Schulwahl für nicht behindertes Kind (freies Gymnasium)

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Angelika74
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1384
Registriert: 29.08.2004, 21:13
Wohnort: Sachsen

Schulwahl für nicht behindertes Kind (freies Gymnasium)

Beitragvon Angelika74 » 22.01.2005, 13:49

hallo,
eigentlich gehört diese frage nicht so recht in dieses forum, vielleicht könnt ihr mir aber trotzdem helfen.
mein ältester sohn soll ab sommer auf ein gymnasium gehen. wir haben uns gemeinsam für ein "Freies Gymnasium" entschieden, daß nach art einer ganztagsschule aufgebaut ist. was haltet ihr von einem "freien Gymnasium"? hat schon jemand damit erfahrung?
ihm gefällt das freizeitangebot dort sehr gut, außerdem werden hausaufgaben gleich in der schule erledigt. er ist aber dann meist erst gegen 16.30 uhr zu hause. wird er überfordert sein?? momentan bin ich zwei tage die woche zur gleichen zeit wie er zu hause, dann habe wir noch ein bißchen zeit "zu quatschen", bevor ich die beiden kleinen aus dem kiga hole. dann bin ich, insbesondere durch eric, sehr eingespannt und habe dem entsprechend weniger zeit für ihn.
wie kann ich das dann am besten ausgleichen, wie regelt ihr dies mit euren nicht behinderten kindern?
ich meine manchmal, daß ich die beiden anderen ein wenig "vernachläsmeinmeinmeinmeinmeinmeinmeinmein heiß und innig, es kam von ihnen diesbezüglich eigentlich noch nie ein vorwurf...)


ich danke euch

l.g. :think:

Werbung
 
Nadine

Beitragvon Nadine » 22.01.2005, 14:21

Hallo Kathrin,

herrlich, meiner Meinung nach kannst du deinem Sohn nichts besseres anbieten als ein freies Gymnasium. Mir geht die Regelschule dermaßen gegen den Strich, das würde hier zu weit führen das zu diskutieren :evil:

Dein Großer muss ja nicht von morgens bis spät nachmittags hardcorepauken, sondern wird in der Regel nachmittags zwischen vielfältigen AG´s wählen können. Das Lernangebot der freien Schulen ist deutlicher nach den Interessen der Schüler ausgerichtet und erleichtert das Lernen extrem und macht dadurch auch sicher mehr Lust auf das Pflichtprogramm.

Ich denke, das er sehr von der Schule profitieren wird. Mein TIP: checke vorher gemeinsam mit deinem Sohn, ob ihm das Angebot zusagt. Denn es wäre schade, wenn du eine Menge Geld ausgibst und der junge Mann fühlt sich nicht gut aufgehoben :wink:

Herzliche Grüße,


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast