Einkommenst.: Pflegepausch ODER Begleitperson Urlaub???Echt?

Hier sammeln wir Beiträge zu Urteilen rund um Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Martina Tinchen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 307
Registriert: 29.12.2015, 17:20
Wohnort: Bayern

Einkommenst.: Pflegepausch ODER Begleitperson Urlaub???Echt?

Beitrag von Martina Tinchen »

Hallo ihr Lieben,
Einkommensteuererklärung:
Die Kosten für eine Begleitperson im Urlaub wurde abgelegt, da Pflegepausch beantragt wurde.
Seit wann?
Gibt es Paragraphen?
Lieben Dank
M
Wir mit 💜 *2014, mehrf. schwerstbehindert, 💗
*2014, 💙 *2018
Werbung
 
kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5974
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Einkommenst.: Pflegepausch ODER Begleitperson Urlaub???Echt

Beitrag von kati543 »

Hallo,
wer war denn die Begleitperson?
Ein Elternteil? - Das war tatsächlich schon eine ganze Weile so, dass das nicht anerkannt wird bei Minderjährigen. Die Begründung ist simpel: Das ist ein Familienurlaub, den auch Familien mit gesunden Kindern machen.
Eine Dritte Person? - Das wird eigentlich anerkannt. Habt ihr das wirklich deutlich gemacht, dass das eine fremde Person war und alle Rechnungen beigelegt, aus denen der Name hervorgeht?
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachbehinderung, komor. Depressionen, Hypotonie, AVWS, LRS, Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, komb. Fettstoffwechselstörung, Esstörung, Taub R, Trigonoceph., Hypertonie, Strabismus, Mikrodeletion 3p26.3, Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)
lisa schrenk
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2048
Registriert: 02.06.2009, 16:39
Wohnort: Bad Münstereifel

Re: Einkommenst.: Pflegepausch ODER Begleitperson Urlaub???Echt?

Beitrag von lisa schrenk »

Hallo,

die Systematik bei Steuern ist normalerweise so: Entweder man wendet einen Pauschbetrag an, dann ist es egal, ob und wofür man Geld ausgegeben hat. Oder man belegt alle Zahlungen, die es in diesem Bereich gibt mit Rechnungen. Das macht man nur, wenn der abzusetzende Betrag über dem Pauschbetrag liegt.

Also: Ja, entweder Pauschbetrag oder Einzelnachweise. Du kannst nicht beides kombinieren. So ist das bei den Steuern. Vielleicht können die Kosten für die Begleitperson (so sie nicht zur Familie gehört) als außerordentliche Aufwendungen gesehen werden. Aber auch da gibt es einen Teil, der zumutbarerweise selbst getragen werden muss.

Am besten, du lässt dich von einem Steuerberater oder einem Lohnsteuerhilfeverein beraten.

Liebe Grüße Lisa
Botho (1962), Lisa (1965), Freya (2007)
Inklusives Haus in Brühl www.bunte-bank-bruehl.de
Anjali
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3882
Registriert: 15.02.2008, 11:15

Re: Einkommenst.: Pflegepausch ODER Begleitperson Urlaub???Echt?

Beitrag von Anjali »

Hallo,

Kosten für eine Begleitperson sind generell neben dem Behindertenpauschbetrag absetzbar.

https://www.haufe.de/finance/haufe-fina ... 40436.html

Man kann allerdings nur diejenigen Aufwendungen als außergewöhnliche Belastung nach §33EStG absetzen, die die sogenannte zumutbare Belastung überschreiten.
Wahrscheinlich habt ihr die Belastungsgrenze nicht überschritten.

LG
Anja
Viele Grüße
Anja

Mutter mit Sohn (22 Jahre / Asperger-Autismus)
Antworten

Zurück zu „Rechtliches - Urteilssammlung“