Grundsicherung

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Stella

Grundsicherung

Beitragvon Stella » 28.01.2005, 12:15

Hallo,

Meine Tochter 23j ist behindert. Ich wohne mit mein Mann und meine Tochter. Meine Tochter geht in der Behinderten Werkstatt.Wir beide sind momentan Arbeitslos. Wir beide bekommen 311+311+Miete-154

( 154 ist das Kindergeld von unserer Tochter)


Meine Tochter bekommt 276+....

Ist das richtig.


Bitte antworten Sie mir.


Danke

Werbung
 
Bea F.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1198
Registriert: 04.01.2005, 17:33
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon Bea F. » 28.01.2005, 12:53

Hallo Stella,

as bekommt eure Tochter? 276 ??? Was ist das?
Normalerweise stehen euch 345 € Grundsicherung zu. Da ich nicht weiß, aus welchem Bundesland ihr kommt, kann ich das natürlich nicht mit Sicherheit sagen.

Beratung gibt es auch im Forum www.Sozialhilfe-online.de.
Wenn ihr gegen euren ALG II -Bescheid noch Widerspruch einlegen wollt, dann aber schnell! Ist nur noch Zeit bis zum 31.01. !!!


Liebe Grüße

Bea

Sascha C
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 196
Registriert: 24.09.2004, 19:48
Wohnort: Aachen

Beitragvon Sascha C » 28.01.2005, 13:19

Hallo Stella,

habe mal editiert. (war ich mal wieder zu schnell ;-)
AlG II 345 € West 331 € Ost

Sozialgeld Eckregelsatz 345 €, wird aber von jedem einzelnen Bundesland festgelegt, daher Unterschiede.

Für nicht zum Haushaltsvorstand angehörige Haushaltsmitglieder.

-bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres (60 %): 207 €(W) 199 € (O)

- ab Vollendung des 14. Lebensjahres (80 %): 276 € (W) 265 € (O)

-Volljährige 311 € (W) 298 € (O)

Ich hoffe, dass Dir das ein wenig weiterhilft.


Liebe Grüsse

Sascha

Stella

Beitragvon Stella » 30.01.2005, 11:59

Hallo,

danke für die schnelle Antwort.

Also es ist so, dass wir mit unserer Tochter zusammen in Niedersachsen wohnen.
Wir bekommen für die Grundsicherung unsere Tochter
Regelsatz 276.00 €
Schwerbehinderung - Merkzeichen G 46.92 €
und dann noch Unterkunftsbedarf 147.16 € (1/3 der Miete)
fürs Einkommen
WfbM Einkommen 90.32 €
Freibetrag eingeschränkt erwerbstätig -58.82 €

Müsste die Grundsicherung (Regelsatz) 345 € und nicht 276 € betragen ?

Ebenso frage ich mich, ob es richtig ist, dass uns vom ALG 2 154 € (Kindergeld)abgezogen wird, weil unsere Tochter mit uns zusammen wohnt.

Liebe Grüße,

Stella

Sascha C
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 196
Registriert: 24.09.2004, 19:48
Wohnort: Aachen

Beitragvon Sascha C » 30.01.2005, 13:24

Hallo Stella,

das Kindergeld wird lt. Gesetz als Einkommen angerechnet. Es gibt aber auf der Homepage der Lebenshilfe einen Musterwiderspruch gegen die Anrechnung des Kindergeldes auf die Grundsicherung. Allerdings Kostenpflichtig: 2€ Zu finden unter akt. Themen - Recht - Kostenpflichtige Downloads

Da ihr Kindergeld bezieht, wird eure Tochter als über 14-jährige gerechnet und deswegen 276€. Würdet ihr kein Kindergeld beziehen, wäre sie eine weitere zum Haushalt angehörige Person und mit 311€ berechnet.

Aber wieso bekommt ihr 311+311+276

Normalerweise 345+311+276

LG

Sascha

Stella

Beitragvon Stella » 31.01.2005, 18:43

Hallo,

danke für die schnelle Antwort.

Ich war heute zum Arbeitsamt. Da haben Sie gesagt dass ich ein widerspruch beim Landkreis stellen soll.
Gründung: Meiner Tochter ist 23j. daswegen sie gehört nicht zu unserem bedarfsgemeinschaft. und sie soll 345 € kriegen.

Ich habe auch das gemacht. Und jetzt muss ich warten.

************

In unserem Bedarfsgemeinschaft ( mein Mann und Ich) beide sind Arbeitslos. Darum wir beide kriegen 311+311 und nicht 345+311

*************

danke nochmal.

Stella


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast