Umbau eines Autos für den Transport unseres Kindes

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Leopoldo
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 4
Registriert: 27.08.2022, 07:55

Umbau eines Autos für den Transport unseres Kindes

Beitrag von Leopoldo »

Hallo

Ich bin auf der Suche nach Informationen über den Umbau eines Autos für den Transport unseres Kindes. Es gibt mehrere Anforderungen und ich habe noch keine zufriedenstellende Lösung gefunden. Haben Sie eine Idee?

Anforderungen:
  • 2 Erwachsene, 1 Kind 5 Jahre alt, 1 Kind 3 Jahre alt und 105 cm auf Reha-Kinderwagen (derzeitiger HOGGI Kinderwagen - BINGO Evolution große 2)
  • Kinderwagen soll in zweiter Reihe neben der Schwester (epileptische Anfälle) stehen.
  • Möglichkeit des Transports von 2+1+(1)+Kinderwagen. Ein (1), weil die 4 Person wäre im Falle der Notwendigkeit, wir sind 2 Erwachsene, ein kleines Mädchen und das Baby in einem Kinderwagen.
  • Rampe oder Lift
  • Wenn es sich um ein kompaktes Fahrzeug (z.B. VW Caddy, Citroen Berlingo, Renualt Kangoo, ...) handelt (kein Multivan), möchten wir gerne neigbaren Sitze (für Reha-Sitz --> wenig Kopfkontrolle). Für etwas längere Fahrten werden wir das Kind in einen Reha-Sitz setzen, aber der Sitz muss neigbaren sein.
  • Mit dem Baby auf dem Reha-Sitz würde ich gerne einen ziemlich großen Ausflugsbuggy beladen können (Lange 140 cm, Hohe 70 cm, Breite 70 cm). Das wäre aber nur für den Transport. Das Baby würde im Autositz sitzen.
Probleme: wir haben ein Parkhaus mit einer engen Einfahrt. Ein VW Multivan oder ähnliches kommt nur schwer hinein.

Ich weiß, dass dies sehr komplizierte Anforderungen sind, um alles zusammen zu erreichen. Haben Sie eine Idee? Kann ein Aluschienenboden mit 2 einzelne Sitze in ein VW Caddy (oder änliches) vorgesehen werden ?

Danke und beste Grüsse.

Leopoldo
Werbung
 
CarolaBerlin
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 657
Registriert: 28.10.2010, 14:32
Wohnort: Berlin

Re: Umbau eines Autos für den Transport unseres Kindes

Beitrag von CarolaBerlin »

Hallo Leopoldo,
ist das Baby der dreijährige?
LG
Leopoldo
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 4
Registriert: 27.08.2022, 07:55

Re: Umbau eines Autos für den Transport unseres Kindes

Beitrag von Leopoldo »

Hallo Carola, ja.

Beste Grüsse.

Leopoldo
Lumoressie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1624
Registriert: 21.03.2008, 15:36
Wohnort: Ba-Wü

Re: Umbau eines Autos für den Transport unseres Kindes

Beitrag von Lumoressie »

Den neuen Ford gibt es mit getrennt herausnehmbaren Einzelsitzen.
Ihr könntet einen 7 Sitzer bestellen , alle Sitze bis auf 3 rausnehmen und ein Kraftknotensystem für den Reha-Buggy einbauen lassen.
Bei Bedarf kann man dann den 7. Sitz hinter dem dritten einbauen und so 5 Leute befördern, einen davon im Reha Buggy.
Wichtig ist , dass ihr berechnet , dass die Reha Buggys oder später Rollis immer ausladender werden und dann ja trotzdem alles noch irgendwie rein passen muss .
Ich, 46
mit 6 Pflegekindern,
24, PTBS
23 ganz gesund
16 FAS, Epilepsie, blind, PEG-frei Dank Notube seit
Pfingsten 2014!!! sakrale MMC
15 hörbehindert, Gesichtsfehlbildung
10 FAS
6 Jahre, Spina bifida, Hydrocephalus mit VP-Shunt, Arnold Chiari Typ 2

und J. im Herzen *12.12.06 +28.12.07
Lumoressie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1624
Registriert: 21.03.2008, 15:36
Wohnort: Ba-Wü

Re: Umbau eines Autos für den Transport unseres Kindes

Beitrag von Lumoressie »

Ach so, den Fors Tourneo Connect meine ich .
Der passt auf jeden Fall ins Parkhaus.
Ich, 46
mit 6 Pflegekindern,
24, PTBS
23 ganz gesund
16 FAS, Epilepsie, blind, PEG-frei Dank Notube seit
Pfingsten 2014!!! sakrale MMC
15 hörbehindert, Gesichtsfehlbildung
10 FAS
6 Jahre, Spina bifida, Hydrocephalus mit VP-Shunt, Arnold Chiari Typ 2

und J. im Herzen *12.12.06 +28.12.07
maxi-tina
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 143
Registriert: 24.03.2017, 14:26
Wohnort: Oberbayern

Re: Umbau eines Autos für den Transport unseres Kindes

Beitrag von maxi-tina »

Hallo,

wir haben eine etwas andere Konstellation aber unsere Hilfsmittel sind dafür auch schon viel größer und eben auch ausladender wie oben beschrieben. Wir haben den VW Caddy Maxi genommen, da kann ich hintereinander sogar den Rollstuhl und den Rollator einfach reinstellen - das mit dem Ausflugs Buggy geht somit mit Sicherheit spielend. Worauf ich geachtet habe ist eben keinen Bus zu nehmen, da sowohl Hilfsmittel als auch Kind dann einfach etwas höher reingehoben werden müssen - ist nicht weit aber bei unserem Praxistest hat das sehr viel ausgemacht. So können wir auf Lift oder Rampe verzichten. Das ist alles toll wenn man es unbedingt braucht aber bis da alle und alles verladen ist dauert es gefühlt eine Ewigkeit ... das würde ich mir so lange wie möglich ersparen.

Letztendlich sind wir mit Kind + Sack und Pack ausgerückt und haben in den Autohäusern getestet. Ein gutes autohaus wird dir die speziellen Fragen zu Schienen etc auch beantworten können. Bei Neuwagen gibt es übrigens bei vielen Herstellern einen Rabatt VW er lässt 15% bei anderen immer fragen.

Lg
Sohn geb.2011, Tetraspastik beinbetont, Level III, saust mit Rollator, Rollstuhl + Stöcken durchs Leben, I-Kind Regelschule mit SB, Bayern, SDR 05/2023
Leopoldo
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 4
Registriert: 27.08.2022, 07:55

Re: Umbau eines Autos für den Transport unseres Kindes

Beitrag von Leopoldo »

Danke! Haben Sie vielleicht ein paar Fotos ?

Beste Grüsse

Leopoldo
EmanuelsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 998
Registriert: 14.12.2009, 21:12

Re: Umbau eines Autos für den Transport unseres Kindes

Beitrag von EmanuelsMama »

Nur zur Info: der caddy maxi und der Ford Tourneo connect Grand sind exakt baugleich. Wird alles bei VW gefertigt.

Lg Ingrid
Werbung
 
maxi-tina
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 143
Registriert: 24.03.2017, 14:26
Wohnort: Oberbayern

Re: Umbau eines Autos für den Transport unseres Kindes

Beitrag von maxi-tina »

Wir haben keine Umbauten, ist daher leider nix zu sehen ... kannst du einfach die normale Homepage anschaun oder zum Autohaus fahren (würde mir den Caddy Maxi mit langem Radstand anschaun).

Lg
Sohn geb.2011, Tetraspastik beinbetont, Level III, saust mit Rollator, Rollstuhl + Stöcken durchs Leben, I-Kind Regelschule mit SB, Bayern, SDR 05/2023
Antworten

Zurück zu „Hilfsmittel“