2005, 22:15

Hallo Achim,

ok, dann bin ich beruhigt...!
DANKE für deine Antwort!

Gruß, Elisabeth
Sohn *2002 +2016, Adenylosuccinat-Lyase-Mangel

AnnaL
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 259
Registriert: 24.06.2004, 12:45
Wohnort: Köln

Beitragvon AnnaL » 16.02.2005, 22:17

Liebe Leute,

vielen Dank für die fleissige Diskussion und die Sortierung meiner Gedanken. Ich war gestern bei der Neurologin und sie hat mir genau gezeigt, welche Probleme David beim Stehen hat und dass sie rät ihn mit Unterschenkelprothesen zu versorgen. Ich denke, dass ich das jetzt auch machen werde.
Das kann ja sein, dass ich mich doch falsch entschieden habe, aber nun habe ich das Gefühl mich guten Gewissens enschieden zu haben.

Tschö
Anna

achim
Orthopädie-<br>technikermeister
Orthopädie-<br>technikermeister
Beiträge: 26
Registriert: 15.10.2004, 09:59
Wohnort: Speyer

Beitragvon achim » 17.02.2005, 08:31

Hallo Anna,
du meinst wohl Orthesen.
Prothesen sind Gliedmaßenersatz, und wir hoffen doch, dass die Beine dranbleiben :!: :roll:

Gruss Achim

AnnaL
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 259
Registriert: 24.06.2004, 12:45
Wohnort: Köln

Beitragvon AnnaL » 18.02.2005, 22:25

Hallo Achim
natürlich, ich bin wohl etwas übermüdet bei Kleiner Mann: Grippe; Grosser Mann : Grippe; Grosser Mann : Lungententzündung...
Und auf einmal sind die Beine ab.
Viele Grüsse und noch mal vielen Dank für die Infos.
Anna


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast